Sully (Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sully
Sully (Frankreich)
Sully
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Grandvilliers
Gemeindeverband Picardie Verte
Koordinaten 49° 34′ N, 1° 47′ OKoordinaten: 49° 34′ N, 1° 47′ O
Höhe 128–212 m
Fläche 4,83 km2
Einwohner 170 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 35 Einw./km2
Postleitzahl 60380
INSEE-Code

Sully ist eine französische Gemeinde mit 170 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Beauvais und ist Teil der Communauté de communes de la Picardie Verte und des Kantons Grandvilliers.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die verstreute Gemeinde mit dem Ortsteil Le Carroy liegt rund sechs Kilometer westlich von Songeons im Tal des Thérain.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1159 als Sulliacum genannt.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
152 120 109 135 125 139 155 159

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeisterin (maire) ist seit 2008 Josiane Houepe.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre aus dem 16. Jahrhundert mit Taufbecken aus dem 12. Jahrhundert[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60624.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sully (Oise) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien