Beaudéduit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beaudéduit
Beaudéduit (Frankreich)
Beaudéduit
Region Picardie
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Grandvilliers
Gemeindeverband Communauté de communes de la Picardie Verte.
Koordinaten 49° 41′ N, 2° 4′ O49.682.0658333333333Koordinaten: 49° 41′ N, 2° 4′ O
Höhe 110–187 m
Fläche 3,72 km²
Einwohner 196 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 53 Einw./km²
Postleitzahl 60210
INSEE-Code

Kirche Saint-Jean-Baptiste und modernes Pressenhaus
.

Beaudéduit ist eine französische Gemeinde mit 196 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Oise in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Beauvais und ist Teil der Communauté de communes de la Picardie Verte und des Kantons Grandvilliers.

Geographie[Bearbeiten]

Die landwirtschaftlich geprägte Gemeinde liegt an der Grenze zum Département Somme rund 10 km östlich von Grandvilliers an der Départementsstraße D124 nach Conty. Trockentäler verbinden sie mit dem Bach Parquets, einem Zufluss der Évoissons.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurde römische Keramik gefunden. Der Ort gehörte zur Herrschaft von Thoix.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
212 220 216 181 156 169 179 189

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Jean-Baptiste aus dem 16. Jahrhundert mit Portal in flamboyanter Gotik.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Beaudéduit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien