Olympische Geschichte Guams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

GUM

GUM
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Guam, dessen NOK, die Guam National Olympic Committee, 1976 gegründet wurde, nimmt seit 1988 an allen Olympischen Sommerspielen teil. 1988 startete ein Sportler der Pazifikinsel bei Winterspielen. Jugendliche Athleten wurden zu beiden bislang ausgetragenen Jugend-Sommerspielen geschickt.

Medaillen konnten Sportler und Sportlerinnen Guams nicht gewinnen.

Allgemeine Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Auftritt Guams bei Olympischen Spielen fand 1988 in Calgary teil. Bei den dortigen Winterspielen war am 23. Februar 1988 der Biathlet Judd Bankert der erste Olympionike Guams überhaupt. In Seoul 1988 gingen 19 Sportler aus Guam in der Leichtathletik, Boxen, Judo, Segeln, Schwimmen, Gewichtheben und Ringen an den Start. Erster Sommer-Olympionike waren am 18. September 1988 die Schwimmer Jonathan Sakovich über 200 Meter Freistil und Veronica Cummings über 50 Meter Freistil, die damit auch die erste Frau Guams bei Olympischen Spielen war.

Sportler aus Guam nahmen in der Folgezeit in den Sportarten Bogenschießen und Radsport (seit 1992) und Kanusport (seit 2008) teil.

Olympische Jugendspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit drei Jugendlichen nahm Guam an den Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur teil. Zwei Jungen und ein Mädchen traten in den Sportarten Leichtathletik und Ringen an.

2014 in Nanjing nahmen acht jugendliche Athleten, zwei Jungen und sechs Mädchen, teil. Sie traten im Basketball, Golf, Judo und Ringen an.

Übersicht der Teilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Leichtathletik Boxen Judo Segeln Schwimmen Gewichtheben Ringen Bogenschießen Radsport Kanusport Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1896–1984 nicht teilgenommen
1988 19 14 5 Ricardo Blas 6 1 3 2 4 2 1
1992 22 16 6 Frank Flores 2 2 2 7 1 1 1 6
1996 8 6 2 Patrick Sagisi 2 3 2 1
2000 7 5 2 Melissa Lynn Fejeran 2 1 1 1 1
2004 4 3 1 Jeffrey Cobb 2 1 1
2008 6 4 2 Ricardo Blas jr. 2 1 1 1 1
2012 8 5 3 Maria Dunn 2 1 3 1 1
2016 5 3 2 Benjamin Schulte 2 2 1
Gesamt 0 0 0 0 -

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Skilanglauf Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1924–1984 nicht teilgenommen
1988 1 1 0 Judd Bankert 1
1992–2014 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Jugend-Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Leichtathletik Ringen Basketball Golf Judo Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
2010 3 2 1 Christopher Aguon 1 2
2014 8 2 6 1 4 2 1
Gesamt 0 0 0 0 -

Jugend-Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
2012–2016 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Goldmedaille

Silbermedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Silbermedaille

Bronzemedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Bronzemedaille

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]