Le Mesnil-Théribus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Mesnil-Théribus
Wappen von Le Mesnil-Théribus
Le Mesnil-Théribus (Frankreich)
Le Mesnil-Théribus
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Chaumont-en-Vexin
Gemeindeverband Vexin Thelle
Koordinaten 49° 18′ N, 1° 59′ OKoordinaten: 49° 18′ N, 1° 59′ O
Höhe 119–198 m
Fläche 6,61 km2
Einwohner 796 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 120 Einw./km2
Postleitzahl 60240
INSEE-Code
Website http://lemesniltheribus.pagesperso-orange.fr/INDEX.htm

Die Kirche Saint-Léger

Le Mesnil-Théribus ist eine französische Gemeinde mit 796 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Beauvais und ist Teil der Communauté de communes du Vexin Thelle und des Kantons Chaumont-en-Vexin.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde mit dem Ortsteil Les Landes liegt rund zwölf Kilometer südlich von Auneuil. Sie wurde von 1905 bis 1934 von einer meterspurigen Sekundärbahn von Méru nach Labosse bedient. In der Gemeinde entspringt der Bach Ru du Mesnil, der zur Troësne fließt.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
383 441 429 491 601 678 770 824

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rathaus (Mairie)

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Jean-Pierre Chaineaud.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schloss Théribus im Norden der Gemeinde
Schloss Beaufresne
  • Schloss Théribus, dessen Ursprünge auf das 17. Jahrhundert zurückgehen, mit Taubenhaus, Communs, Kapelle und englischem Park, 2007 als Monument historique eingetragen[1]
  • Schloss Beaufresne vom Ende des 18. Jahrhunderts im Süden der Gemeinde, von 1896 bis zu ihrem Tod 1926 Wohnsitz der amerikanischen Malerin Mary Cassatt
  • mehrfach erneuerte Kirche Saint-Léger[2]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mary Cassatt (1844–1926), amerikanische Malerin, hier verstorben.
  • Bernard Halpern (1904–1978), Immunologe, war mit der Gemeinde verbunden.
  • Aristide Droussent (1883–1970), Lehrer, Gewerkschafter und Politiker, hier geboren.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Château de Théribus (également sur commune de Jouy-sous-Thelle) in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60401.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Mesnil-Théribus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien