Saint-Ouen (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Ouen
Saint-Ouen (Frankreich)
Saint-Ouen
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Flixecourt
Gemeindeverband Val de Nièvre et Environs
Koordinaten 50° 2′ N, 2° 7′ OKoordinaten: 50° 2′ N, 2° 7′ O
Höhe 19–110 m
Fläche 4,35 km2
Einwohner 1.951 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 449 Einw./km2
Postleitzahl 80610
INSEE-Code

Blick zum Tal der Nièvre von der alten Chaussée Brunehaut

Saint-Ouen (picardisch: Saint-Ouin) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 1951 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens und gehört zum Kanton Flixecourt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das industrialisierte Saint-Ouen, das mit den Nachbargemeinden Ville-le-Marclet und Saint-Léger-lès-Domart im Norden zusammengewachsen ist, liegt rund vier Kilometer südlich von Domart-en-Ponthieu im Tal der Nièvre. Bahnanschluss zu den Fabriken an der Nièvre wird von Flixecourt durch ein Industriegleis (auf der Trasse einer Bahnstrecke im Tal der Nièvre) hergestellt. Zu Saint-Ouen gehört die Siedlung La Reine Brunehaut an einer Trasse der Chaussée Brunehaut, die von Amiens kommt.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
2.117 2.106 2.047 2.011 2.186 2.196 2.063 2.021

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Jean-Pierre Saint.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Ouen [1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kirche auf clochers.org

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Ouen (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien