Wikipedia:Redundanz/April 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.


1. April[Quelltext bearbeiten]

2. April[Quelltext bearbeiten]

3. April[Quelltext bearbeiten]

4. April[Quelltext bearbeiten]

5. April[Quelltext bearbeiten]

Kelvin-Gleichung - Gibbs-Thomson-Effekt - Krümmungseffekt [Quelltext bearbeiten]

Beschreiben den gleichen Sachverhalt mit umgestellter Gleichung (nebenbei: Thomson war der bürgerliche Nachname von Lord Kelvin). --Acky69 (Diskussion) 16:45, 5. Apr. 2013 (CEST)

Habe erste Vorarbeiten geleistet: Ich habe den Artikel Krümmungseffekt überarbeitet bzw. neu geschrieben und nach Krümmungseffekte verschoben. Die Teile aus Krümmungseffekt, die sich auf die Kelvingleichung bezogen, sind samt Autorenliste in den Artikel Kelvingleichung kopiert worden; jetzt steht ein Inhalte-übernommen-Hinweis auf der Seite Diskussion:Kelvingleichung. Wesentliche Passagen in Kelvingleichung sind momentan noch doppelt. Kann ich gerne überarbeiten, komme aber vermutlich erst in ein paar Tagen dazu. Grüße --Nick B. (Diskussion) 21:49, 23. Dez. 2014 (CET)

6. April[Quelltext bearbeiten]

7. April[Quelltext bearbeiten]

8. April[Quelltext bearbeiten]

9. April[Quelltext bearbeiten]

10. April[Quelltext bearbeiten]

11. April[Quelltext bearbeiten]

Technische Physik - Angewandte Physik[Quelltext bearbeiten]

Ich kann keinen Unterschied erkennen. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 09:40, 11. Apr. 2013 (CEST)

Eine "Technik" im weiten Sinne dieses Begriffs ist eigentlich immer auch eine "Anwendung]" bzw. Gebrauch, Nutzung (Technik), Verwendung von irgendetwas. Das spricht schon mal für einen gemeinsamen Artikel, bloss welches Lemma dafür? Die Google-Suche in Verbindung mit dem Wort "Universität" zeigt für "Angewandte" Physik etwa dreimal mehr Einträge und ab der dritten Anzeige-Seite auch mehr namentlich genannte Universitäten und TU's an. --Jo.Fruechtnicht (Diskussion) 12:25, 29. Apr. 2013 (CEST)
Ich kann zur Redundanzfrage selbst nichts beitragen, möchte aber darauf hinweisen, dass es auch bei Informatik die Zweige 'Technisch' und 'Angewandt' (neben anderen) gibt. Evtl. grenzen die Lehrpläne an Hochschulen auch bei Physik ähnlich ab. Natürlich sollten sich getrennte Lemmata auch inhaltlich deutlich voneinander unterscheiden. --VÖRBY (Diskussion) 18:17, 3. Jun. 2013 (CEST)
Hallo. Vorab: Ans "angewandter Physiker" bin ich etwas befangen. Ohne als Haarspalter auftreten zu wollen, glaube ich, dass Unterschiede zwischen Angewandter Physik einerseits und Technischer Physik/Physikalischer Technik andererseits existieren, auch wenn es eine kleine Überlappungszone gibt.
Der Artikel zu technischer Physik enthält den Text "technische Denkweise von Ingenieuren". Das impliziert, dass technische Bausteine/elemente existieren, die auf neue Art und Weise zusammengefügt werden müssen. Davon abgegrenzt geht es in der Angewandten Physik darum, diese erwähnten Bausteine aus Basiswissen "elementarer Physik" erst zu entwickeln. Es ist also eine Frage der Abstraktion von physikalischen Grundgesetzen. Am Beispiel Transistor (siehe auch WP-Artikel dazu) kann man das vereinfacht chronologisch darstellen:
Die Prinzipien und die Erfindung des Transistors u.a. von Lilienfeld, Heil (Physiker), Shockley, Bardeen, Brattain (alle drei Nobelpreis Physik) zählt für mich klar zur "Angewandten Physik". Hier geht es um Ladungszonen- und Unterschiede sowie elektromagnetische Grundkräfte, Valenz- und Sperrbänder etc. Der Formalismus stammt ebenfalls aus der Physik.
Danach kommt eine Phase, bei der es schon um die wirtschaftliche Optimierung geht. Aus dem Artikel: "Zur Lösung der ... Probleme wie Leistungsbedarf und Anforderungen für integrierte Schaltungen beschäftigte man sich ... mit den Halbleiteroberflächen und entwickelte ... die Planartechnik, die die Feldeffekttransistoren im Folgejahrzehnt zur Serienreife brachten." Dies ist ein Überschneidungsbereich beider Gebiete. Eine Technik wird entwickelt und optimiert. (diese Entwicklung und Optimierung ist wohl auch heute nicht abgeschlossen)
Spätestens ab der Serienfertigung des Bauteils ist der Bereich der Technik erreicht. Für Transistoren gibt es z.B. Kennlinien und andere normierte Größen, mit denen die Charakteristika des Bauteils für seine technische Anwendung vollständig beschrieben werden. Die Anwendung von Transistoren als solchen "Blackbox"-Bauteilen in Netzwerken ist dann Teil z.B. der Elektrotechnik, also einer physikalischen Technik/technischen Physik. Auch in Messinstrumenten der Physik gibt es natürlich diese Anwendung, aber der Transistor ist dort nicht Forschungsgegenstand. So gehört z.B. die (Weiter-)Entwicklung eines Oszilloskops zur Technischen Physik, da hier Bauteile/Objekte verbunden werden, deren Eigenschaften als gegeben anzusehen sind. --BR84 (Diskussion) 18:41, 9. Jun 2013 (CEST)

Vielen Dank für die ausführlichen Beispiele. Aber: Was heißt das für die Disk hier? Weisen die beiden Artikel nun Redundanzen auf - die beseitigt werden sollten? Sind sie korrekt definiert und beschrieben? Dies festzustellen und ggf. zu bereinigen ist der Zweck dieser Diskussion. --VÖRBY (Diskussion) 22:33, 9. Jun. 2013 (CEST)

Stimmt. Fazit: Die Begriffe sind nicht redundant. Der Artikel "Angewandte Physik" kann m.E. nach so bleiben wie er ist. Der Artikel "Technische Physik" müsste aber grundlegend überarbeitet werden, damit klarer wird was er genau umreisst.
Nach schneller google-"Recherche" wird klarer, dass insbesondere die "Technische Physik" von jeder Uni unterschiedlich (von "normaler Physik+x" bis zur Ingenieurwissenschaft) definiert wird. Da der entsprechende WP-Artikel bis auf eine sehr sehr breite Definition nur Infos zu solchen spezifischen Studiengängen enthält, spricht das evtl. auch dafür, den Artikel "Technische Physik" ganz zu entfernen. Gibt es Einwände? --BR84 (Diskussion) 18:01, 15. Jun 2013 (CEST)
Vorschlag: Wenn nicht in Kürze (1 Woche?) ein anderslautendes Feedback zur Redundanzdiskussion eintrifft, überarbeitest du Technische Physik entsprechend. Belege nicht vergesen. Viel Spaß! --VÖRBY (Diskussion) 09:11, 16. Jun. 2013 (CEST)
Danke und abgemacht. Einwände bis Beginn 23. Juni bitte hier posten. --BR84 (Diskussion) 19:31, 16. Jun. 2013 (CEST)


Schlagt einfach mal eine Einleitung für jeden der Artikel vor, die das Thema zum jeweils anderen abgrenzt. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 12:32, 14. Jul. 2013 (CEST)

Utrechter Union der Altkatholischen Kirchen - Altkatholische Kirche [Quelltext bearbeiten]

Altkatholische Kirche beschreibt gemäß der eingangs genannten Definition nur die Mitgliedskirchen der Utrechter Union. Es gibt jedoch auch altkatholische Kirchen außerhalb der Union, daher würde ich unter Altkatholische Kirche (das auch Ziel der Weiterleitung Altkatholizismus ist), eine allgemeinere Behandlung erwarten. -- $TR8.$H00Tα {#} 15:30, 11. Apr. 2013 (CEST)

Diese Sichtweise kann ich nur unterstützen. --House1630 (Diskussion) 12:10, 19. Dez. 2014 (CET)
Redundanz sehe ich vor allem noch in der Beschreibung der Geschichte, da verweist Altkatholische Kirche nur auf Utrechter Union der Altkatholischen Kirchen und Altkatholische Kirche der Niederlande. Die grundsätzliche Geschichte des Altkatholizismus sollte aber unter Altkatholische Kirche beschrieben werden, in den anderen beiden überwiegend die Geschichte des jeweiligen Artikel-Gegenstandes beschrieben werden.
Ich fände es auch besser, das Lemma auf Altkatholizismus zu verschieben, denn es handelt sich ja z.B. im Gegensatz zur römisch-katholischen Kirche nicht um eine einzelne Kirche sondern wie in der Einleitung beschrieben um eine Vielzahl selbstständiger Kirchen (da halte ich die Bezeichnung als Gemeinschaft auch für ungünstig – es befinden sich nicht alle altkatholischen Kirchen in einer Gemeinschaft). --$TR8.$H00Tα {#} 12:18, 20. Dez. 2014 (CET)
Ich sehe folgendes Problem: Die offiziellen römisch-katholischen Dokumente und Berichte erwähnen immer wieder die Begriffe "Altkatholiken" und "Altkatholische Kirche", tatsächlich gemeint ist aber (fast) immer die Utrechter Union. Beispiele sind etwa anlässlich der Privataudienz von Papst Franziskus am 30. Oktober 2014 im Vatikan mit der Altkatholischen Bischofskonferenz, bei den Berichten über die von Kurt Kardinal Koch 2012 reaktivierte internationale röm.-kath./alt-kath. Gesprächskommission (IRAD) oder bei den (gescheiterten) Verhandlungen über eine Anwendung des Ostkirchendekrets Orientalium Ecclesiarum (insb. Nr. 27,28: gegenseitige Zulassung zu Eucharistie, Buße und Krankensalbung) auch auf Altkatholiken.
Meine Befürchtung ist, ob da nicht eine Verwirrung herauskommt, wenn man das Lemma auch für die (altkatholischen) Kirchen öffnet, die gar nicht offizielle Gesprächspartner für das Einheitssekretariat sind. Oder anders formuliert: Wie grenzt man die Gesprächspartner und die Nicht-Gesprächspartner dann deutlich ab? --Kalkalpen77 (Diskussion) 11:18, 25. Dez. 2014 (CET)
Ausschlaggebend ist ja aber nicht die Definition der Römisch-katholischen Kirche. --$TR8.$H00Tα {#} 21:13, 8. Jan. 2015 (CET)

12. April[Quelltext bearbeiten]

Interpersonelle Stile - Interpersonaler Circumplex [Quelltext bearbeiten]

nachgetragen --FordPrefect42 (Diskussion) 10:22, 17. Apr. 2013 (CEST)

13. April[Quelltext bearbeiten]

14. April[Quelltext bearbeiten]

Chuck (Maschinenteil) - Spannfutter[Quelltext bearbeiten]

Ist ersterer wirklich nötig? Im Prizip ist es genau das gleiche, nur dass das eine der englische Begriff ist und in beiden Artikeln mit unterschiedlichen Beispielen gearbeitet wird. Nur weil manche Hersteller sich weigern deutsche Begriffe zu verwenden, müssen wir dafür keine Artikel machen. Chuck (Maschinenteil) sollte Redirect zu Spannfutter werden. -- Lord van Tasm «₪» ‣P:MB 17:32, 14. Apr. 2013 (CEST)

slunj - Rastoke[Quelltext bearbeiten]

nachgetragen, Antrag stammt von Florian Fell. --FordPrefect42 (Diskussion) 10:44, 17. Apr. 2013 (CEST)

15. April[Quelltext bearbeiten]

16. April[Quelltext bearbeiten]

Harz (Material)#Kunstharz - Duroplast [Quelltext bearbeiten]

Beides beschreibt meines Erachtens dasselbe. Wie in Diskussion:Harz (Material) schon diskutiert, beschreibt Harz (Material) sowohl Kunst- als auch Naturharze, was beides einen eigenen Artikel verdient hätte. Mein Vorschlag:

Im Harzartikel kann man dann trotzdem noch auf die historische Bedeutung von (Natur-)harz als Werkstoff eingehen und auf Kunstharz verweisen. --Suvroc (Diskussion) 20:49, 16. Apr. 2013 (CEST)

Eine Zusammenlegung von Kunstharz und Duroplast ist nicht sinnvoll. Duroplast ist - entgegen zu Kunstharz - eine von mehreren, grundlegenden Klassifizierung von Kunststoffen/Polymeren nach ihrem thermisch- mechanischem Verhalten. Die Vorstufe dieser nicht schmelzbaren Kunststoffen sind die Kunstharze. Man kann diese Harze als Prepolymere betrachten; sie selbst sind noch schmelzbar. Sprachlich werden oft die Edukte (Harz) und Produkte (gehärtetes Harz) - entgegen der Empfehlung der IUPAC - nicht sauber voneinander getrennt, was zu dem falschen Eindruck führt, es wäre das Gleiche.
Eine Trennung von Kunstharzen und Naturharzen halte ich für richtig, die Kunststoffchemie hat sich das historisch belegte Wort "Harz" mehr oder minder geklaut. Überschneidungen in der Verwendung gibt es schon, da es als Dichtungsmassen oder Lackbestandteile vor der Entwicklung von Kunststoffen nur Naturharze gab. Andere Harze, wie das Harz der Hanfpflanze hat in seiner Anwendung mit Kunstharzen nichts mehr zu tun. --Roland.chem (Diskussion) 13:21, 13. Okt. 2016 (CEST)

17. April[Quelltext bearbeiten]

Hán Nôm - Chữ Nôm [Quelltext bearbeiten]

  • Die schlanke Inhalte aus Hán Nôm nach Chữ Nôm übernehmen, wenn es irgendwelche gibt.
  • z B. Ursula Nguyen Bildungs- und Wissenschaftsorganisation in Vietnam S.2 "Vietnamesisches Schriftsystem, die sogenannte Nôm-Schrift, die eng an das chinesische Schriftzeichensystem angelehnt war."
  • Thomas Barkemeier Vietnam 1998 ".. Jh. sowohl in chinesischer als auch in der einheimischen, auf chinesischen Schriftzeichen basierenden nom-Schrift verfaßt." u.s.w.

Zwei Namen für die gleiche Schrift. Der Nôm-Schrift besteht aus 3000 klassischen chinesischen Hán-Schriftzeichen (auf Vietnamesisch ausgesprochen natürlich) und 6.000 neu hergestellten Nôm-Ideogramme unbekannt in China. Aber der Begriff Nôm bezieht sich auf die gesamte Schriftsystem, da es unmöglich ist Nôm-Schrift ohne den 3.000 optisch unveränderten chinesischen Schriftzeichen zu schreiben. Um Komplikationen hinzuzufügen; in Hanoi bedeutet der Bindestrich-Begriff "Hán-Nôm" nicht Nôm-Schrift aber aber "Hán und Nôm", Hán = Konfuzianische Texte von vietnamesischen Schriftsteller auf Chinesisch verfasst, und Nôm = säkulare poetische Texte auf Vietnamisch verfasst, in aber einem Durcheinander von chinesischen und Volksideogramme geschrieben. In ictu oculi (Diskussion) 07:39, 17. Apr. 2013 (CEST)

Hán Nôm ist die chinesisch-vietnamesischen Zeichensatz.[1] Es verwendet werden kann entweder Chinesisch (Hán) oder Vietnamesisch (Nôm) zu schreiben. Im Gegensatz dazu deckt Chữ Nôm nur die vietnamesische Sprache Aspekt. "Hán Nôm" ist ein moderner Prägung, und werden von Spezialisten in Vietnam. Es entspricht Kanji für Japan, und Hanja für Korea. Es können Zeichen ohne Angabe, ob sie Chinesisch oder Vietnamesisch, was oft nützlich sind markiert werden. Kauffner (Diskussion) 15:09, 12. Aug. 2013 (CEST)

18. April[Quelltext bearbeiten]

19. April[Quelltext bearbeiten]

20. April[Quelltext bearbeiten]

21. April[Quelltext bearbeiten]

22. April[Quelltext bearbeiten]

23. April[Quelltext bearbeiten]

24. April[Quelltext bearbeiten]

Tridentinische Messe - Liturgie von 1962 - Tridentinischer Ritus [Quelltext bearbeiten]

Die Artikel sind nicht gut gegeneinander abgegrenzt. Bereits im zweiten Satz von Tridentinische Messe wird dargestellt, dass unter diesem Begriff in der Regel die Liturgie von 1962 verstanden wird, infolgedessen sollte diese auch unter diesem Begriff zu finden sein – am besten wohl als Abschnitt in TM einbauen oder wenigstens Baustein {{Dieser Artikel}} sinnvoll setzen. Da Tridentinische Messe ohnehin die ganze Geschichte des Begriffs abdeckt wird nicht klar, wozu ein zusätzlicher Übersichtsartikel Tridentinischer Ritus nötig ist. --FordPrefect42 (Diskussion) 11:36, 24. Apr. 2013 (CEST)

Totale Begriffsverwirrung: Unter Tridentinischer Ritus steht noch dazu, dass das gar kein Ritus sei, sondern lediglich eine bestimmte Variante des (lateinischen) römischen Ritus, die nach dem Trienter Konzil immer weiter verbreitet verbreitetw wurde und größere Verbindlichkeit bekam. 1962 ist da nur eine Momentaufnahme, mit der die Entwicklung zunächst abgeschlossen schien, es jetzt aber doch wieder weiter geht. Messe ist zwar der wesentliche Teilbereich, aber eben nur ein Teilbereich. Ich würde daher vorschlagen:
Die Aufteilung in Übersicht und spezifisches zur Liturgie der Heiligen Messe halte ich auch für sinnvoll. Statt Tridentinische Liturgie würde sich meines Erachtens aber auch Außerordentliche Form des römischen Ritus als Lemma anbieten, das ist die heutige Bezeichnung für diese Liturgie. Die Messe könnte dementsprechend auch unter Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus gepackt werden. Ist natürlich gegenüber der Kurzform Tridentinische Messe deutlich länger, aber. --$TR8.$H00Tα {#} 23:29, 10. Jan. 2015 (CET)

25. April[Quelltext bearbeiten]

26. April[Quelltext bearbeiten]

27. April[Quelltext bearbeiten]

28. April[Quelltext bearbeiten]

29. April[Quelltext bearbeiten]

Chachmei Lublin Jeschiwa - Synagoge in der Chachmei Lublin Jeschiwa [Quelltext bearbeiten]

Zwei Artikel vom gleichen Benutzer zur gleichen Sache? --тнояsтеn 22:29, 29. Apr. 2013 (CEST)

Wenn ich die Artikel, und auch die entsprechenden Artikel in der englischen und polnischen Wikipedia, recht verstehe, ist die Synagoge nur ein Teil des Gebäudes, das wohl hauptsächlich eine Talmudschule oder eine Art jüdisches Bildungszentrum darstellt. Das würde prinzipiell eine Darstellung in getrennten Artikeln schon rechtfertigen, aber dazu müssten die Artikel auch inhaltlich viel weiter ausgebaut sein. Derzeit steht bei der Synagoge inhaltlich ja nur, dass sie sich in dem Gebäude befindet, dafür braucht es keinen eigenen Artikel. Beim jetzigen Ausbauzustand wäre ich stark für Zusammenlegen. --FordPrefect42 (Diskussion) 12:29, 30. Apr. 2013 (CEST)

30. April[Quelltext bearbeiten]

Bergematerial - Taubes_Gestein[Quelltext bearbeiten]

Beide Artikel erwähnen dieselben Synonyme, von daher ist entweder eine genaue Abgrenzung oder das Zusammenführen der beiden Artikel nötig. --Flominator 20:22, 30. Apr. 2013 (CEST)

Eine Abgrenzung wäre besser wenn auch etwas kompliziert, mir fehlt da aber der Ansatz zur Formulierung. -Taubes Gestein muß zwangsweise aus Abbau-technologischen Gründen mit dem eigentlichen Rohstoff mit gefördert werden. Aus selbigen können Berge werden, wenn selbiges noch vom Rohstoff unaufbereitet und im Bergwerk getrennt wird.(Das ist aber nicht der Regelfall) Ansonsten sind Berge rein technologisch anfallendes Gesteinsmaterial -> bei der Erschließung, Erkundung etc. der Lagerstätte, ohne das selbige dabei berührt wird. Zb: Auffahrung von Stolln, Strecken oder Abteufen von Schächten im Nebengestein. Man könnte auch sagen "taub" (nutzlos) kann nur etwas unmittelbar in der Lagerstätte sein, denn das Nebengestein ist dies ohnehin und deshalb nicht taub ;-) ----☞☹Kemuer Schlaegel und Eisen nach DIN 21800.svg 01:38, 30. Jul. 2013 (CEST)
Hmm der Monte Kaolino ist Berge, aber keineswegs taub. Anonsten danke an Pittiman - immer gut wenn Du mit der Schrotflinte hinter einem herläufst ;) Glückauf von einem Softrocker Serten Disk Portal SV♯ 14:21, 28. Aug. 2013 (CEST)