Lahoussoye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lahoussoye
Lahoussoye (Frankreich)
Lahoussoye
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Corbie
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de Somme
Koordinaten 49° 57′ N, 2° 29′ OKoordinaten: 49° 57′ N, 2° 29′ O
Höhe 55–127 m
Fläche 4,09 km²
Einwohner 457 (1. Januar 2013)
Bevölkerungsdichte 112 Einw./km²
Postleitzahl 80800
INSEE-Code
Website http://www.valdesomme.com/index.php?mod=communes&id=14

Die Kirche

Lahoussoye (picardisch: Houssoée) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 457 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Kanton Corbie und ist Teil der Communauté de communes du Val de Somme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Départementsstraße D929 von Amiens nach Bapaume (deren neue Trasse sie nördlich umgeht) rund 4,5 km nördlich von Corbie auf den Anhöhen zwischen der Ancre und der Hallue.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wird im 13. Jahrhundert genannt. Während der Schlacht an der Hallue im Dezember 1870 war Lahoussoye Hauptquartier des Generals Louis Faidherbe. Während des Ersten Weltkriegs unterhielten die britischen Truppen hier einen Flugplatz.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
175 176 177 225 300 325 332 413

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 1995 Sylvain Brocvielle.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Pierre-aux-Liens.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lahoussoye – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien