Grattepanche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grattepanche
Grattepanche (Frankreich)
Grattepanche
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Ailly-sur-Noye
Gemeindeverband Communauté d’agglomération Amiens Métropole
Koordinaten 49° 47′ N, 2° 18′ OKoordinaten: 49° 47′ N, 2° 18′ O
Höhe 69–125 m
Fläche 6,43 km2
Einwohner 296 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 46 Einw./km2
Postleitzahl 80680
INSEE-Code
Website http://www.grattepanche-mairie.fr/index1024.htm

Kirche Saint-Cyr et Sainte-Julitte

Grattepanche ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 296 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté d’agglomération Amiens Métropole und gehört zum Kanton Ailly-sur-Noye.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die von zwei Trockentälern durchzogene Gemeinde liegt auf der Hochfläche zwischen den Flüssen Noye und Selle rund 15 Kilometer südlich der Départementshauptstadt Amiens.

Toponymie und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name der Gemeinde wird auf die lateinische Bezeichnung Gratiani pagus zurückgeführt.

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
153 120 148 179 243 269 288 293

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Maurice Navarre.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Saint-Cyr et Sainte-Julitte
  • Kriegerdenkmal
  • Kalvarienberg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grattepanche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien