Bertangles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bertangles
Bertangles (Frankreich)
Bertangles
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Villers-Bocage
Gemeindeverband Communauté d’agglomération Amiens Métropole.
Koordinaten 49° 58′ N, 2° 18′ O49.9708333333332.3005555555556Koordinaten: 49° 58′ N, 2° 18′ O
Höhe 51–131 m
Fläche 8,57 km²
Einwohner 582 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 68 Einw./km²
Postleitzahl 80260
INSEE-Code
Website http://www.ville-bertangles.fr

Schloss
.

Bertangles (picardisch: Bèrtangue) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 582 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Kanton Villers-Bocage und ist Teil der Communauté d’agglomération Amiens Métropole.

Geographie[Bearbeiten]

Bertangles liegt an der Départementsstraße D97 rund zehn Kilometer nördlich von Amiens und erstreckt sich von der Route nationale 25 im Osten bis zur Départementsstraße D933 im Westen. Auch die nicht mehr bediente Bahnstrecke von Amiens nach Doullens verläuft durch die Gemeinde. Am Südrand des Bois de Bertangles liegt das Schloss.

Geschichte[Bearbeiten]

Das 1103 erstmals genannte Bertangles stand unter der Herrschaft der Herren von Bertangles und später der Familie de Glisy, bis sie 1611 an die Clermont-Tonnerre kam.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
284 287 387 646 700 654 610 585

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Joseph Debart.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Tor zum mittelalterlichen Schloss

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bertangles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien