Cannessières

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cannessières
Cannessières (Frankreich)
Cannessières
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Poix-de-Picardie
Gemeindeverband Communauté de communes de la Région d’Oisemont
Koordinaten 49° 56′ N, 1° 46′ OKoordinaten: 49° 56′ N, 1° 46′ O
Höhe 85–141 m
Fläche 3,75 km²
Einwohner 77 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km²
Postleitzahl 80140
INSEE-Code

Kirche Saint-Jean-Baptiste

Cannessières (picardisch: Tchènessière) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 77 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville (seit 2009) und ist Teil der Communauté de communes de la Région d’Oisemont und des Kantons Poix-de-Picardie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde auf einem Geländerücken liegt unmittelbar südlich an das rund zwei Kilometer nördlich gelegene Oisemont angrenzend auf der Hochfläche des Vimeu. Das Gemeindegebiet wird von mehreren Trockentälern durchzogen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Hundertjährigen Krieg wurde der Ort niedergebrannt. Im Mittelalter unterstand der Ort den Herren von Rambures.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
104 116 103 111 95 85 80 85

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste[1]
  • Kapelle Notre-Dame-de-Bon-Secours

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/80/accueil_80169.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cannessières – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien