Liste von Liedern über Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste von Liedern über Berlin stellt eine Ergänzung des entsprechenden Abschnitts im Hauptartikel Berlin dar. Die Sortierung erfolgt nach Erscheinungsjahr (in Klammern).

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Hälfte des 20. Jahrhunderts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul LinckeNach der Liebesinsel laßt uns geh'nDas ist der Zauber von BerlinAch, lieber Schaffner, was haben Sie getan?In Charlottenburg am Knie (1901, Text Alfred Schmasow) • Jahrmarktsrummel (Melodie später von Fredy Sieg verwendet für das bekanntere Lied Hochzeit bei Zickenschulze) • Das macht die Berliner Luft (1904; Text Heinrich Bolten-Baeckers); später in die Operette Frau Luna integriert
  • Otto ReutterBerlin is ja so groß (um 1913) • Onkel Fritz aus Neu-Ruppin ging spazieren in BerlinBerlin, Berlin, trotz alle deine Fehler lieb ick dir mehr wie jede andre Stadt
  • Rudolf Nelson, Willy Wolff – Erst kamen die Blusen, die Kleider
  • Walter KolloUntern Linden, Untern Linden (1913) • Das war in Schöneberg im Monat Mai (1913) • Die kleine Bank am Großen Stern
  • Fritz Oliven (Rideamus) (Text) und Walter Kollo (Musik) – Solang noch Untern Linden (Was zieht durchs Brandenburger Tor) aus der Revue Drunter und drüber von 1923
  • Fredy SiegDas Lied von der Krummen Lanke (1923)
  • Siegfried Translateur – Walzer Wiener Praterleben, in Berlin popularisiert von Reinhold Habisch als Sportpalastwalzer (1923)
  • Ernst BuschRoter Wedding (1929)
  • Jean Gilbert (Text), Alfred Schönfeld (Melodie) – Wie schön du bist, Berlin (1929)
  • Robert Gilbert (Text) und Jean Gilbert (Melodie) – Durch Berlin fließt immer noch die Spree aus der Operette Annemarie (1925)
  • Leo Leux (Melodie), Hans Hannes (= Hans H. Zerlett), Bruno Balz (Text) – Das ist Berlin aus dem Spielfilm Es leuchten die Sterne von Hans Zerlett (1937/1938)
  • Claire WaldoffAn de Panke – an de Wuhle – an de SpreeDie GroßstadtpflanzeEmilie vom KurfürstendammEs gibt nur ein BerlinIm Nußbaum links vom MolkenmarktIn Tegel gibts lockere VögelNach meine Beene is ja janz Berlin verrücktWat braucht der Berliner um glücklich zu seinWerderlied u.v.a.m.
  • Marlene DietrichBerlin BerlinIch hab noch einen Koffer in BerlinSonntags angeln gehnIn den Ruinen von Berlin (Text und Musik von Friedrich Hollaender)
  • Frank SinatraThere’ll Be a Hot Time in the Town of Berlin
  • Bing Crosby & the Andrews SistersHot Time in the Town of Berlin (1944)
  • Leonid UtjossowДорога на Берлин (deutsche Übersetzung: ‚Der Weg nach Berlin‘)
  • Ozzie WatersA Rodeo Down in Tokyo and a Round Up in Old Berlin
  • Little Jack LittleI’ve Always Wanted to Dance in Berlin
  • Will MeiselBerlin bleibt doch Berlin (1949)
  • Gerhard Ahé (Text), Paul Woitschach (Melodie) – Der Berliner liebt Musike (1949)

1950er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1960er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970

1971

1972

1973

1974

1975

1976

  • Omnibus ChorKeules Atze wohnt am AlexIch kenn Berlin wie meine HosentascheMein Bett steht an der SpreeBär von Berlin

1977

1978

1979

1980er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1980

1981

1982

1983

1984

1985

1986

1987

1988

1989

1990er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1990

1991

1992

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eckhard John: Der Kaiser ist ein lieber Mann (2004). In: Populäre und traditionelle Lieder. Historisch-kritisches Liederlexikon des Deutschen Volksliedarchivs
  2. Tobias Widmaier: Bolle reiste jüngst zu Pfingsten (2011). In: Populäre und traditionelle Lieder. Historisch-kritisches Liederlexikon des Deutschen Volksliedarchivs
  3. Chronik und Geschichte Neuköllns. Abgerufen am 1. August 2015.
  4. Version mit Text auf dem offiziellen Bootleg Freaks and Motherfu*#@%!, (Rhino 1991)
  5. Schreibfehler im Original, Neukölln wird korrekt mit doppeltem „L“ geschrieben
  6. Text: Michael Wüstefeld
  7. Das Lied heißt zwar Brandenburg, zeigt aber die Gegensätze zwischen dem vermeintlich trostlosen Bundesland und der belebten Stadt Berlin auf