Joubert Miles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joubert Miles war ein britischer Hersteller von Fahrrädern und Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joubert Miles gründete in den 1880er Jahren das Unternehmen in Sharpness und begann mit der Produktion von Fahrrädern. Später fertigte er Motorradrahmen für andere Hersteller. Zwischen 1910 und 1912 stellte er Automobile her. Der Markenname lautete Miles. Die Fahrradproduktion endete erst nach dem Zweiten Weltkrieg.

Automobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miles stellte überwiegend Kleinwagen her. Erstes Modell war ein selbst entwickeltes Dreirad mit Rohrrahmen. Gemeinsamkeit aller Fahrzeuge war der Einbaumotor von J.A.P. und der Kettenantrieb. Zur Wahl standen Luftkühlung und Wasserkühlung. Später stand ein vierrädriger Kleinwagen im Angebot. Daneben gab es ein größeres Fahrzeug, von dem nur ein oder zwei Exemplare entstanden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.