Vecquemont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vecquemont
Vecquemont (Frankreich)
Vecquemont
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Amiens-3
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de Somme
Koordinaten 49° 54′ N, 2° 27′ OKoordinaten: 49° 54′ N, 2° 27′ O
Höhe 22–50 m
Fläche 1,87 km2
Einwohner 542 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 290 Einw./km2
Postleitzahl 80800
INSEE-Code

Die Kirche

Vecquemont (picardisch: Vècmont) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 542 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens und im Kanton Amiens-3 und ist Teil der Communauté de communes du Val de Somme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fast vollständig von der Gemeinde Daours umschlossene Gemeinde liegt am rechten Ufer der Somme an der Einmündung der Hallue. Daours und Vecquemont bilden einen einheitlichen Siedlungskomplex beidseits der Hallue. Die Bahnstrecke Paris–Lille durchzieht den Süden des Gemeindegebiets, zwischen ihr und dem Lauf der Somme liegt eine große Kartoffelstärkefabrik von Roquette Frères.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
216 287 415 485 440 497 547 545

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Pierre Banach.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die wiederholt überarbeitete Kirche Saint-Martin mit massivem Westturm, seit 1865 frei stehend. Das Medaillon im Bild des hl. Martin trägt die Jahreszahl 1633.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vecquemont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien