Thieulloy-la-Ville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thieulloy-la-Ville
Thieulloy-la-Ville (Frankreich)
Thieulloy-la-Ville
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Poix-de-Picardie
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois
Koordinaten 49° 45′ N, 1° 56′ OKoordinaten: 49° 45′ N, 1° 56′ O
Höhe 130–189 m
Fläche 3,28 km2
Einwohner 133 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km2
Postleitzahl 80290
INSEE-Code
Website http://thieulloylaville.free.fr/

Das Schloss

Thieulloy-la-Ville (picardisch: Tulloy) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 133 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois und gehört zum Kanton Poix-de-Picardie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am rechten (südlichen) Ufer des Poix, einem kleinen Zufluss der Évoissons rund sechs Kilometer westsüdwestlich von Poix-de-Picardie sowie 15 Kilometer östlich von Aumale. Die nördlich der Gemeinde verlaufende Bahnstrecke von Amiens nach Rouen besitzt einen Haltepunkt im benachbarten Sainte-Segrée.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
129 123 96 80 92 94 99 126

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Bernard Morain.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Firmin-le-Martyr
  • Schloss, wohl aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, mit Park (Base Mérimée IA80000685).[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Thieulloy-la-Ville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien