Camps-en-Amiénois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camps-en-Amiénois
Wappen von Camps-en-Amiénois
Camps-en-Amiénois (Frankreich)
Camps-en-Amiénois
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Ailly-sur-Somme
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois
Koordinaten 49° 53′ N, 1° 58′ OKoordinaten: 49° 53′ N, 1° 58′ O
Höhe 85–129 m
Fläche 4,54 km2
Einwohner 177 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km2
Postleitzahl 80540
INSEE-Code
Website www.cc-sud-ouest-amienois.fr

Südfassade der Kirche Saint-Nicolas

Camps-en-Amiénois (picardisch: Camp-in-Anmiénoé) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 177 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois und gehört zum Kanton Ailly-sur-Somme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Camps-en-Amiénois liegt rund elf Kilometer südlich von Airaines und vier Kilometer westlich von Molliens-Dreuil.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort bestand ein gallo-römisches Lager, von dem der Gemeindename abgeleitet wird. In Camps stand seit 1136 ein von der Abtei Saint-Michel in Le Tréport abhängiges Benediktinerpriorat. Diese und die Johanniterkommende von Saint-Maulvis hatten Anteil an der Herrschaft. Die Gemeinde besaß eine Poststation an der wichtigen Straße von Paris nach Calais. 1832 litt sie unter einer Choleraepidemie.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
219 188 179 161 169 165 168 176

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2010 Linda Bon.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tympanon mit den vier Evangelisten an der Kirche
  • Kirche Saint-Nicolas mit einigen bemerkenswerten Statuen; das Portal ist seit 1926 als Monument historique eingetragen (Base Mérimée PA00116113)
  • Kapelle Saint-Milfort (Ecce-homo-Kapelle) im Süden des Orts
  • Kriegerdenkmal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Camps-en-Amiénois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien