Beaucamps-le-Vieux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beaucamps-le-Vieux
Wappen von Beaucamps-le-Vieux
Beaucamps-le-Vieux (Frankreich)
Beaucamps-le-Vieux
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Poix-de-Picardie
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois
Koordinaten 49° 51′ N, 1° 47′ OKoordinaten: 49° 51′ N, 1° 47′ O
Höhe 127–201 m
Fläche 5,02 km2
Einwohner 1.388 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 276 Einw./km2
Postleitzahl 80430
INSEE-Code

Rathaus und Kirche St. Martin

Beaucamps-le-Vieux (picardisch: Bieucamp) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 1388 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens und ist Teil der Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois und des Kantons Poix-de-Picardie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die rund elf Kilometer westlich von Hornoy-le-Bourg östlich des Flusses Bresle gelegene Gemeinde erstreckt sich längs der Départementsstraße D96 und im Südwesten über die Départementsstraße D1015 hinaus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Grenze des Herzogtums Normandie verlief bis in die napoleonische Zeit östlich des Orts. Im Mittelalter wird Humbaldus Vetulus als Herr von Beaucamps genannt. In der Gemeinde bestand ein Benediktinerpriorat. 1891 wurde der Ort zum vorläufigen Endpunkt der Schmalspurbahn von Amiens, die später bis Aumale verlängert, aber 1940/1947 eingestellt wurde.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
1.336 1.449 1.457 1.443 1.404 1.385 1.437 1.424

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin mit einer Kreuzigung von Alfred Le Petit[1]
  • Hôtel-de-Ville mit einem Türmchen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beaucamps-le-Vieux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien