Thoix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thoix
Thoix (Frankreich)
Thoix
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Conty
Gemeindeverband Communauté de communes du Contynois
Koordinaten 49° 42′ N, 2° 4′ OKoordinaten: 49° 42′ N, 2° 4′ O
Höhe 82–188 m
Fläche 11,12 km²
Einwohner 143 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km²
Postleitzahl 80160
INSEE-Code

Schloss von Thoix

Thoix (picardisch: Toé) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 143 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens und gehört zum Kanton Conty.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf das Tal Vallon des Parquets

Die Gemeinde an der Grenze zum Département Oise (mit der isolierten Ferme du Campreux) liegt rund acht Kilometer südwestlich von Conty am Oberlauf des Bachs Parquets, einem kleinen Zufluss der Évoissons, die über die Selle in die Somme entwässern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thoix wurde im Jahr 1140 als Teoletum genannt. Die Herrschaft trug den Titel einer Markgrafschaft. Der Admiral de Bonnivet, Günstling von Franz I. hatte sie inne.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
124 105 114 130 135 144 136 135

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne aus dem 16. Jahrhundert
  • im 19. Jahrhundert umgebautes Schloss aus dem 16. Jahrhundert mit zwei quadratischen Flankentürmen
  • mehrfach veränderter Kalvarienberg aus dem 16. Jahrhundert, 1942 als Monument historique klassifiziert (Base Mérimée PA00116256)
  • großes Taubenhaus auf dem Gehöft gegenüber dem Schloss
  • Denkmal für einen Luftkampf im Juni 1940, zwischen Thoix und Brassy

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Thoix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien