Vaux-en-Amiénois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vaux-en-Amiénois
Vaux-en-Amiénois (Frankreich)
Vaux-en-Amiénois
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Villers-Bocage
Gemeindeverband Communauté de communes Bocage Hallue.
Koordinaten 49° 58′ N, 2° 15′ O49.9630555555562.2491666666667Koordinaten: 49° 58′ N, 2° 15′ O
Höhe 34–104 m
Fläche 11,18 km²
Einwohner 420 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km²
Postleitzahl 80260
INSEE-Code

Kirche Saint-Firmin
.

Vaux-en-Amiénois (picardisch: Veux-in-Anmiénoé) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 420 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Kanton Villers-Bocage.

Geographie[Bearbeiten]

Zur acht Kilometer nordwestlich von Amiens gelegenen Gemeinde gehört der erhöht gelegene Weiler Frémont.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
286 309 322 401 392 389 428 424

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Daniel Leleu.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Pfarrkirche Saint-Firmin, teilweise aus dem 16. Jahrhundert
  • in den Jahren 1799 bis 1800 errichtete Kapelle Saint-Pierre von Frémont mit erneuerter neugotischer Fassade

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vaux-en-Amiénois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien