Oudeuil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oudeuil
Oudeuil (Frankreich)
Oudeuil
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Grandvilliers
Gemeindeverband Picardie Verte
Koordinaten 49° 33′ N, 2° 2′ OKoordinaten: 49° 33′ N, 2° 2′ O
Höhe 97–180 m
Fläche 6,08 km2
Einwohner 260 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km2
Postleitzahl 60860
INSEE-Code

Die Kirche Saint-Martin

Oudeuil ist eine französische Gemeinde mit 260 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Beauvais und ist Teil der Communauté de communes de la Picardie Verte und des Kantons Grandvilliers.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die agrarisch geprägte Gemeinde liegt im Tal des Bachs Herperie rund neun Kilometer südsüdwestlich von Crèvecœur-le-Grand und drei Kilometer östlich des Tals des Petit Thérain. Sie wird von der seit dem Ende der 1980er Jahre bis Saint-Omer-en-Chaussée stillgelegten, aber bis Crèvecœur-le-Grand als Industriegleis erhaltenen, sonst abgebauten Bahnstrecke von Amiens nach Beauvais durchzogen. Zu Oudeuil gehören die Ortsteile Grand Oudeuil und Ribeauville sowie das Gehöft Coullemogne.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
117 136 115 117 205 190 234 254

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Philippe Sys.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Saint-Martin mit romanischem Chor und Taufe aus der Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert[1][2]
  • Ruinen des mittelalterlichen Schlosses

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Base Palissy PM60001253 [1]
  2. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60484.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oudeuil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien