Liste aktiver Brauereien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Liste von Brauereien)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Diese Liste aktiver Brauereien enthält nach Ländern geordnet Brauereien und von ihnen gebraute Biere.

Größte Bier-Brauereigruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 wurden weltweit 1933 Millionen Hektoliter Bier gebraut. Die folgende Tabelle umfasst

Die zehn weltweit größten Brauereigruppen nach Bierausstoß in Millionen Hektolitern zum 31. Dezember 2016.[1]
Rang Name Sitz Ausstoß in Mio. hl Marktanteil
1 Anheuser-Busch InBev NV/SA BelgienBelgien Belgien 433,9 22,2 %
2 Heineken N. V. NiederlandeNiederlande Niederlande 200,1 10,2 %
3 China Resources Breweries Ltd. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 118,8 6,1 %
4 Carlsberg A/S DanemarkDänemark Dänemark 116,9 6,0 %
5 Molson Coors Brewing Company KanadaKanada Kanada / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 95,2 4,9 %
6 Tsingtao Brewery Co., Ltd. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 79,2 4,0 %
7 Asahi Beer JapanJapan Japan 59,0 3,0 %
8 Beijing Yanjing Beer Company Ltd. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 45,0 2,3 %
9 Kirin Beer K. K. JapanJapan Japan 42,5 2,2 %
10 Société des Brasseries et Glacières Internationales FrankreichFrankreich Frankreich 32,9 1,7 %
20 Radeberger Gruppe DeutschlandDeutschland Deutschland 11,9 0,6 %
27 Oettinger DeutschlandDeutschland Deutschland 9,2 0,5 %
29 TCB Holding DeutschlandDeutschland Deutschland 8,5 0,4 %
31 Bitburger Holding DeutschlandDeutschland Deutschland 7,0 0,4 %
35 Krombacher DeutschlandDeutschland Deutschland 5,9 0,3 %
36 Brau Holding International DeutschlandDeutschland Deutschland 5,7 0,3 %
38 Warsteiner Brauerei DeutschlandDeutschland Deutschland 4,0 0,2 %
Weltbierproduktion 1957 100,0 %

Ägypten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Egyptian International Beverages Co.
    • Luxor Classic Lager
    • Luxor Nubia
    • Luxor Special Gold
    • Luxor Weizen
    • Luxor XXX
    • Santana

Äthiopien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Region wurde schon vor mehreren Tausend Jahren Bier gebraut.

Albanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angola[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CUCA BGI – Companhia União de Cervejas BGI (Luanda, 1947 gegründet)
    • Cuca (1952 eingeführt, Marktanteil 2012: 48 %)
  • NOCAL – Nova Empresa De Cervejas De Angola, S.A.R.L. (Luanda, 1958 gegründet)
    • Nocal (Marktanteil 2012: 16 %)
  • EKA – Empresa Angolana de Cervejas (Dondo, 1969 gegründet)
    • EKA (Marktanteil 2012: 4,8 %)
    • Skol (aus Brasilien, wurde bereits zu Kolonialzeiten hier lizenziert)
  • ECN – Empresa Cervejeira N´gola (Lubango, 1974 gegründet, 2009 neueröffnet)
    • Ngola (Marktanteil 2012: 10 %)
  • COBEJE – Companhia de Bebidas do Bom Jesus (Bom Jesus)
    • Cuca
    • Nocal
  • CERBAB (Cabassango, Cabinda-Stadt, 2008 errichtet)
    • Tchizo (2010 eingeführt)
    • Skol
    • Doppel Munich (Dunkelbier)
    • Cuca
  • NOCEBO – Nova Companhia de Cerveja do Huambo (Huambo, 1991 geschlossen, 2009 neueröffnet)
    • Cuca
  • SOBA – Sociedade de Bebidas de Angola, Catumbela (Benguela, 2002 errichtet)
    • Cuca
    • 33 Export
  • ECNN – Empresa Cervejeira N'gola Norte (Funda, Kreis Cacuaco, 2010 errichtet)
    • Ngola, Castle (aus Südafrika lizenziert)
    • 33 Export
  • ÚNICA – União Cervejeira de Angola (Cabire, Kreis Ícolo e Bengo, nach 2010 errichtete Fabrik der portugiesischen Unicer)
  • Lowenda Brewery Company (Luanda, 2014 errichtet, chinesisches Unternehmen)
    • Bela (2015 eingeführt)
  • Refriango (Viana)
    • Tigra (2016 eingeführt)

Argentinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Abowjaner Bierbetrieb, Abowjan
  • Beer of Yerevan, Jerewan
    • Kilikia
  • Gyumri Garejur
    • Aleksandropol
    • Ararat Beer
    • Gyumri Beer

Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahamas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belize[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Belize Brewing Company, Ltd., Ladyville
    • Belikin Beer, Belikin stout, Belikin Premium, Lighthouse lager, Guinness (lokaler Vertreiber)

Bosnien und Herzegowina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cervejaria Kaiser Brasil (zu Heineken)
    • Kaiser, Sol, Bavaria[2]
  • D’Avila
  • Devassa
  • Devassa[2]
  • Stella Artois

Bulgarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kamenica/Каменица
    • Kamenica/Каменица, Astika/Астика, Burgas/Бургаско, Sommer Burgas/Бургаско лято, Pleven/Плевен, Slavena/Славена, Stella Artois, Beck’s, Staropramen
  • Zagorka/Загорка
    • Zagorka/Загорка, Ariana/Ариана, Stolichno Bock/Столично Бок, Zargorka Gold/Загорка Голд, Amstel, Heineken, Kaiser, Murphy’s
  • Carlsberg Bulgaria/Карлсберг България
    • Schumensko/Шуменско, Pirinsko/Пиринско, Tuborg, Holsten, Carlsberg, Pirin, Tuborg, Holsten, Carlsberg
  • Boljarka/Болярка BT
    • Болярка, Balkan/Балкан, Naschensko/Нашенско, Kaltenberg, Schwejk, King'S, Warsteiner Bolyarka
  • ММ
    • Varna/Варна", Ledenika/Леденика, Varna/Варна,
  • Lomsko Bier/Ломско пиво
    • Almus /Алмус, Sofia/София
  • AGRIM/Агрима
    • Strumsko Bier/Струмско пиво
  • Brauerei Sofia/Пивоварна София
    • Shopsko/Шопско, Sofia/София"

Chile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cervecería Chile S. A., Santiago de Chile
    • Brahma, Báltica, Becker, Stella Artois
  • Cervezas Artesanales
    • Mestra Amber Ale, Mestra Stout, Mestra Light, Mestra Blonde Ale, Salzburg Altes Ale, Salzburg Helles Lager, Salzburg Doppelbock
  • Compañía Cervecera Kunstmann SA, Valdivia
    • Kunstmann Lager, Kunstmann Lager Unfiltriert, Kunstmann Bock, Kunstmann Torobayo Ale, Kunstmann Lager Sin Alcohol, Kunstmann Miel, Kunstmann Gran Torobayo
  • Compañía de Cervecerías Unidas S. A., Santiago de Chile
    • Cristal, Cristal Red Ale, Cristal Black Ale, Cristal Cero, Escudo, Malta Morenita, Dorada, Heineken, Budweiser, Royal Guard, Paulaner, Lemon Stones

China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cookinseln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cook’s Lager, Rarotonga
  • Matutu Brewery, Rarotonga

Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Bier in Deutschland

Dominica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dominikanische Republik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ecuador[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cerveceria Nacional S. A., Guayaquil (Tochter der SABMiller PLC)
    • Club, Dorada, Pilsener, Pilsener Light, Clausen

Eritrea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Estland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Färöer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finnland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gambia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Natakhtari
  • Kazbegi

Griechenland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guatemala[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guinea-Bissau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guyana[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Banks DIH Ltd., Georgetown
    • Banks, Banks Light, President

Indien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Indonesien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • PT Delta Djakarta Tbk, Bekasi Jakarta
    • Anker Bir, Carlsberg Beer, San Miguel Pale Pilsen, Anker Stout
  • PT Multi Bintang Indonesia Tbk., Tangerang Jakarta (gehört zu 100 % Heineken N. V.)
    • Bintang Pilsener, Bintang Zero, Green Sands, Guinness, Heineken, Ambassador
  • PT Bali Hai Brewery Indonesia, Bekasi
    • Bali Hai Premium Beer, Bali Hai Draft Beer, Panther Stout, Timor Gold Super Brew

Irland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Island[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ölgerðin Egill Skallagrímsson, Reykjavík
    • Egils gull, Egils Lite, Egils Maltbjór, Egils Premium, Egils Sterkur, Egils Pilsner, El Grillo, El Grillo Silfur-Gull
  • nIcebrew, Reykjavík
    • Easter Bunny’s Memorial Brew, Three Headed Monster Ale, Monks Dirty Little Secret, The 14th Santa Claus, First Icelandic Crisis Pale Ale, Icelandic Poverty Aid
  • Bruggsmiðjan, Árskógssandur
    • Kaldi
  • Viking-Brugg (Vifilfell, HF), Akureyri
    • Viking, Thule

Israel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biersortiment in der Schaufensterauslage in Venedig

Jamaika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asahi beer.jpg
  • Asahi Beer, Tokio
  • Kirin Beer
    • mehrere Sorten, unter anderem Lager und Hefeweizen; das bekannteste ist das Lager „Kirin Ichiban“
  • Sapporo Breweries Ltd., Tokio
  • Sapporo Yebisu Premium
  • F.H.B (Fujizakura Heights Beer) – kleine lokale Brauerei in Kawaguchiko, am Fuße des Mount Fuji. Spezialität ist die Sorte „Smoked“, bei das Malz geräuchert wird und das Bier einen starken Rauchgeschmack erhält.

Jordanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kambodscha[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cambrew Limited, Sihanoukville
    • Angkor Beer, Bayon Beer, Black Panther Stout
  • Khmer Brewery, (Phnom Penh)
    • Cambodia Lager Beer

Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kap Verde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sociedade Cabo-verdiana de Cerveja e Refrigerantes (SCCR), Praia, (einzige Brauerei des Inselstaates)[6]
    • Strela, Sagres, Superbock

Kasachstan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kosovo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brauerei "Devolli Group", Peja
  • Brauerei "Prishtina", Pristina
    • Hauptprodukt: Birra Prishtina

Kroatien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kuba[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cervecería Bucanero S. A., Holguín
    • Cerveza Cristal
    • Bucanero Fuerte
    • Bucanero Max
    • Mayabe Cerveza Clara
    • Cacique
  • Cervecería Guamá
    • Cerveza Guamá[7]
  • Cervecería Hatuey, Santiago de Cuba
    • Hatuey
  • Cervecería Tínima, Camagüey[8]
    • Tínima
  • Cervecería Antiguo Almacén de la Madera y el Tabaco,[9] Havanna
  • Factoria Taberna de La Muralla, Havanna

Laos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Hauptmarke: Beerlao)

Lettland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aldaris, Riga
  • Cēsu alus, Cēsis
  • Bauskas Alus, Bauska
  • Alus Avots, Jaunsili
  • Lodiņa alus, Bauska
  • Tērvetes Alus, Tišas
  • Piebalgas Alus, Jaunpiebalgā
  • Kimmel, Adazi
  • LIDO, Riga

Liechtenstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Litauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luxemburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Simonds Farsons Cisk
    • Cisk Lager Beer, Cisk Export Premium Lager Beer, Blue Label Ale, Hopleaf, Farsons Traditional Shandy, Lacto Milk Stout

Marokko[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Société des Brasseries du Maroc, Casablanca
    • Flag Spéciale, Flag pils, Bière Casablanca, Stork, Castel Beer (unter Lizenz), 33 Export (unter Lizenz), Heineken (unter Lizenz), Beaufort (unter Lizenz), Gamme Crown, Gamme Speciale Flag

Mexiko[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montenegro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mosambik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Myanmar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namibia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die größte Brauerei in Namibia ist die Namibia Breweries (NBL) (Marke u. a. Windhoek Lager).
  • Die kleinere Brauerei Camelthorn Brewing aus Windhoek hatte seit August 2008 eine Braulizenz und wurde 2014 an NBL verkauft und aufgelöst.
  • Die Mikrobrauerei Swakopmund Brewing Company wurde offiziell im November 2015 eröffnet. Sie gehört ebenfalls zu NBL.[10]

Neuseeland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die neuseeländische Brautradition begann mit der Ankunft der europäischen Siedler. Der neuseeländische Biermarkt ist von den beiden Großbrauereien Dominion Breweries und Lion Nathan geprägt, es gibt zwar eine große (und steigende) Anzahl von Haus- und Kleinstbrauereien, jedoch sind diese Marken nicht im Handel erhältlich und haben allerhöchstens sehr lokale Bedeutung. Außerdem fällt es angesichts der vielen Neugründungen und Schließungen schwer, die Übersicht zu behalten. Vorwiegende Biersorten sind Alevarianten und vor allem Lagerbiere. Zu den bekanntesten Biermarken gehören Monteith’s, DB, Export Gold, Tui, Lion Red, Steinlager, Mac’s, Waikato Draught und Speight’s.

Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordkorea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norwegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cervecerias Baru-Panama S. A., Panama City
  • Cerveceria Nacional

Paraguay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Baru
  • Cerveceria Internacional S. A.

Peru[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Backus & Johnson (Geschäftverbindung mit SABMiller)
  • Del Altiplano
  • Arequipeña

Philippinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carlsberg Polska SA, Warschau
    • Bosman Browar Szczecin, Stettin
      • Bosman Full, Bosman Specjal
    • Kasztelan Browar Sierpc S. A., Sierpc
      • Kasztelan jasne pełne, Kasztelan mocne
    • Okocim, Brzesko
      • Okocim, Okocim mocne, Harnaś, Harnaś mocne, Karmi, Volt
    • Piast (nur noch Biermarke)
      • Piast, Piast mocne

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ruanda[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rumänien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint Vincent und die Grenadinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • St. Vincent Brewery Limited
    • Hairoun Lager
    • Eku Bavaria
    • Guinness Stout
    • Guinness Malta

Salomonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Solomon Breweries Limited, Honiara
  • Szetu Enterprises Ltd, Honiara

Samoa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

São Tomé und Príncipe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cervejeira Rosema in Neves
    • Creola
    • Rosema Pilsen (Helles Pils mit 4,2 %)

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Senegal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serbien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seychellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sierra Leone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singapur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Slowakei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Slowenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beer Lovers, Alcudia (Mallorca)
  • Cerveza Dougall’s, Liérganes
  • Cerveza Viva,[12] Arinaga, Gran Canaria
    • Leyenda, Morenuca, Cañonazo
  • Cervesas Moritz, S. A., Barcelona
    • Moritz
  • Compañia Cervecera de Canarias, S. A., Santa Cruz de Tenerife
    • Dorada Especial, Tropical Premium
  • Estrella Galicia, Hijos de Rivera, S. A., A Coruña
    • Estrella Galicia, 1906, HR, Estrella Galicia 0,0, Shandy Estrella Galicia, Estrella Galicia Light
  • Grupo Cervezas Alhambra S.L., Granada
    • Alhambra Premium Lager, Alhambra 1925 Reserve, Mezquita
  • Mahou-San Miguel, Málaga
    • Mahou: Cinco Estrellas, Clásica, Premium Light, Negra, Mixta Shandy, Light, Reina
    • San Miguel: Especial, 1516, Eco, Selecta XV
  • Heineken España, S. A., Sevilla
    • Cruzcampo pilsen, Cruzcampo Especial, Cruzcampo Jaén, Cruzcampo Light, Cruzcampo Future, Cruzcampo Shandy, Cruzcampo Export, Big Cruzcampo, Cruzcampo Reserva
  • Naturbier, Madrid
    • Naturbier
  • Sociedad Anónima Damm, Barcelona
  • Sociedad Anónima La Zaragozana, Saragossa
    • Ambar Especial, Ambar 1900, Ambar Export, Ambar Negra, Ambar Premium, Ambar Caesaraugusta, Ambar Green 0,0, Ambar Lemon, Ambar Mansana, Ambar sin gluten, Sputnik, Marlen
    • Moritz (in Lizenz)
  • Taberna Calvin’s Beer, Madrid
    • Calvin’s Rubia, Calvin’s Tostada, Calvin’s Beer Negra, Calvin’s Pils

Sri Lanka[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carson Cumberbatch & Company Ltd., Colombo
    • Lion Lager
    • Lion Dark Beer, Lion Stout
  • Three Coins Beer Company (Pvt.)

Südkorea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tahiti[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brasserie de Tahiti S. A., Papeete
    • Hinano

Taiwan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taiwan Tobacco & Liqour Corporation, Taipeh

Thailand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tonga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alkoholische Getränke wurden durch Europäer in Tonga eingeführt, waren aber zunächst dem Adel vorbehalten. Dies änderte sich 1987, als Kronprinz Siaʻosi Taufaʻahau Manumataʻogo Tukuʻaho Tupou mit Hilfe der schwedischen AB Pripps Bryggerier die Royal Beer Company Ltd. in Nukuʻalofa gründete. Diese Brauerei produziert mittlerweile die drei Biere Ikale Export, All Malt Royal Premium Beer und All Malt Royal Draught Beer. Neben diesen sind auch einige wenige ausländische Marken, wie Foster’s und Victoria Bitter aus Australien oder New Zealand Lager aus Neuseeland, erhältlich. Zusätzlich stellen einige Tongaer illegal aus Hefe und Zucker, zum Teil mit als „Dettol“ vermarktetem Parachlorometaxylenol versetztes, eigenes Bier her, dass mitunter als Hopi auch verkauft wird.

Trinidad und Tobago[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tschechien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krusovice cerne
In Deutschland vertrieben: Březňák Böhmisch Pils

Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uganda[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nile Breweries Ltd. (zu ABInBev), Standorte:
    • Jinja (gegr. 1951)
    • Mbarara (gegr. 2013)
    • (Marken: Nile Special, Chaiman’s, Eagle Lager, Club Pilsener Lager, Castle Lager)
  • Uganda Breweries Ltd, Port Bell (zu EABL)
    • (Marken: Bell Lager, Tusker, u.a.)

Ukraine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Usbekistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Inter Rohat, Kibray

Venezuela[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigtes Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vereinigten Königreich gab es Ende 2015 1424 Brauereien;[13] eine kleine Auswahl davon sind:

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Vereinigten Staaten wurde Ende September 2015 die 4000er-Marke bei der Anzahl der Brauereien überschritten;[14] eine kleine Auswahl davon sind:

Vietnam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weißrussland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zypern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Portal: Bier – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Bier

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.barthhaasgroup.com/images/mediacenter/downloads/pdfs/412/barthreport2016-2017en.pdf
  2. a b c d e f g kronkorken-kollektion.de – Brasilien
  3. AMBV4: Cia de Bebidas das Americas Summary – Bloomberg
  4. Schin comprar Eisenbahn, portugiesisch
  5. Informationen auf Bier-Index
  6. Internetauftritt der Marke Strela (Memento vom 15. November 2012 im Internet Archive)
  7. cubaproducts.com bier-test.de
  8. bier-test.de
  9. http://www.spiegel.de/reise/fernweh/kuba-einwohner-trinken-bier-statt-rum-a-986946.html
  10. Drei Biersorten aus Swakop. Allgemeine Zeitung, 2. Dezember 2015
  11. http://www.bernerzeitung.ch/region/emmental/Bier-brauen-ist-nichts-fuer-Ungeduldige/story/21096574
  12. http://hopfen-craft.de/auf-ein-bier-mit/anne-klein-cerveza-viva-gran-canaria/
  13. http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/retailandconsumer/leisure/11854190/Number-of-UK-breweries-hits-80-year-high.html?fb_ref=Default
  14. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fruehaufsteher/amerika-das-land-der-tausend-biere-13835341.html