Halloy (Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Halloy
Halloy (Frankreich)
Halloy
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Grandvilliers
Gemeindeverband Picardie Verte
Koordinaten 49° 39′ N, 1° 56′ OKoordinaten: 49° 39′ N, 1° 56′ O
Höhe 187–204 m
Fläche 3,84 km2
Einwohner 454 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 118 Einw./km2
Postleitzahl 60210
INSEE-Code

Kirche Saint-Louis zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Halloy ist eine französische Gemeinde mit 454 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Beauvais und ist Teil der Communauté de communes de la Picardie Verte und des Kantons Grandvilliers.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 1,5 Kilometer südlich von Grandvilliers und an dieses anschließend an der früheren Route nationale 1. Sie wird im Norden von der Bahnstrecke von Aumale (Seine-Maritime) nach Beauvais berührt. Zur Gemeinde gehört der Ortsteil Petit-Halloy im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde von der Abtei Lannoy gegründet.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
318 340 351 353 395 471 462 456

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Gilles Boyenval.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Louis mit Taufbecken aus dem 16. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Halloy (Oise) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien