Liste der ZDF-Sendungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Senderlogo des ZDF

Die Liste der ZDF-Sendungen enthält eine Aufzählung von Sendungen und Serien, die im ZDF ausgestrahlt wurden bzw. werden.

Nachrichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Doku-Fiction

Eingestellt

Kinder und Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Information[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Wissenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Talk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Serien (Deutsche Produktionen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Serien (Fremdproduktionen, Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

In den 1960er, 1970er und 1980er Jahren sendete das ZDF eine ganze Reihe von sehr beliebten Fernsehserien, die sich im Laufe der Jahre zu Kultserien entwickelten. Einige der Serien gab es aber nur ein einziges Mal zu sehen und wurden seit Jahrzehnten nicht wiederholt. Außerdem wurden die meisten Fernsehserien nur unvollständig gesendet (viele fehlende Episoden). Des Weiteren wurden die Folgen oftmals gekürzt.

Ehemalige:

Krimiserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Spielfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Kultur und Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo von ZDF Sport extra

Im Wechsel mit der ARD berichtet das ZDF von großen Sportereignissen in ZDF Sport extra. Dazu gehören z. B. die Welt- und Europameisterschaften im Fußball sowie die Olympischen Sommer- und Winterspiele. Manche Turniere werden komplett von ARD und ZDF übertragen (z. B. die Olympischen Spiele). Bei einigen Turnieren haben aber auch andere Sender exklusive Senderechte, bei der Fußball-WM 2006 zeigten ARD und ZDF beispielsweise lediglich 48 der insgesamt 64 Spiele direkt.

Die Länderspiele der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Leichtathletik-Turniere und der Weltcup verschiedener Wintersportarten (z. B. Biathlon) werden abwechselnd mit der ARD ebenfalls live übertragen. Viele der Sportübertragungen von ARD und ZDF sind zusätzlich auch auf Eurosport zu sehen.

Am Samstagabend im Aktuellen Sportstudio wird in der Zweitverwertung über die Samstagsspiele um 15:30 Uhr und in Erstverwertung über das Samstagsspiel um 18:30 Uhr der Fußball-Bundesliga berichtet. Wiederholt wird die Sendung in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Sender 3sat.

Am späten Sonntagnachmittag gibt es die ZDF-Sportreportage mit Sportnachrichten vom Tage und Fußball-Ergebnissen der 2. Bundesliga.

Seit der Saison 2012/2013 überträgt das ZDF die Spiele der UEFA Champions League exklusiv im deutschen Free-TV. Der Vertrag beinhaltet die Übertragung eines Livespieles pro Spieltag, die tagesaktuellen Zusammenfassungen der anderen Spiele, die Qualifikationsrunden zur Gruppenphase und das Spiel um den UEFA Super Cup. Als Vorberichterstattung dient das UEFA Champions League Magazin nach den heute-Nachrichten, da das ZDF ab 20 Uhr keine Werbung mehr senden darf. Der Vertrag ist zunächst auf drei Jahre bis zur Saison 2014/2015 befristet. Im Dezember 2013 wurden die Rechte für drei weitere Jahre verlängert.

Nachtprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufend

Eingestellt

Weihnachtsserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch: Weihnachtsserie

Abenteuervierteiler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch: Abenteuervierteiler

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. [2]
  3. [3]
  4. [4]