Seux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seux
Seux (Frankreich)
Seux
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Molliens-Dreuil
Gemeindeverband Communauté de communes de l’Ouest d’Amiens
Koordinaten 49° 52′ N, 2° 6′ OKoordinaten: 49° 52′ N, 2° 6′ O
Höhe 80–126 m
Fläche 3,53 km²
Einwohner 169 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 48 Einw./km²
Postleitzahl 80540
INSEE-Code

Seux ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 169 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes de l’Ouest d’Amiens und gehört zum Kanton Molliens-Dreuil.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt größtenteils auf der Hochfläche rund 16 Kilometer westlich von Amiens und sieben Kilometer östlich von Molliens-Dreuil.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
135 117 148 168 162 158 163 165

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Régis Caron.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Fiacre aus dem 18. Jahrhundert.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert de Louvencourt (1880–1952), Ritter der Ehrenlegion, in Seux geboren

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Seux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien