Sainte-Segrée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sainte-Segrée
Sainte-Segrée (Frankreich)
Sainte-Segrée
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Poix-de-Picardie
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois.
Koordinaten 49° 45′ N, 1° 55′ O49.7561111111111.9133333333333Koordinaten: 49° 45′ N, 1° 55′ O
Höhe 132–189 m
Fläche 2,27 km²
Einwohner 60 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km²
Postleitzahl 80290
INSEE-Code

Mariä-Himmelfahrts-Kirche
.

Sainte-Segrée (picardisch: Sainte-Grée) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 60 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois und gehört zum Kanton Poix-de-Picardie.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am linken Ufer des Poix, einem kleinen Zufluss der Évoissons rund einen km nordwestlich von Thielloy-la-Ville und rund acht km westlich von Poix-de-Picardie sowie 12,5 km östlich von Aumale. Sainte-Segrée besitzt einen Haltepunkt an der Bahnstrecke von Amiens nach Rouen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde wurde 1472 durch die Truppen Karls des Kühnen niedergebrannt.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
75 92 88 76 50 56 54 60

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Gérard Desmarest.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Mariä-Himmelfahrts-Kirche vom Anfang des 16. Jahrhunderts
  • Schloss Sainte-Segrée aus dem 18. Jahrhundert mit Park (Base Mérimée IA80000672).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sainte-Segrée – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien