Lanches-Saint-Hilaire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lanches-Saint-Hilaire
Lanches-Saint-Hilaire (Frankreich)
Lanches-Saint-Hilaire
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Flixecourt
Gemeindeverband Val de Nièvre et Environs
Koordinaten 50° 6′ N, 2° 8′ OKoordinaten: 50° 6′ N, 2° 8′ O
Höhe 48–136 m
Fläche 5,45 km2
Einwohner 125 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 23 Einw./km2
Postleitzahl 80620
INSEE-Code

Lanches-Saint-Hilaire (picardisch: Lanche-Saint-Hilaire) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 125 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens und gehört zum Kanton Flixecourt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund dreieinhalb Kilometer nördlich von Domart-en-Ponthieu und vier Kilometer südsüdwestlich von Bernaville. Der Weiler Saint-Hilaire, in dem der Bach Domart, ein Zufluss der Nièvre, entspringt, liegt im Süden der Gemeinde. Eine deutliche Geländeschwelle durchzieht ihren Osten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der früher von der Weberei geprägte Ort mit großen Souterrains (muches) war Gut der Familie Sainte-Aldegonde.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
98 103 95 69 93 109 117 125

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Danielle Boucher.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Christophe in Lanches aus dem 18. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Médard in Saint-Hilaire aus dem Jahr 1780.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lanches-Saint-Hilaire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien