Maizicourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maizicourt
Maizicourt (Frankreich)
Maizicourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Doullens
Gemeindeverband Communauté de communes du Bernavillois
Koordinaten 50° 12′ N, 2° 7′ OKoordinaten: 50° 12′ N, 2° 7′ O
Höhe 53–136 m
Fläche 5,8 km²
Einwohner 188 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km²
Postleitzahl 80370
INSEE-Code

Kirche Mariä Himmelfahrt

Maizicourt ist eine französische Gemeinde mit 188 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Sie ist Teil der Communauté de communes du Bernavillois, gehört zum Arrondissement Amiens und zum Kanton Doullens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maizicourt liegt rund neun Kilometer nordwestlich von Bernaville und fünf Kilometer südlich von Auxi-le-Château am Nordrand des Départements Somme.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde in einem Kartular im Jahr 1123 als Maisilcourt erstmals genannt. 1420 gehörte der Ort zum Teil einer Jeanne d'Occoches.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
242 243 266 236 189 171 173 190

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Emmanuel Lardé.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kriegerdenkmal
  • Kirche Notre-Dame-de'l-Assomption (Mariä Himmelfahrt) aus dem 16. Jahrhundert
  • Kriegerdenkmal
  • Schloss und Gärten von Maizicourt: das Schloss auf U-förmigem Grundriss wurde im 18. Jahrhundert errichtet; die verfallene Gartenanlage wurde seit 1989 von den neuen Eigentümern mit neun thematischen Teilen für die Öffentlichkeit hergerichtet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maizicourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien