Österreichische Grenzübergänge in die Nachbarstaaten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Typischer Schengen-Grenzübergang zwischen Deutschland und Österreich bei Niederndorf (Tirol)
Österreichische Grenzübergangstafel, wie sie vornehmlich vor dem EU-Beitritt aufgestellt wurde
Österreichische Grenzübertrittstafel, wie sie nach dem EU-Beitritt aufgestellt werden
Laufzettel D – A Straßentransport aus den 1980er Jahren
Zählkarte D-Grenze bis 2004

Die Grenzübergänge Österreichs zu den Nachbarstaaten prägten das Leben in vielen grenznahen Regionen. Seit dem 19. Dezember 2011 sind alle Nachbarstaaten Österreichs Teil des Schengen-Raumes. Dies bedeutet das Wegfallen der Personenkontrollen an den Staatsgrenzen. Für Aufgaben nach dem Grenzkontrollgesetz ist die Bundespolizei zuständig.

Geschichtliche Zusammenhänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor allem der Eiserne Vorhang, der die Grenzübergänge von Österreich in die östlichen Nachbarstaaten blockierte, bremste die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen beiderseits der Grenze. Aufgrund der Eingliederung Österreichs in den Europäischen Binnenmarkt, bzw. in die Zollunion, wurden seit dem EU-Beitritt 1995 an den Grenzübergängen nach Deutschland und Italien keine Zollkontrollen mehr durchgeführt. Am 28. April 1995 trat Österreich dem Schengener Abkommen bei. Die Aufhebung der Grenzkontrollen in Richtung Deutschland und Italien erfolgte zum 1. April 1998. Zum 1. Mai 2004 fielen die Zollkontrollen an den Grenzübergängen zu den neuen Mitgliedstaaten Tschechien, Slowakei, Ungarn und Slowenien weg. Zum 21. Dezember 2007 wurden Tschechien, die Slowakei, Ungarn und Slowenien Teil des Schengen-Raumes, was den Wegfall der Personenkontrollen bedeutete. Die Schweiz wurde zum 12. Dezember 2008 auch Teil des Schengen-Raumes. Da die Schweiz aber keine Zollunion mit der EU eingegangen ist, bleiben Warenkontrollen an der Grenze trotz Wegfalls der Personenkontrollen aufrecht. Bei besonderen Anlässen wie z. B. der Fußball-Europameisterschaft 2008 wurden die Grenzkontrollen an den österreichischen Staatsgrenzen vorübergehend wieder eingeführt.

Durch die Flüchtlingskrise in Europa 2015 kam es in Österreich zur teilweisen Wiedereinführung von Grenzkontrollen. Zusätzlich wurden Einheiten des österreichischen Bundesheers an die Grenze beordert.[1] Die Errichtung eines so genannten „Grenzzaunes“, einer etwa 3,7 Kilometer langen und 2,5 Meter hohen Grenzbefestigung aus speziellem Maschendraht, geschah am Grenzübergang Spielfeld ab Dezember 2015.[2] Diese bereits seit Monaten andauernde temporäre Schengen-Aussetzung wegen der Krise betrifft die Grenze zu Deutschland sowie ausgewählte Grenzbereiche in den Bundesländern Burgenland, Steiermark und Kärnten. Eine Ausweitung der Kontrollen auf Tirol (Brenner) ist laut Medienberichten vom Jänner 2016 in Vorbereitung.[3]

Grundsätzlich ist laut Artikel 22 Schengener Grenzkodex der Grenzübertritt an den EU-Binnengrenzen der Mitgliedstaaten des Schengener Abkommens an jeder Stelle erlaubt, unabhängig von der Staatsangehörigkeit der betreffenden Person.

Im Gegensatz zu den Straßenübergängen haben einige Grenzbahnhöfe nach wie vor eine Bedeutung für den grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr, denn außer zu Deutschland und der Schweiz bilden die österreichischen Grenzen ebenfalls Grenzen verschiedener Bahnstromsysteme. Grenzüberschreitende Strecken müssen mit Mehrsystemfahrzeugen bedient werden oder es muss ein Lokomotivwechsel erfolgen. Wegen der Sprachgrenze erfolgt in der Regel auch ein Wechsel des Zugpersonals.

Liste der Grenzübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Nachbarstaaten gibt oder gab es nach dem Zweiten Weltkrieg folgende Grenzübergänge (bei den Eisenbahnstrecken sind alle Grenzübergänge seit dem Ende der Monarchie aufgelistet).

Die Grenzübergänge sind in folgender Reihenfolge aufgelistet: von Tschechien beginnend im Uhrzeigersinn rund um Österreich. An den Schengenbinnengrenzen werden die per Kraftfahrzeug passierbaren Stellen gelistet sowie einige ausgewählte, per Fahrrad oder zu Fuß passierbare Stellen. Letztere sind nicht vollständig erfasst, da Schengenbinnengrenzen an jeder beliebigen Stelle passiert werden dürfen, sofern dem nicht andere Rechtsvorschriften (Fahrverbote, Verletzung von Eigentumsrechten, etc.) entgegenstehen.

Tschechien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Tschechische Grenzübergänge in die Nachbarstaaten

Mit Tschechien hat Österreich eine gemeinsame Staatsgrenze mit einer Länge von 362 km.

Straßen- und Wegübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Schöneben () Zadní Zvonková L1558 – * beschränkte Fahrzeugtypen
Guglwald (OÖ) Přední Výtoň Straße *
Weigetschlag (OÖ) Studánky Leonfeldener Straße (B126 – 161) *
Deutsch Hörschlag (OÖ) Český Heršlák Fahrweg *
Wullowitz (OÖ) Dolní Dvořiště Mühlviertler Straße (B310 – 3) * Ausbau zur Mühlviertler Schnellstraße (S10) in Planung
Moorbad Harbach () Šejby Fahrweg * Beschränkung auf 3,5 Tonnen
Pyhrabruck (NÖ) Nové Hrady L71 – *
Gmünd Wielands České Velenice Straße *
Gmünd Böhmzeil České Velenice Straße (L62 – 156) *
Gmünd České Velenice Hospordasky Park Straße *
Neu-Nagelberg Halámky Waldviertler Straße (B2 – 150) *
Litschau/Schlag (NÖ) Chlum u Třeboně L63 - *
Grametten Nová Bystřice Waidhofener Straße (B5 – 128) *
Hirschenschlag Artolec L8179 – * bis 3,5 t
Fratres (NÖ) Slavonice L67 – *
Schaditz Hluboká Straße * beschränkte Fahrzeugtypen
Oberthürnau Vratěnín L 1187 – * bis 3,5t
Heinrichsreith Stálky Straße * Touristischer Übergang (seit 2006)[4]
Langau Šafov Straße *
Felling Podmyče Straße * Fußgänger und Radfahrer
Hardegg Čížov Straße * Fußgänger (seit 1990)
Mitterretzbach-Heiliger Stein Hnanice Straße * Fußgänger und Radfahrer
Mitterretzbach Hnanice Retzer Straße B35 – *
Kleinhaugsdorf Hatě Weinviertler Straße (B303) * Ausbau zur Weinviertler Schnellstraße (S3) in Planung
Seefeld-Kadolz Jaroslavice Straße *
Zwingendorf Jaroslavice Straße *
Laa an der Thaya Hevlín Staatzer Straße B46 – *
Wildendürnbach Nový Přerov Fahrweg *
Ottenthal Mikulov L36 – * bis 3,5 t
Drasenhofen Mikulov Brünner Straße (B7) *
Drasenhofen Mikulov Nord Autobahn (A5) * in Planung
Schrattenberg (NÖ) Valtice L22 – * Beschränkung auf 3,5 Tonnen
Reintal Poštorná Lundenburger Straße B47 – *
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.

Daneben gab es noch mehrere Grenzübergänge, die nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad passiert werden durften.

Eisenbahnübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

letzte Station in Österreich erste Station in Tschechien Kilometer eröffnet aufgelassen Bemerkung
Summerau (OÖ) Horní Dvořiště (Oberhaid) 61,097 28. Oktober 1918 * Summerauer Bahn
Gmünd NÖ (NÖ) České Velenice (Gmünd-Bahnhof) 163,100 1. August 1920 * Franz-Josefs-Bahn
Gmünd Wieden (NÖ) České Velenice (Gmünd Oberschule) 1. August 1920 1950 Waldviertler Schmalspurbahnen
Gmünd Böhmzeil (NÖ) České Velenice (Gmünd-Bahnhof) 1. August 1920 1950 Waldviertler Schmalspurbahnen
Fratres (NÖ) Slavonice (Zlabings) ~ 34,500 28. Oktober 1918 1945 Thayatalbahn
Unterretzbach (NÖ) Šatov (Schattau) 87,660 28. Oktober 1918 * Österreichische Nordwestbahn – Personenverkehr
Wiedereröffnung in den 1990er Jahren
Laa an der Thaya (NÖ) Hevlín (Höflein) ~ 84,300 28. Oktober 1918 Dezember 1945 Laaer Ostbahn
Wildendürnbach (NÖ) Novosedly-Drnholec (Neusiedl-Dürrnholz) ~ 120,300 28. Oktober 1918 April 1945 Nordbahn-Zweigstrecke
Bernhardsthal Hst. (NÖ) Břeclav (Lundenburg) 77,993 28. Oktober 1918 * Nordbahn
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.

Slowakei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch: Slowakische Grenzübergänge in die Nachbarstaaten

Mit der Slowakei hat Österreich eine gemeinsame Staatsgrenze mit einer Länge von 91 km.

Straßen- und Wegübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Hohenau an der March () Moravský Svätý Ján Pontonbrücke seit 1994[5] * nur Pkw
Marchegg (NÖ) Bratislava Marchfeld Schnellstraße (S8) Baubeginn 2019Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren
Schloss Hof (NÖ) Devínska Nová Ves Brücke für Fußgänger und Radfahrer * seit 9. August 2012
Berg (NÖ) Petržalka Preßburger Straße (B9) *
Kittsee (B) Petržalka Straße * **
Kittsee (B) Jarovce Nordost Autobahn (A6) *
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.
** Während die anderen Grenzübergänge vom jeweiligen Eigentümer (BIG oder Gemeinden) verkauft werden, bleibt das Gebäude am Grenzübergang in Kittsee auf Grund internationaler Verträge im Besitz der BIG.[6]

Eisenbahnübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

letzte Station in Österreich erste Station in der Slowakei Kilometer eröffnet aufgelassen Bemerkung
Marchegg (NÖ) Devínska Nová Ves 37,910 28. Oktober 1918 * Marchegger Ostbahn
Berg (NÖ) Bratislava / Pressburg 60,809 Sommer 1920 3. April 1945 Pressburger Bahn
Kittsee (Burgenland) Bratislava Petržalka / Engerau ~ 22,4 25. Jänner 1921
15. Dezember 1998
1945
*
Kittseer Ostbahn
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.

Sonstige Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Angern an der March () Záhorská Ves Fähre seit 6. Mai 2001[5]
05:00 bis 22:00 Uhr, bis 7,5 t
* March
Hainburg (NÖ) Bratislava Schifffahrt * Donau
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.

Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Ungarische Grenzübergänge in die Nachbarstaaten

Mit Ungarn hat Österreich eine gemeinsame Staatsgrenze mit einer Länge von 366 km.

Straßen- und Wegübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges seit bis Bemerkung
Deutsch Jahrndorf (B) Rajka Straße *
Nickelsdorf (B) Ungarisch-Altenburg / Mosonmagyaróvár B10 – Straße *
Nickelsdorf (B) Hegyeshalom A4Vorlage:RSIGN/Wartung/Parameter 6M1 E60 *
Halbturn Varbalog L211 – *
Andau Sankt Johann / Mosonszentjános L206 – *
Andau Osli Wegbrücke 1996 * nur Fußgänger und Radfahrer (Brücke von Andau)
Pamhagen (B) Fertőd B51 – Straße etwa 1991/2000 * Übergang nach Sperre 1955, zuerst für Fußgänger und Radfahrer, später Landwirtschaft, dann für Motorisierte allgemein geöffnet
Mörbisch (B) Kroisbach / Fertőrákos Weg * nur Fußgänger und Radfahrer
St. Margarethen (B) Steinambrückl / Sopronkőhida L210 – 2007 * bis 3,5t
Klingenbach (B) Ödenburg / Sopron B16F84 * siehe Grenzübergang Klingenbach/Sopron bis 20 t
Schattendorf (B) Agendorf / Ágfalva Straße 2007 * seit 31. März 2015 ist der Grenzübergang an Werktagen ausgenommen Samstag in der Zeit von 5.00 Uhr bis 8.00 Uhr und von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr für Kraftfahrzeuge gesperrt[7]
Loipersbach (B) Ödenburg / Ágfalva Weg 2007 * nur Fußgänger und Radfahrer
Sieggraben (B) Ödenburg / Sopron Weg 2007 * nur Fußgänger
Ritzing (B) Brennbergbánya Straße 2007 * Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen
Neckenmarkt (B) Harka Straße 2007 * Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrzeuge bis 5 Tonnen
Deutschkreutz (B) Kópháza Straße 2007 *
Deutschkreutz (B) Kópháza B62F861 2007 *
Nikitsch (B) Und Straße 2007 * nur Fußgänger, Radfahrer, Reiter und Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen[8]
Lutzmannsburg (B) Zsira Straße 2007 * nur für Fußgänger und Radfahrer.

Auf ungarischer Seite führt eine Straße bis zur Grenze. Auf österreichischer Seite besteht jedoch auf der anschließenden Straße ein allegemeines Fahrverbot ausgenommen für Anrainer, landwirtschaftliche Fahrzeuge, Rad- und Rollschuhfahrer. 2018 soll eine 1,7 Kilometer lange Umfahrungsstraße nördlich der Therme für den Grenzübertritt für Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen errichtet werden. Die Kosten in Höhe von rund zwei Millionen Euro werden zu 85 % von der EU gefördert.[9]

Rattersdorf (B) Güns / Kőszeg B61F87 *
Rechnitz (B) Bozsok L242 – *
Schachendorf (B) Steinamanger / Szombathely B63F89 *
Deutsch-Schützen (B) Pornóapáti Straße 2007 * bis 3,5 t
Schandorf (B) Narda Straße 2007 * nur Fußgänger, Radfahrer, Reiter und landwirtschaftliche Fahrzeuge
Eberau (B) Postrum / Szentpéterfa L270 – *
Strem (B) Allerheiligen / Pinkamindszent 56a – Straße *
Reinersdorf (B) Pinkamindszent Straße 2007 *
Inzenhof (B) Rönök Straße 2007 * nur Fußgänger, Radfahrer und Reiter
Heiligenkreuz im Lafnitztal (B) Rábafüzes 319Vorlage:RSIGN/Wartung/Parameter 6F8 E66 * Ausbau zur Fürstenfelder Schnellstraße (S7) in Planung
Heiligenkreuz im Lafnitztal Wirtschaftspark (B) Sankt Gotthard / Szentgotthárd Straße *
Mogersdorf (B) Sankt Gotthard / Szentgotthárd Straße 2007 * bis 3,5t
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.

Eisenbahnübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

letzte Station in Österreich erste Station in Ungarn Kilometer eröffnet aufgelassen Bemerkung
Bruck an der Leitha () Parndorf / Pándorfalu ~ 43,5 24. Dezember 1855 25. Jänner 1921 ehem. Landesgrenze Österreich/Ungarn
Österreichische Ostbahn
Nickelsdorf (B) Hegyeshalom ÖBB 67,418
MAV 192,720
25. Jänner 1921 * Österreichische Ostbahn
St. Andrä am Zicksee (B) Neu Saida / Újszajdamajor ~ 13,7 1928 1939 Pferdeeisenbahn (600 mm Schmalspur)
Pamhagen (B) FertőszéplakFertőd ~ 64,2 25. Jänner 1921 * Neusiedler Seebahn – 1955 bis 1990 war Personenverkehr visumpflichtig
Baumgarten (B) Ödenburg / Sopron ~ 89,7 25. Jänner 1921 * Raab-Ödenburg-Ebenfurther Eisenbahn
Katzelsdorf (NÖ) Neudörfl / Lajtaszentmiklós 3,573 20. August 1847 25. Jänner 1921 ehem. Landesgrenze Österreich/Ungarn
Mattersburger Bahn
Loipersbach-Schattendorf (B) Agendorf / Ágfalva 25,434 25. Jänner 1921 * Mattersburger Bahn
Deutschkreutz (B) Harkau / Harka 6,602 25. Jänner 1921 * Burgenlandbahn
Lutzmannsburg (B) Heils / Repcevis ~ 13,5 25. Jänner 1921 14. Mai 1933 Oberloisdorf − Wichs/Bük
Rattersdorf-Liebing (B) Güns / Kőszeg 53,1 25. Jänner 1921 28. April 1969 Burgenlandbahn
Rechnitz (B) Butsching / Bucsu 13,5 17. Dezember 1888 28. Februar 1953 Pinkatalbahn
Strem (B) Pinkamindszent ~ 11,9 25. Jänner 1921 1945 Güssinger Bahn
Hohenbrugg an der Raab (ST) Jennersdorf ~ 183,6 1. September 1872 25. Jänner 1921 Steirische Ostbahn / ehem. Landesgrenze Österreich/Ungarn
Ungarische Westbahn
Mogersdorf (B) Sankt Gotthard / Szentgotthárd 170,454 25. Jänner 1921 * Steirische Ostbahn / Ungarische Westbahn
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.

Sonstige Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Mörbisch (B) Kroisbach / Fertőrákos Schifffahrt * Boote am Neusiedlersee
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.

Slowenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Slowenien hat Österreich eine gemeinsame Staatsgrenze mit einer Länge von 330 km. Zusätzlich zu den aufgelisteten Straßengrenzübergängen sind v. a. in der Steiermark auch viele Wegübergänge, die vor der Schengen-Erweiterung nur für den Kleinen Grenzverkehr offen waren.

Straßen- und Wegübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Tauka (B) Matjaševci Straße *
Bonisdorf (B) Kuzma Doiber Straße B58 – *
Bonisdorf (B) Kuzma Weg * Fußgänger und Radfahrer
Sankt Anna (St) Kramarovci Straße *
Gruisla Fikšinci Straße *
Pölten Gerlinci Straße *
Goritz Korovci Straße *
Zelting Cankova Straße *
Sicheldorf (St) Gederovci Straße *
Bad Radkersburg Gornja Radgona Südsteirische Grenz Straße B69 – *
Mureck (St) Trate Straße *
Spielfeld (St) Šentilj Pyhrn Autobahn (A9) *
Spielfeld(St) Šentilj Grazer Straße B67 – *
Langegg (St) Jurij Straße *
Großwalz (St) Duh Straße *
Radlpass (St) Radlje ob Dravi Radlpass Straße B76 – *
Laaken (St) Pernice Straße * keine LKW und Busse
Lavamünd (K) Vic Lavamünder Straße B80 – *
Leifling (K) Libelic Straße *
Bleiburg Grablach (K) Holmec Straße *
Raunjak (K) Mezica Straße *
Paulitschsattel (K) Solčava Straße *
Seebergsattel (K) Zgornje Jezersko Seeberg Straße B82 – *
Loibltunnel (K) Tržič Loiblpass Straße B91 – *
Karawankentunnel (K) Jesenice Karawanken Autobahn (A11) *
Wurzenpass (K) Podkoren Wurzenpass Straße B109 – *
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.

Eisenbahnübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

letzte Station in Österreich erste Station in Slowenien Kilometer eröffnet aufgelassen Bemerkung
Bad Radkersburg (ST) Oberradkersburg / Gornja Radgona ~ 32,5 16. Juli 1920 17. April 1945 Radkersburger Bahn
Spielfeld-Straß (ST) St. Egidi / Šentilj 260,127 16. Juli 1920 * Südbahn
Rabenstein-Leifling (K) Unterdrauburg Markt / Dravograd ~ 83,1 16. Juli 1920 30. Mai 1965 Lavanttalbahn
Bleiburg (K) Hornberg / Holmec 82,152 16. Juli 1920 * Drautalbahn
Rosenbach (K) Aßling / Jesenice 53,635 16. Juli 1920 * Rosentalbahn
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.

Sonstige Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Weitersfeld (St) Sladki vrh Fähre * Fußgänger, Fahrräder, Kleinmotorräder
* Die Grenzkontrollen wurden im Zuge der Schengen-Erweiterung zum 21. Dezember 2007 eingestellt.

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Italien hat Österreich eine gemeinsame Staatsgrenze mit einer Länge von 430 km. Hauptartikel: Grenze zwischen Italien und Österreich.

* Die Grenzkontrollen wurden zum 1. Dezember 1997 eingestellt.

Straßen- und Wegübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Thörl-Maglern (K) Tarvis Süd Autobahn (A2) *
Thörl-Maglern (K) Tarvis Kärntner Straße B83 – *
Nassfeldpass (K) Pontebba Nassfeld Straße B90 – *
Plöckenpass (K) Timau Plöckenpass Straße B110 – *
Arnbach (T) Innichen Drautal Straße B100 – *
Staller Sattel (T) Rasen-Antholz Straße *
Brennerpass (T) Brenner Brenner Autobahn (A13) *
Brennerpass (T) Brenner Brennerstraße B182 – *
Timmelsjoch (T) Moos in Passeier Straße *
Reschenpass, Nauders (T) Graun Reschenstraße B180 – *

Eisenbahnübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

letzte Station in Österreich erste Station in Italien Kilometer eröffnet aufgelassen Bemerkung
Arnoldstein (K) Tarvis / Tarvisio Boscoverde 401,092 16. Juli 1920 Rudolfsbahn
Weitlanbrunn (T) Innichen / San Candido ÖBB 302,952
RFI 72,569
16. Juli 1920 Drautalbahn
Brennersee (T) Brenner / Brennero ÖBB 111,663
RFI 240,083
16. Juli 1920 Brennerbahn

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Schweiz hat Österreich eine gemeinsame Staatsgrenze (in zwei Teilstücken) mit einer Gesamtlänge von 166 km.

Nachdem die Grenze mit Liechtenstein die gemeinsame Grenze zur Schweiz unterbricht, sind die weiteren im Absatz unterhalb Liechtensteins zu finden.

Straßen- und Wegübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Nauders (T) Martina GR Martinsbrucker Straße B185 – Innbrücke
Pfunds (T) Martina GR Engadiner Straße B185 –
Spiss (T) Samnaun L348 –

Sonstige Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Ischgl (T) Samnaun Skipisten 3 kontrollierte Übergänge auf dem Idjoch in 2752 m Höhe
Mit 12. Dezember 2008 trat die Schweiz dem Schengenabkommen bei, so dass keine Personenkontrollen mehr stattfinden. Als Nicht-EU Land bleiben Warenkontrollen jedoch aufrecht.

Liechtenstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Liechtenstein hat Österreich eine gemeinsame Staatsgrenze mit einer Länge von 35 km.

Straßen- und Wegübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
FeldkirchTisis Schaanwald Liechtensteiner Straße L191 –
FeldkirchTosters Mauren L61 –
Oberfresch Schellenberg Straße
Nofels Ruggell Straße

Eisenbahnübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich − Liechtenstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
letzte Station in Österreich erste Station in Lichtenstein Kilometer eröffnet aufgelassen Bemerkung
FeldkirchTisis (V) Schaanwald 8,375 24. Oktober 1872 Bahnstrecke Feldkirch–Buchs
Liechtenstein − Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
letzte Station in Liechtenstein erste Station in der Schweiz Kilometer eröffnet aufgelassen Bemerkung
Schaan-Vaduz (LIE) Buchs SG 17,338 24. Oktober 1872 Bahnstrecke Feldkirch–Buchs
  • Seit 1924 gehört Liechtenstein als Zollanschlussgebiet zum Schweizer Zollgebiet. Seit diesem Zeitpunkt erfolgte die Grenzkontrolle durch Schweizer Zollbeamte an der Grenze zwischen Österreich und Liechtenstein. Seit dem Beitritt zum Schengen-Raum 2008 fielen die Personenkontrollen weg, und beschränkt sich nun auf die Warenkontrolle.

Schweiz (Fortsetzung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßen- und Wegübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Bangs (V) Rüthi L53 – *
Meiningen (V) Oberriet L52 – *
Koblach (V) Montlingen L59 – *
Mäder (V) Kriessern L58 – *
Hohenems (V) Diepoldsau L46 – *
LustenauSchmitterbrücke (V) Diepoldsau L45 – *
LustenauWiesenrain (V) Widnau L44 – *
Lustenau (V) Au SG Lustenauer Straße L204 – *
Höchst (V) St. Margrethen Schweizer Straße L202 – *
Wolfurt-Lauterach (V) St. Margrethen Bodensee Schnellstraße (S18) in Planung
Gaißau (V) Rheineck L19 – *
* Mit 12. Dezember 2008 trat die Schweiz dem Schengenabkommen bei, so dass keine Personenkontrollen mehr stattfinden. Als Nicht-EU Land bleiben Warenkontrollen jedoch aufrecht.

Eisenbahnübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

letzte Station in Österreich erste Station in der Schweiz Kilometer eröffnet aufgelassen Bemerkung
Lustenau Markt (V) St. Margrethen 1,604 23. November 1872 Vorarlbergbahn

Sonstige Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Bregenz (V), Hard Romanshorn Schifffahrt * Bodensee, weitere Anlegestellen in der Schweiz.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Deutschland hat Österreich eine gemeinsame Staatsgrenze mit einer Länge von 815 km.[10]

Straßen- und Wegübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Vorarlberg
Hörbranz (B) Lindau-Unterhochsteg 190B12 *
Hörbranz (B) Lindau-Oberhochsteg A14A96 *
Hörbranz (B) Lindau-Oberhochsteg L18 – *
Hohenweiler (B) Sigmarszell L1 – *
Möggers (B) Scheidegg L9 – *
Langen bei Bregenz (B) Scheidegg-Scheffau L2 – *
Sulzberg (B) Oberreute L20 – *
Hittisau (B) Aach im Allgäu (Stadt Oberstaufen) 205 – St2005 *
Hittisau (B) Balderschwang L5 – *
Mittelberg-Riezlern (B) Oberstdorf 201B19 * auch vor Schengen ohne Kontrolle (dt. Zollgebiet)
Tirol
Schattwald (RE) Bad Hindelang-Oberjoch B199B308 * Oberjochpass
Jungholz (RE) Wertach L23 – * auch vor Schengen ohne Kontrolle (deutsches Zollgebiet)
Grän (RE) Pfronten L261 – *
Vils-Schönbichl (RE) Pfronten-Steinach L69, Anschluss an 179B309 *
Pinswang (RE) Füssen 179A7 * Grenztunnel Füssen
Pinswang-Ulrichsbrücke (RE) Füssen L369, Anschluss an 179B17 *
Reutte-Ammerwald (RE) Ettal-Linderhof L255 – * Ammersattel
Ehrwald (RE) Griesen 187B23 *
Zugspitze (RE) Gehweg * Deutschlands höchstgelegener Grenzübergang
Leutasch (IL) Mittenwald L14 – *
Scharnitz (IL) Mittenwald B177B2 *
Hinterriß (SZ) Vorderriß L292 – *
Achenkirch (SZ) Lenggries-Fall (nach Westen, mit weiteren 2 Grenzüberschreitungen) und Kreuth (nach Norden) B181B307 * Achenpass
Thiersee (KU) Bayrischzell L37 – * Ursprungpass
Kufstein (KU) Kiefersfelden B171 – St2089; Wege *
Kufstein (KU) Kiefersfelden A12A93 * Großes Deutsches Eck
Niederndorf (KU) Oberaudorf 172 – St2093 * Innbrücke
Erl-Zollhaus (KU) Oberaudorf-Reisach Straße * gedeckte Brücke über den Inn (längste Holzbrücke Österreichs),

nur für Fußgänger und einspurige Fahrzeuge

Erl (KU) Nußdorf am Inn L209 – *
Niederndorferberg (KU) Sachrang 175 – St2093 * Wildbichl
Kössen (KB) Schleching 176B307 * Klobenstein
Kössen (KB) Reit im Winkl 172 – Anschluss an B305 *
Salzburg
Unken (ZE) Schneizlreuth Straße *
Unken (ZE) Schneizlreuth 178B21 * Kleines Deutsches Eck
Weißbach bei Lofer (ZE) Ramsau bei Berchtesgaden L110 – * Hirschbichl, für den Individualverkehr gesperrt
Dürrnberg (HA) Marktschellenberg/Rechenberg L256 – *
Dürrnberg (HA) Marktschellenberg/Neusieden Straße * Zillwirt
St. Leonhard (SL) Marktschellenberg 160B305 * Hangendenstein-Pass
Großgmain (SL) Bayerisch Gmain L114 – *
Marzoll Straße * nur Anwohnerverkehr
Walserberg (SL) Marzoll/Schwarzbach A1A8 * Großer Walserberg, Großes Deutsches Eck
Walserberg (SL) Marzoll/Schwarzbach B1B21 * Kleiner Walserberg, Kleines Deutsches Eck
Wals (SL) Ainring/Hammerau Straße * nur Fußgänger und Radfahrer
Liefering/Rott (S) Freilassing B155B304 * Freilassing Saalbrücke (Straßenbrücke über die Saalach)
Oberndorf bei Salzburg (SL) Laufen Straße * die befahrbare Salzachbrücke (Laufen–Oberndorf) und ein Fußgängersteg (Europasteg), eröffnet 2006
Oberösterreich
Ettenau () Tittmoning L1007 – *
Hochburg-Ach (OÖ) Burghausen L501 – St2357 * Neue Salzachbrücke
Hochburg-Ach (OÖ) Burghausen L501 – * Alte Brücke, für LKW gesperrt
Braunau am Inn (OÖ) Simbach am Inn B148B12 *
Braunau am Inn (OÖ) Simbach am Inn L502 – *
Obernberg (OÖ) Egglfing L510 – *
Suben (OÖ) Pocking A8A3 *
Schärding (OÖ) Neuhaus am Inn Straße *
Schärding (OÖ) Neuhaus am Inn B137B512 *
Ingling (OÖ) Passau Straße *
Gattern (OÖ) Passau Straße *
Haibach (OÖ) Passau Straße *
Saming (OÖ) Passau Straße *
Achleiten (OÖ) Passau B130 *
Vichtenstein (OÖ) Obernzell Fähre *
Neustift im Mühlkreis (OÖ) Gottsdorf Straße L1540 / *
Oberkappel (OÖ) Maierhof Straße L584 / *
Hanging (OÖ) Wegscheid B38B388 *
Hinterschiffl (OÖ) Kohlstatt Straße *
Kriegwald (OÖ) Breitenberg (Hartlmühle) Straße L1555/ *
Hinteranger (OÖ) Breitenberg Straße L1560 / St2630 *
Schwarzenberg am Böhmerwald (OÖ) Lackenhäuser Straße L580 / St2128 *
* Die Grenzkontrollen wurden am 1. Dezember 1997 eingestellt.

Eisenbahnübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

letzte Station in Österreich erste Station in Deutschland Kilometer eröffnet aufgelassen Bemerkung
Lochau-Hörbranz (V) Lindau-Reutin 5,941 24. Oktober 1872 Vorarlbergbahn
Schönbichl (T) Pfronten-Steinach ÖBB 0,000
DB 34,3
16. Dezember 1905 Außerfernbahn
Ehrwald-Zugspitzbahn (T) Griesen (Oberbayern) ÖBB14,848
DB 30,445
29. Mai 1913 Außerfernbahn
Scharnitz (T) Mittenwald ÖBB 33,160
DB 123,547
28. Oktober 1912 Mittenwaldbahn
Wachtl (T) Gießenbachklamm ca. 4,9 ca. 1880 Wachtlbahn
nur noch touristischer Personenverkehr
Kufstein (T) Kiefersfelden ÖBB 0,000
DB 31,868
5. August 1858 Unterinntalbahn
Hangender Stein (S) Marktschellenberg ~ 13,7 1. Oktober 1907 1953 Straßenbahn Salzburg
Salzburg Liefering (S) Freilassing 82,757 12. August 1860 Bahnstrecke Rosenheim–Salzburg
Braunau am Inn () Simbach (Inn) ÖBB 59,229
DB 115,087
1. Juni 1871 Innviertelbahn
Wernstein (OÖ) Passau Hbf 79,636 1. September 1861 Passauer Bahn

Sonstige Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzübergang Ort im Nachbarstaat Art des Überganges bis Bemerkung
Bregenz (V, Hard) Lindau Schifffahrt * Bodensee, weitere Anlegestellen in Deutschland.
Ebbs (T) Kiefersfelden Fähre * Inn, nur für Radfahrer und Fußgänger.
Kufstein (T) Kiefersfelden Schifffahrt 1998–2011 Inn, Ausflugsschifffahrt (nur im Sommer) verband auch Ebbs, Niederndorf und Oberaudorf miteinander.
Hallein (S) Berchtesgaden Salzbergwerk * Die Staatsgrenze kann unterirdisch im ehemaligen Salzbergwerk überquert werden.[11][12]
Mining (OÖ) Ering Kraftwerk * Der Inn wird an diesem Grenzübergang über das Laufkraftwerk Ering-Frauenstein überquert.
Engelhartszell (OÖ) Obernzell / Passau Schifffahrt * Donau

Polizeikooperationszentren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedingt durch das Schließen der Grenzkontrollstellen wurden neue Zentren errichtet, in denen die österreichische Polizei mit den Polizeiorganisationen der Nachbarstaaten koordiniert.

Folgende Polizeikooperationzentren wurden beispielsweise eingerichtet:

In diesen Zentren haben gemischte Polizeistreifen in den jeweiligen Grenzgebieten ihren Ausgang.

Temporäre Grenzkontrollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits ein halbes Jahr nach dem Inkrafttreten des Schengener Abkommens wurden erstmals die Grenzkontrollen infolge der Fußballeuropameisterschaft wieder aktiviert.

Ein weiteres Mal wurden diese in der Zeit von 4. bis 9. Juni 2011 an den wichtigsten ehemaligen Grenzübergängen anlässlich des Wiener Weltwirtschaftsforums durchgeführt. Da die Gebäude teilweise nicht mehr benutzbar waren, mussten, beispielsweise mit Containern, provisorische Büros errichtet werden.[13]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Krobot, Slezak, Sternhard: Schmalspurig durch Österreich. Verlag Josef Otto Slezak, Wien 1984. ISBN 3-85416-095-X

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Österreichische Staatsgrenze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Assistenzeinsatz und Grenzkontrollen starten. ORF Österreichischer Rundfunk, 16. September 2015, abgerufen am 16. September 2015.
  2. Grenzzaun in Spielfeld: Bau läuft auf Hochtouren. Kronen Zeitung, 8. Dezember 2015, abgerufen am 23. Januar 2016.
  3. Grenzkontrollen am Brenner werden vorbereitet. Tiroler Tageszeitung, 19. Januar 2016, abgerufen am 23. Januar 2016.
  4. Prokop, Bublan und Gabmann eröffnen neuen Grenzübergang. Niederösterreichische Landeskorrespondenz (NLK), 9. Mai 2006, abgerufen am 2. August 2009.
  5. a b Referat Ost Forum 2002 (PDF-Datei; 139 kB) abgerufen am 19. Dezember 2009
  6. Ehemalige Grenzübergänge verfallen auf ORF vom 27. April 2009, abgerufen am 27. April 2009
  7. ORF vom 20. März 2015: Schattendorf: Sperre der Grenzstraße (abgerufen am 1. Mai 2017)
  8. BVZ vom 1. Februar 2017: Anonyme Strafanzeige: Aufregung an der Grenze (abgerufen am 1. Mai 2017)
  9. Kurier vom 25. Februar 2017: Umfahrung für Therme wird gebaut (abgerufen am 1. Mai 2017)
  10. Zahlen des Statistischen Bundesamtes, abgerufen am 29. Mai 2014
  11. http://www.holidaycheck.at/reisetipp-Urlaubsbilder+Salzbergwerk+Hallein-ch_ub-zid_4739.html?action=detail&mediaId=1156273784&mediaOrder=4
  12. http://www.dagehtsmirgut.com/salzbergwerk-hallein
  13. Vorarlberger Grenzkontrollen. vol.at, 1. Juni 2011 (abgerufen am 5. Juni 2011).