Buicourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Buicourt
Buicourt (Frankreich)
Buicourt
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Grandvilliers
Gemeindeverband Picardie Verte
Koordinaten 49° 32′ N, 1° 49′ OKoordinaten: 49° 32′ N, 1° 49′ O
Höhe 128–211 m
Fläche 3,51 km2
Einwohner 143 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km2
Postleitzahl 60380
INSEE-Code

Buicourt ist eine französische Gemeinde mit 143 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Beauvais und ist Teil der Communauté de communes de la Picardie Verte und des Kantons Grandvilliers.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt westlich an Gerberoy angrenzend rund drei Kilometer südwestlich von Songeons. Sie wird im Süden vom Bach Ruisseau de Bellefontaine durchquert, der sich als Tahier fortsetzt und in den Thérain mündet. Zur Gemeinde gehören die kleinen Ortsteile Renicourt und La Briqueterie, letzterer am Rand des Forêt domaniale (Staatswalds) Caumont.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
115 117 105 107 127 146 139 135

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 1992 Roger Baudart.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Lucien aus dem 13. Jahrhundert mit Fresken aus dem 15. Jahrhundert[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60114.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Buicourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien