La Corne en Vexin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Corne en Vexin
Wappen von La Corne en Vexin
La Corne en Vexin (Frankreich)
La Corne en Vexin
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Chaumont-en-Vexin
Gemeindeverband Vexin Thelle
Koordinaten 49° 18′ N, 1° 55′ OKoordinaten: 49° 18′ N, 1° 55′ O
Höhe 83–164 m
Fläche 16,85 km2
Einwohner 528 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 31 Einw./km2
Postleitzahl 60240
INSEE-Code
Website Mairie de La Corne en Vexin (60240)

Die Mairie von La Corne en Vexin

La Corne en Vexin ist eine französische Gemeinde mit 528 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Beauvais und zum Kanton Chaumont-en-Vexin und ist Teil des Kommunalverbands Vexin Thelle.

Sie entstand als Commune nouvelle mit Wirkung vom 1. Januar 2019 durch die Zusammenlegung der bisherigen Gemeinden Énencourt-le-Sec, Boissy-le-Bois und Hardivillers-en-Vexin, die in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée haben. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Énencourt-le-Sec.[1]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl zum
1. Januar 2016[2]
Énencourt-le-Sec (Verwaltungssitz) 60209 5,99 191
Boissy-le-Bois 60080 6,04 195
Hardivillers-en-Vexin 60300 4,82 142

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thibivillers Porcheux Jouy-sous-Thelle
Thibivillers
Chaumont-en-Vexin
Kompass Montchevreuil (Bachivillers)
Loconville Fay-les-Étangs Fleury

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité in Boissy-le-Bois stammt aus dem zwölften Jahrhundert, Das Kirchenschiff aus dem elften und zwölften Jahrhundert. Im 16. Jahrhundert wurde südlich des Gebäudes eine Kapelle angefügt.
  • Château de Boissy-le-Bois ist ein Schloss aus dem 16. Jahrhundert aus Mauerziegel und Stein umfasst ein Herrenhaus, einen achteckigen Taubenschlag und eine besondere Veranda, die das Schloss und die Kirche verbindet.
  • Die Kirche Saint Jean-Baptiste in Énencourt-le-Sec ist teilweise aus dem zwölften Jahrhundert und wurde in den darauffolgenden Jahrhunderten teilweise romanisiert.
  • Calvaire aus dem 14. Jahrhundert in Énencourt-le-Sec
  • Kapelle de la Roncière in Énencourt-le-Sec
  • Die Kirche Saint-Germain in Hardivillers-en-Vexin wurde 1519 eingeweiht. Sie wurde mit einem mit Jungfrau und Kind geschnitzten und bemalten Holz aus dem späten 13. oder 14. Jahrhundert geschmückt, das im Museum MUDO – Musée de l’Oise ausgestellt wird.
  • Taubenschlag aus dem 18. Jahrhundert in Hardivillers-en-Vexin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Corne en Vexin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Département Oise: Convention communale de coordination entre la police municipale de Margny-les-Compiegne et les forces de securite de l’etat. Hrsg.: Département Oise. Département Oise, Frankreich 14. Dezember 2018, S. 18–19 (französisch, 84 S., gouv.fr [PDF; 2,0 MB; abgerufen am 19. April 2019] französisch: Convention communale de coordination entre la police municipale de Margny-les-Compiegne et les forces de securite de l’etat. Département Oise, Frankreich 2018. Übersetzt von Département Oise, Erstausgabe: 2018).
  2. aktuelle Einwohnerzahlen gemäß INSEE