Le Vaumain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Vaumain
Le Vaumain (Frankreich)
Le Vaumain
Region Picardie
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Le Coudray-Saint-Germer
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de Bray.
Koordinaten 49° 20′ N, 1° 52′ O49.3369444444441.8686111111111Koordinaten: 49° 20′ N, 1° 52′ O
Höhe 87–185 m
Fläche 8,1 km²
Einwohner 339 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 42 Einw./km²
Postleitzahl 60590
INSEE-Code

Die Kirche Saint-Pierre.
.

Le Vaumain ist eine französische Gemeinde mit 339 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Oise in der Region Picardie. Sie gehört zum Arrondissement Beauvais und zum Kanton Le Coudray-Saint-Germer und zur Communauté de communes du Pays de Bray.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde mit den Weilern La Fonderie und Les Maisonettes liegt rund 16 km südwestlich von Auneuil an den Départementsstraßen D153 und D166 am Oberlauf des Flüsschens Aunette, das über die Troësne und die Epte der Seine zufließt.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
172 165 161 193 279 307 349 339

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Jean-Michel Duda.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Schloss
  • Die Kirche Saint-Pierre.[1]
  • Das Schloss.

Literatur[Bearbeiten]

  • M. Barré: Le Vaumain, Notice historique et archéologique, Mémoires de la Société académique d'archéologie, sciences et arts du département de l'Oise, Imprimerie départementale de l’Oise, Beauvais, Bd. 9 (1874), S. 712-749

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60660.htm

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Le Vaumain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien