Liste von Liedern über Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste von Liedern über Berlin stellt eine Ergänzung des entsprechenden Abschnitts im Hauptartikel Berlin dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben.

Unbekannte Erscheinungsjahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sortierung erfolgt nach Erscheinungsjahr (in Klammern).

(2) Melodie: Wolfgang Amadeus MozartEin Mädchen oder Weibchen aus der Zauberflöte
(3) Melodie des Wiener Liedes In Schönbrunn, sagt er …
(4) Melodie des Marschterzetts aus Franz von Suppés Operette Fatinitza, 3. Akt[5]

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Hälfte des 20. Jahrhunderts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sortierung erfolgt nach Erscheinungsjahr (in Klammern).

  • Paul LinckeNach der Liebesinsel laßt uns geh’nDas ist der Zauber von BerlinAch, lieber Schaffner, was haben Sie getan?In Charlottenburg am Knie (1901, Text Alfred Schmasow) • Jahrmarktsrummel(1) Das macht die Berliner Luft(2) (1904])
  • Jean MoreauDas Ladenmädel(3) (1910)
  • Otto ReutterBerlin is ja so groß (um 1913) • Onkel Fritz aus Neu-Ruppin ging spazieren in BerlinBerlin, Berlin, trotz alle deine Fehler lieb ick dir mehr wie jede andre Stadt
  • Walter KolloUntern Linden, Untern Linden (1913) • Das war in Schöneberg im Monat Mai (1913) • Die kleine Bank am Großen Stern
  • Fritz Oliven (Rideamus) (Text), Walter Kollo (Melodie) – Solang noch Untern Linden (Was zieht durchs Brandenburger Tor) aus der Revue Drunter und drüber von 1923
  • Fredy SiegDas Lied von der Krummen Lanke (1923) • (Ganz) Draußen an der Panke
  • Siegfried TranslateurSportpalastwalzer (1923)(4)
  • Robert Gilbert (Text), Jean Gilbert (Melodie) – Durch Berlin fließt immer noch die Spree(5) (1925)
  • Fritzi FrouBerliner sein genügt! (1927) aus der Revue Von Mund zu Mund (1926)
  • Kurt WeillBerlin im Licht (1928)
  • Ernst BuschRoter Wedding (1929)
  • Jean Gilbert (Text), Alfred Schönfeld (Melodie) – Wie schön du bist, Berlin (1929)
  • Hans Hannes (= Hans H. Zerlett), Bruno Balz (Text), Leo Leux (Melodie) – Das ist Berlin(6) (1937/1938)
  • Claire WaldoffAn de Panke – an de Wuhle – an de SpreeDie GroßstadtpflanzeEmilie vom KurfürstendammEs gibt nur ein BerlinIm Nußbaum links vom MolkenmarktIn Tegel gibts lockere VögelNach meine Beene is ja janz Berlin verrücktWat braucht der Berliner um glücklich zu seinWerderlied u. v. a. m.
  • Marlene DietrichBerlin BerlinSonntags angeln gehnIn den Ruinen von Berlin(7)
  • Frank SinatraThere’ll Be a Hot Time in the Town of Berlin
  • Bing Crosby & the Andrews SistersHot Time in the Town of Berlin (1944)
  • Leonid UtjossowДорога на Берлин (Doróga na Berlin)(8)
  • Ozzie WatersA Rodeo Down in Tokyo and a Round Up in Old Berlin
  • Little Jack LittleI’ve Always Wanted to Dance in Berlin
  • Will MeiselBerlin bleibt doch Berlin (1949)
  • Gerhard Ahé (Text), Paul Woitschach (Melodie) – Der Berliner liebt Musike (1949)
  • Viktor de KowaIch hab' so Heimweh nach dem Kurfürstendamm (1949)
(1) Melodie später von Fredy Sieg verwendet für das bekanntere Lied Hochzeit bei Zickenschulze (Zickenschulze aus Bernau).
(2) Text: Heinrich Bolten-Baeckers; später in die Operette Frau Luna integriert.
(3) Text: Willi Wolff, Melodie: Rudolf Nelson;[6] später von Bully Buhlan als Erst kamen die Blusen, die Kleider aufgenommen.
(4) Eigentlich bereits 1892 komponiert als Wiener Praterleben; 1923 vom Orchester Otto Kermbach erstmals im Berliner Sportpalast während des Sechstagerennens gespielt und dort popularisiert von Reinhold Habisch (markante Pfiffe).
(5) aus der Operette Annemarie
(6) aus dem Spielfilm Es leuchten die Sterne von Hans H. Zerlett
(7) Text und Musik: Friedrich Hollaender
(8) russisch, deutsch ‚Der Weg nach Berlin‘

1950er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sortierung erfolgt nach Erscheinungsjahr (in Klammern).

(1) Das Albumcover ist undatiert,[7] die Platte muss aber nach der 1949 erfolgten Bestimmung von Bonn als Parlaments- und Regierungssitz entstanden sein (siehe das Lied Berlin ist auch ’ne schöne Stadt – genau wie Bonn). Ich hab' so Heimweh nach dem Kurfürstendamm wurde 1949 mit Viktor de Kowa als Sänger separat veröffentlicht.
(2) Bekannter in den Interpretationen von Marlene Dietrich (1961) und Hildegard Knef (1963); Text: Aldo von Pinelli, Melodie: Ralph Maria Siegel.
(3) DDR-Satire-Version des Froboess-Liedes

1960er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sortierung erfolgt nach Erscheinungsjahr (in Klammern).

(1) Interpretation des zuerst von Bully Buhlan im Jahre 1951 aufgenommenen Liedes.
(2) Interpretation des zuerst von den Viktor de Kowa im Jahre 1949 aufgenommenen Liedes.
(3) Aus dem „Musikalischen Lustspiel“ Servus Peter.
(4) Deutschsprachige Version des 1 Jahr älteren Il est cinq heures, Paris s’éveille von Jacques Dutronc.
(5) Text und Musik: Klaus Günter Neumann; zusammengestellt von Heinz Gietz, auf dessen Plattenlabel Cornet das Album veröffentlicht wurde. Zur Reihenfolge der Titel vergleiche die Quelle.[8]

1970er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970

(1) Gemeint ist die bekannte Mokka-Milch-und-Eisbar in der Berliner Karl-Marx-Allee.
(2) Version mit Text auf dem offiziellen Bootleg Freaks and Motherfu*#@%![9]

1971

1972

1973

1974

1975

1976

  • Omnibus-ChorKeules Atze wohnt am AlexIch kenn Berlin wie meine HosentascheMein Bett steht an der SpreeBär von Berlin

1977

(1) Koautor war wie für das gesamte Album „Heroes“ Brian Eno.
(2) Schreibfehler im Original, Neukölln wird korrekt mit doppeltem „L“ geschrieben.
(3) Der Berlinbezug geht aus dem Text nicht klar hervor, aber der Song entstand während der Zeit, als Iggy Pop gemeinsam mit David Bowie in West-Berlin lebte, und wurde nach Aussage von Iggy Pops damaliger Lebensgefährtin durch seine vielen Fahrten mit der Berliner S-Bahn inspiriert. Auch wurde er in den Berliner Hansa-Studios aufgenommen.
(4) Alle Titel gemeinsam nehmen die gesamte B-Seite des Albums ein.
(5) Die Straße heißt Schönhauser Allee und Veronika Fischer singt auch „Schönhauser“.[11] Da im Lied von alten Häusern die Rede ist, kann vermutet werden, dass es sich bei der Schreibung mit Umlaut um ein Wortspiel handelt.

1978

1979

(*) Deutschsprachige Version des 2 Jahre älteren Berlin by Night von PVC.

1980er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1980

(1) Neuinterpretation des 1 Jahr älteren Kebabträume von DAF
(2) Gesang: Nena

1981

(1) Deutschsprachige Interpretation von There Is a House in New Orleans.
(2) Interpretation des Klassikers Bolle reiste jüngst zu Pfingsten[12]

1982

1983

1984

1985

1986

1987

(1) Erschienen anlässlich des Jubiläums „750 Jahre Berlin“.[13][14]

1988

1989

(*) Deutschsprachige Interpretation von There Is a House in New Orleans, vermutlich mit Bezug auf Gunter Gabriels Version Es steht ein Haus in West-Berlin von 1981. 1990 auch unter dem richtigen Bandnamen auf dem Album Neppomuk’s Rache veröffentlicht.

1990er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1990

(1) französisch, deutsch „Im Osten von Berlin“ oder „Östlich von Berlin“.
(2) polnisch für „West-Berlin“.

1991

1992

(*) Deutschsprachige Version zu New York, New York von 1977.

1993

1994

1995

1996

1997

1998

(*) Deutschsprachige Version zu Strangers in the Night von 1966.

1999

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000

(1) deutschsprachige Version von New York City Boy der Pet Shop Boys
(2) Die Hookline stammt von Michael Jacksons Billie Jean, verwendet Samples von Madonnas Into the Groove.[15]

2001

2002

(*) Interpretation des zuerst von Bully Buhlan im Jahre 1951 aufgenommenen Liedes in zwei Versionen:[16] eine kürzere, konventionellere[17] und eine längere[18] mit freierem Arrangement.

2003

2004

(1) russisch Прощай! Proschtschaj!, deutsch ‚Leb wohl!‘
(2) Offizieller Song zum Deutschen Turnfest Berlin, 2005, produziert von Jens Kuphal.

2005

(*) Das Lied heißt zwar Brandenburg, zeigt aber die Gegensätze zwischen dem vermeintlich trostlosen Bundesland und der belebten Stadt Berlin auf.

2006

2007

2008

2009

2010er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010

2011

(*) Deutsche Interpretation von Duck SauceBarbra Streisand, mehr dazu im Artikel zu Duck Sauce.

2012

(*) Der spärliche Text bietet keinen Berlinbezug, der Track transportiert aber den musikalischen Zeitgeist. Im Video sind einige Andeutungen auf Berlin zu erkennen.[19]

2013

(*) Zur Melodie von Eviva España (1971).[20]

2014

(1) Vom Soundtrack zum Spiel Wolfenstein: The New Order, auch als Promo-Single separat veröffentlicht.[21]
(2) Trotz des Titels deutschsprachig (Es steht ein Haus in Neu-Berlin). Interpretation von There Is a House in New Orleans.

2015

(*) Bezieht sich sarkastisch auf die Szene in der Berliner Kastanienallee.

2016

2017

2018

(*) Eigentlich hat das gesamte 2018er Album Schafe, Monster und Mäuse Berlin zum Thema.[22]

(instr) Instrumental; der Bezug zu Berlin wird über den Titel und gewöhnlich die Musiker selbst hergestellt. Die Titel transportieren den jeweils aktuellen musikalischen Zeitgeist.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eckhard John: Der Kaiser ist ein lieber Mann (2004). In: Populäre und traditionelle Lieder. Historisch-kritisches Liederlexikon des Deutschen Volksliedarchivs
  2. Chronik und Geschichte Neuköllns. In: Berlin.de. Abgerufen am 22. September 2018.
  3. Tobias Widmaier: Bolle reiste jüngst zu Pfingsten (2011). In: Populäre und traditionelle Lieder. Historisch-kritisches Liederlexikon des Deutschen Volksliedarchivs
  4. Richter, Der Berliner Gassenhauer (siehe Literatur), S. 414
  5. Richter, Der Berliner Gassenhauer (siehe Literatur), S. 388
  6. Rudolf Nelson – Und Rudi Macht Musik Dazu (Rudolf Nelson - Ein Musikalisches Porträt) bei Discogs
  7. Berlin Bleibt Doch Berlin bei Discogs
  8. Zille Sein Berlin bei Musik-Sammler.de
  9. Frank Zappa – Freaks And Motherfu*#@%! bei Discogs
  10. Various – Berlin - Lieder Einer Großen Stadt bei Discogs
  11. Veronika Fischer - Schönhäuser auf YouTube, abgerufen am 26. September 2018.
  12. Vergleiche Hörbeispiel auf YouTube, abgerufen am 26. September 2018.
  13. Berlin, Berlin… bist eine große Liebe wert bei Musik-Sammler.de
  14. Schallplatte "Berlin, Berlin... bist eine große Liebe wert - Schlager aus Berlin". DDR Museum Berlin, abgerufen am 26. September 2018.
  15. Clemens Neufeld aka Hotzenplotz - Bye Bye Berlin - Giant Wheel 1 (2000) bei SoundCloud
  16. Siehe auf Udo Lindenberg – Atlantic Affairs bei Discogs
  17. Hörbeispiel auf YouTube, abgerufen am 26. September 2018.
  18. Hörbeispiel auf YouTube, abgerufen am 26. September 2018.
  19. Modeselektor feat. Miss Platnum „Berlin“ auf YouTube, abgerufen am 26. September 2018.
  20. Vergleiche deutsche Version von 1972: Hanna Aroni - Eviva España auf YouTube, abgerufen am 26. September 2018..
  21. Vergleiche House Of The Rising Sun bei Discogs.
  22. Siehe beispielsweise:
    • Matthias Halbig: „Schafe, Monster und Mäuse“: Neues Album von Element of Crime. In: Göttinger Tageblatt. 14. Oktober 2018, abgerufen am 12. November 2018: „80 bis 90 Prozent der muckeligen, trompetenwarmen und gitarrenschönen, von Regener hingeknarzten Rumpellieder auf ‚Schafe, Monster und Mäuse‘ handeln von Berlin. Wie eine Stadtkarte in Chansons kommt dieses Album daher: Ku‘damm, Halensee, KaDeWe, Friedrichshain, Brandenburger Tor und der ‚Exer‘ genannte Sportpark Friedrich Ludwig Jahn finden Erwähnung, dazu gesellen sich noch Spezifika wie die Currywurst und die Berlin-Engel von Wim Wenders.“
    • Birgit Fuß: Element of Crime im ROLLING-STONE-Porträt: Sie brechen die Regeln. In: Rolling Stone. Abgerufen am 12. November 2018: „Es gibt bei Element Of Crime Themen, die über die Jahre immer wieder auftauchen – […] Berlin […] auch. Aber nie so prominent wie auf diesem Album, da kommt die Stadt in fast jedem Song vor. ‚Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang‘ geht’s an den Kurfürstendamm, Auftritte haben auch das KaDeWe und das Brandenburger Tor, Halensee und die Mauer, Union und Hertha, Grunewald und Prenzlauer Berg. Es gibt ‚Die Party am Schlesischen Tor‘ und ‚Im Prinzenbad allein‘. Das Abschlussstück heißt ‚Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin‘.“