San Bartolomeo Val Cavargna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
San Bartolomeo Val Cavargna
Kein Wappen vorhanden.
San Bartolomeo Val Cavargna (Italien)
San Bartolomeo Val Cavargna
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Como (CO)
Koordinaten 46° 5′ N, 9° 9′ OKoordinaten: 46° 5′ 0″ N, 9° 9′ 0″ O
Höhe 830 m s.l.m.
Fläche 10,51 km²
Einwohner 1.010 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 96 Einw./km²
Postleitzahl 22010
Vorwahl 0344
ISTAT-Nummer 013204
Volksbezeichnung bortolini
Schutzpatron Bartholomäus (24. August)
Website San Bartolomeo Val Cavargna
Gemeinde San Bartolomeo Val Cavargna in der Provinz Como
San Bartolomeo Val Cavargna, gesehen von Cusino
San Bartolomeo Val Cavargna, Sora und San Lucio Pass im Hintergrund
Ortsteil Sora gesehen von Cusino

San Bartolomeo Val Cavargna ist eine norditalienische Gemeinde mit 1010 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der italienischen Provinz Como in der Region Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

San Bartolomeo Val Cavargna liegt im Val Cavargna zwischen San Nazzaro Val Cavargna und Cusino nahe der Schweizer Grenze.

Sie bedeckt eine Fläche von 10,51 km² und umfasst sechs Ortsteile zwischen 700 und 900 m ü. M.: Sora, im Talgrund am Cuccio; Vora, etwas höher, mit der Pfarrkirche; Calbino, Gemeindehauptort; Tavaino, mit Oratorium San Rocco (16. Jahrhundert); Costa im Osten liegt 925 m ü. M.; Oggia im Norden 1118 m ü. M, erbaut 1949, mit Kirche Santa Maria Ausiliatrice. Die Nachbargemeinden sind Carlazzo, Cusino, Garzeno und San Nazzaro Val Cavargna.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1771 1805 1809 1853 1871 1881 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2018
Einwohner 410 541 559 *901 862 952 1053 1406 1273 1234 1210 1118 1041 997

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche San Bartolomeo, ein grosses Gebäude mit einem neugotischen Querschiff. Eine breite Treppe führt zu der Fassade, die die des abgerissenen Gebäudes aufnimmt. Im Inneren befinden sich ein schöner barocker Altar aus polychromem Marmor und zwei Fresken, die die Madonna auf dem Thron mit dem Täufer und dem heiligen Rochus aus dem 15. Jahrhundert und den Heiligen Antonius von Padua aus dem 17. Jahrhundert darstellen, der aus den Häusern von Vora und Sora stammt. Zwei Gemälde stellen die Heilige Familie mit dem heiligen Karl Borromeo von 1633 und den Heiligen Antonio Abate, Stefano e Giacomo von 1652 dar. Der Comer Maler Eugenio Rossi bereicherte 1963–1964 die Kirche mit Buntglasfenstern in der Apsis mit den Fakten des Alten Testaments und an der Fassade, dem Königtum der Jungfrau.[2]
  • Kirche Santa Margherita[3]
  • Kirche Santa Maria Ausiliatrice im Ortsteil Oggia
  • Oratorium San Rocco erbaut im 16. Jahrhundert bewahrt Fresken.

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Il Presepe Vivente (Lebende Krippe), jedes Jahr (24.–27. Dezember) im Ortsteil Sora.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: San Bartolomeo Val Cavargna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Kirche San Bartolomeo (Foto) auf lombardiabeniculturali.it
  3. Kirche Santa Margherita (Foto)
  4. Il Presepe Vivente (italienisch) auf my.tremezzina.co/it/eventi