Robinson & Price

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emblem
Motorrad von 1903

Die Robinson & Price Ltd. war ein britischer Automobil- und Motorradhersteller in Liverpool (Lancashire).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1902 begann die Motorradfertigung. Von 1905 bis 1906 wurden zwei Pkw-Modelle gebaut. Der 6½ hp besaß einen Einzylindermotor, der 10/12 hp einen Zweizylindermotor. Der Erfolg dieser Fahrzeuge war gering und es entstanden nur geringe Stückzahlen.

1913 versuchte sich die Gesellschaft erneut an einem Einzylindermodell, dem 6/8 hp. Dieses Cyclecar[1] wurde vom Markt zwar eher akzeptiert als die vorher gebauten Fahrzeuge, aber der Erste Weltkrieg bereitete der Produktion 1914 ein Ende.

Ein erhalten gebliebenes Motorrad von 1903 steht im National Motorcycle Museum in Solihull.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz und Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 3 P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch).
  • David Culshaw & Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing plc. Dorchester (1999). ISBN 1-874105-93-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Robinson & Price – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.