Soues (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Soues
Soues (Frankreich)
Soues
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Picquigny
Gemeindeverband Communauté de communes de l’Ouest d’Amiens
Koordinaten 49° 57′ N, 2° 3′ OKoordinaten: 49° 57′ N, 2° 3′ O
Höhe 19–101 m
Fläche 8,64 km²
Einwohner 144 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km²
Postleitzahl 80310
INSEE-Code

Kirche und Friedhof von Soues

Soues (picardisch: Soue) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 144 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes de l’Ouest d’Amiens und gehört zum Kanton Picquigny.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soues liegt am Flüsschen Saint-Landon rund sieben Kilometer westlich von Picquigny und 3,5 Kilometer südlich von Hangest-sur-Somme.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
108 97 116 149 136 127 117 148

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Annick Lemaire.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Marcel mit asymmetrischer Fassade

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Soues (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien