Reilly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Reilly (Begriffsklärung) aufgeführt.
Reilly
Wappen von Reilly
Reilly (Frankreich)
Reilly
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Chaumont-en-Vexin
Gemeindeverband Vexin Thelle
Koordinaten 49° 15′ N, 1° 51′ OKoordinaten: 49° 15′ N, 1° 51′ O
Höhe 72–141 m
Fläche 8,32 km²
Einwohner 117 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 14 Einw./km²
Postleitzahl 60240
INSEE-Code

Die Kirche Saint-Martin

Reilly ist eine französische Gemeinde mit 117 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Beauvais und ist Teil der Communauté de communes du Vexin Thelle und des Kantons Chaumont-en-Vexin.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vom Flüsschen Réveillon durchquerte Gemeinde im Vexin mit den Ortsteilen La Fortelle und Courtieux liegt rund vier Kilometer südwestlich von Chaumont-en-Vexin.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Reilly befindet sich eine Fabrik für Scheibenwischerblätter.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
100 147 144 126 160 165 155 120

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mairie

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Patrick Desruelle.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapelle Saint-Germer
Die Wassermühle
Das Kriegerdenkmal
Die Ferme Saint-Aubin
Das Waschhaus

Die Gemeinde wird als eine der malerischsten der Picardie bezeichnet.

  • Die Kirche Saint-Martin aus dem 12. und 13. Jahrhundert, seit 1929 als Monument historique eingetragen.[1][2]
  • Die Kapelle Saint-Germer aus dem 14. Jahrhundert, Monument historique seit 1929,[3][4] mit zugehörigem Herrenhaus.
  • Wassermühle aus dem 15. Jahrhundert am Réveillon.
  • Das Gehöft Ferme Saint-Aubin aus dem 15. und 16. Jahrhundert.
  • Das Kriegerdenkmal.
  • Das Waschhaus.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Louis Régnier: Reilly, Mémoires de la Société académique d'archéologie, sciences et arts du département de l'Oise, Imprimerie départementale de l’Oise, Beauvais, Bd. 14 (1889), S. 706–725

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60528.htm
  2. Eglise in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60528a.htm
  4. Chapelle de Saint-Germer in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Reilly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien