Béalcourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Béalcourt
Wappen von Béalcourt
Béalcourt (Frankreich)
Béalcourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Doullens
Gemeindeverband Communauté de communes du Bernavillois
Koordinaten 50° 12′ N, 2° 11′ OKoordinaten: 50° 12′ N, 2° 11′ O
Höhe 35–103 m
Fläche 3,61 km2
Einwohner 103 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km2
Postleitzahl 80370
INSEE-Code

Kirche Notre-Dame-de-Mons

Béalcourt (picardisch: Biacourt) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 103 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Bernavillois und gehört zum Kanton Doullens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde an der Grenze zum Département Pas-de-Calais liegt am linken (südlichen) Ufer des Flusses Authie.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1140 erstmals als Bealcurii genannt. 1507 war Lancelot de Prouville Feudalherr von Béalcourt.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
173 143 138 135 115 105 101 102

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Didier Septier.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-Mons südlich außerhalb des Orts[1]
  • Dolmen von Valibeau

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Béalcourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien