Olympische Geschichte Kuwaits

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe

KUW

KUW
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
2

Kuwait, dessen NOK, die al-Ladschna al-ulimbiyya al-kuwaitiyya, 1957 gegründet und 1966 vom IOC anerkannt wurde, nahm von 1968 bis 2012 an allen Olympischen Sommerspielen teil. 2015 wurde Kuwait durch das IOC gesperrt. Bei Winterspielen traten bislang keine kuwaitischen Sportler an. Jugendliche Sportler nahmen an beiden bislang augetragenen Jugend-Sommerspielen teil.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einer Mannschaft aus zwei Leichtathleten nahm Kuwait 1968 das erste Mal an Olympischen Spielen teil. Bei den folgenden Sommerspielen traten kuwaitische Sportler in den Sportarten Schwimmen (ab 1972), Judo, Fechten und Wasserspringen (ab 1976), Fußball und Handball (ab 1980), Boxen und Rudern (ab 1988), Schießen und Gewichtheben (ab 1992), Tischtennis (ab 1996) und Taekwondo (ab 2000) an.

Die ersten Olympioniken des Landes waren am 20. Oktober 1968 die beiden Marathonläufer Mraljeb Mansoor und Saoud Daifallah. Die erste kuwaitische Frau, die Sprinterin Danah Al-Nasrallah, ging erst am 20. August 2004 an den Start.

1980 konnte sich die kuwaitische Fußballmannschaft für das Viertelfinale qualifizieren, scheiterte dort jedoch mit 1:2 an der Sowjetunion. 1996 spielte die Handballmannschaft in der Vorrunde gegen die Schweiz und wurde mit 16:33 geschlagen. Das Team wurde schließlich auf Platz 12, dem letzten Platz, gewertet.

In Sydney kam es 2000 zum ersten Medaillengewinn eines kuwaitischen Sportlers. Der Sportschütze Fehaid Al-Deehani gewann Bronze im Doppeltrap. Im Trapschießen wurde Khaled Al-Mudhaf Vierter. 2004 wurde Al-Deehani Achter im Doppeltrap, Al-Mudhaf Sechster im Trap. Im Skeet wurde Abdullah Al-Rashidi 2008 Siebter. 2012 konnte Al-Deehani eine weitere Bronzemedaille gewinnen, diesmal im Trapschießen. Im Doppeltrap wurde er Vierter.

Jugendspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter der Bezeichnung Kuwaitische Athleten konnten jugendliche Sportler bei den ersten Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur teilnehmen. Kuwait war zu dem Zeitpunkt vom IOC suspendiert worden.[1] Drei Jugendliche, zwei Jungen und ein Mädchen, traten in der Leichtathletik, im Schießen und im Schwimmen an. Der Schwimmer Abdullah Altuwani konnte über 50 Meter Brust die Bronzemedaille gewinnen.

Bei den Jugend-Sommerspielen 2014 in Nanjing gingen fünf Jugendliche, vier Jungen und ein Mädchen, in den Sportarten Leichtathletik, Fechten, Schießen und Schwimmen an den Start. Eine Medaille konnte nicht gewonnen werden.

Suspendierungen durch das IOC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kuwait wurde mehrfach vom IOC wegen politischer Einmischung in die Belange des kuwaitischen NOKs suspendiert. Bis 2015 hatten diese Suspendierungen keinerlei Auswirkungen auf die Teilnahme Kuwaits an Olympischen Spielen. Die Suspendierung vom 27. Oktober 2015[2] ist jedoch bis heute (Stand Januar 2018) gültig. Kuwaitischen Sportler wurde die Möglichkeit gegeben, als Unabhängige Olympiateilnehmer unter der olympischen Flagge an den Start zu gehen. Neun Athleten, acht Männer und eine Frau, nahmen diese Möglichkeit bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro in Ansprung. Ein Fechter, zwei Schwimmer und sechs Schützen, alle aus Kuwait stammend, liefen hinter der olympischen Flagge ins Olympiastadion ein. Fehaid Al-Dehaani, zweifacher Bronzemedaillengewinner, wurde bei seiner sechsten Teilnahme an Olympischen Spielen im Doppeltrap Olympiasieger. Abdullah Al-Rashidi gewann im Skeet die Bronzemedaille. Im Trapschießen erreichte Khaled Al-Mudhaf Platz 8.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Leichtathletik Schwimmen Judo Fechten Wasserspringen Fußball Handball Boxen Rudern Schießen Gewichtheben Tischtennis Taekwondo Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1896–1964 nicht teilgenommen
1968 2 2 0 2
1972 4 4 0 Younis Abdallah 2 2
1976 15 15 0 6 4 4 1
1980 56 56 0 8 3 5 9 1 16 14
1984 23 23 0 Tareq Al-Ghareeb 2 5 5 9 2
1988 25 25 0 Jasem Al-Dowaila 6 2 4 8 1 3 1
1992 32 32 0 4 3 2 1 19 2 1
1996 25 25 0 Abdullah Al-Rashidi 1 3 2 1 2 12 2 1 1
2000 29 29 0 Fawzi Al-Shammari 4 2 1 16 5 1 1 1 71
2004 11 10 1 Fehaid Al-Deehani 5 1 16 5
2008 8 8 0 Abdullah Al-Rashidi 2 1 1 3 1
2012 10 8 2 Fehaid Al-Deehani 3 2 4 1 1 1 79
2016 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 2 2 138

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1924–2018 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Liste der Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2018) keine Goldmedaillen

Silbermedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2018) keine Silbermedaillen

Bronzemedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
Fehaid Al-Deehani 2000 Sydney Schießen Doppeltrap erster Medaillengewinn
Fehaid Al-Deehani 2012 London Schießen Trap

Medaillen nach Sportart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportart Gold Silber Bronze Gesamt
Schießen 0 0 2 2
Gesamt 0 0 2 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kuwait in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  • Kuwait auf Olympic.org - The Official website of the Olympic movement (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Around the rings am 23. Juni 2010 (engl.)
  2. IOC-Meldung vom 27. Oktober 2015 (engl.)