Villembray

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villembray
Villembray (Frankreich)
Villembray
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Grandvilliers
Gemeindeverband Pays de Bray
Koordinaten 49° 29′ N, 1° 52′ OKoordinaten: 49° 29′ N, 1° 52′ O
Höhe 112–208 m
Fläche 6,53 km2
Einwohner 258 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 40 Einw./km2
Postleitzahl 60650
INSEE-Code
Website http://www.commune-villembray.fr/

Villembray ist eine französische Gemeinde mit 258 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Beauvais und ist Teil der Communauté de communes du Pays de Bray und des Kantons Grandvilliers.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde im Pays de Bray liegt rund zehn Kilometer südlich von Songeons am Oberlauf des Avelon. Zu Villembray gehören die Weiler Lanlu und Le Méhet.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
149 156 142 125 148 206 241 248

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Nativité-de-la-Sainte-Vierge[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60677.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villembray – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien