Road Carrying Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Road Carrying Company Ltd. war ein britischer Händler und Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Liverpool vertrieb 1903 unter Leitung von Edward Shrapnell Smith Kraftfahrzeuge. 1906 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete RCC. Im gleichen Jahr endete die Produktion.

Vertrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Liverpool Show im Februar 1903 präsentierte das Unternehmen über zwanzig Fahrzeuge der Hersteller Daimler Motor Company, Daimler-Motoren-Gesellschaft, De Dietrich, Georges Richard, Lanchester Motor Company, Panhard & Levassor, Locomobile, Oldsmobile, M.M.C., De Dion-Bouton und Eagle Engineering.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war der 6 HP. Die Werbung für das Fahrzeug lautete: Für den Mann mit bescheidenen Mitteln.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.