Olympische Geschichte Paraguays

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe

PAR

PAR
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1

Paraguay, dessen NOK, das Comité Olímpico Paraguayo, 1970 gegründet wurde, schickt seit 1968 Sportler zu den Olympischen Sommerspielen. Bis auf 1980 nahm Paraguay an allen folgenden Sommerspielen teil. An Winterspielen jedoch nahmen paraguayische Sportler erstmals 2014 teil. Jugendliche Sportler nahmen an beiden bislang ausgerichteten Jugend-Sommerspielen teil.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fechter Rodolfo de la Ponte war am 15. Oktober 1968 in Mexiko-Stadt der erste Olympionike Paraguays. Die ersten Frauen Paraguays bei Olympischen Spielen waren am 30. Juli 1992 in Barcelona die Tennisspielerinnen Rossana de los Ríos und Larissa Schaerer im Damen-Doppel.

Paraguay folgte dem Boykottaufruf der USA und blieb den Spielen von Moskau 1980 fern.

Seit Beginn der Teilnahme Paraguays traten die Athleten des Landes im Fechten (seit 1968), der Leichtathletik und dem Schießen (seit 1972), im Schwimmen (seit 1976), im Judo und Boxen (seit 1984), im Tennis (seit 1988), im Fußball (seit 1992), im Segeln (seit 1996), im Rudern (seit 2004), im Tischtennis (seit 2008) und im Golf (seit 2016) an den Start.

Die Fußballmannschaften Paraguays waren bisher am erfolgreichsten. 1992 qualifizierten sich die Männer bei ihrer ersten Teilnahme mit einem Sieg und zwei Unentschieden in der Vorrunde für das Viertelfinale, in dem sie Ghana mit 2:4 nach Verlängerung unterlagen. Besser schnitten sie dann 2004 ab. Mit zwei Vorrundensiegen wurde wieder das Viertelfinale erreicht. Nach einem 3:2-Sieg über Südkorea ging es ins Halbfinale. Hier besiegte man den Irak mit 3:1. Im Finale unterlag Paraguay dann Argentinien mit 0:1, hatte aber damit die erste olympische Medaille für Paraguay gewonnen.

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das olympische Winterdebüt Paraguays fand 2014 in Sotschi statt. Erste Winterolympionikin ihres Landes war am 11. Februar 2014 die Freestyle-Skifahrerin Julia Marino.

Jugendspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fünf jugendliche Sportler, zwei Jungen und drei Mädchen, gingen bei der ersten Austragung von Olympischen Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur in der Leichtathletik, im Schwimmen, im Tischtennis und im Tennis an den Start. Im Doppel mit der#m Venezolaner Ricardo Rodríguez verlor Tennisspieler Diego Galeano das Spiel um die Bronzemedaille.

2014 in Nanjing nahmen zehn paraguayische Athleten, vier Jungen und sechs Mädchen, teil. Sie traten in der Leichtathletik, im Tischtennis, im Schwimmen, im Beach-Volleyball, beim Reiten und beim Rudern an. Die Springreiterin Valeria Jiménez gewann mit der Gemischten Mannschaft die Silbermedaille. Diese Medaille ist nicht im Medaillenspiegel Paraguays verzeichnet. Die Ruderin Alejandra Alonso erreichte im Einer Platz 6, der Schwimmer Matias Chaparro über 200 Meter Rücken Platz 8.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen Rang
Gesamt Männer Frauen Fechten Leichtathletik Schießen Schwimmen Judo Boxen Tennis Fußball Segeln Rudern Tischtennis Golf Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Total
1896–1964 nicht teilgenommen
1968 1 1 0 1
1972 3 3 0 Arnulfo Ruben Becker 2 1
1976 4 4 0 Julio Abreu 1 1 1 1
1980 nicht teilgenommen
1984 14 14 0 Max Narváez 5 6 1 2
1988 10 10 0 Ramón Jiménez-Gaona 2 3 1 2 2
1992 27 24 3 Ramón Jiménez-Gaona 2 3 2 1 2 17
1996 7 6 1 Ramón Jiménez-Gaona 1 2 2 1 1
2000 5 2 3 Nery Kennedy 2 2 1
2004 22 20 2 Rocio Rivarola 2 1 17 2 1 1 65
2008 7 3 4 Víctor Fatecha 2 1 2 1 1
2012 8 4 4 Ben Hockin 1 2 1 1 1 1
2016 11 6 5 Julieta Granada 2 1 2 1 2 1 2
Gesamt 0 1 0 1 115

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Freestyle Ski Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1924–2010 nicht teilgenommen
2014 1 0 1 Julia Marino 1
2018 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Jugend-Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Leichtathletik Schwimmen Tischtennis Tennis Beach-Volleyball Reiten Rudern Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
2010 5 2 3 Verónica Cepede 1 1 1 2
2014 10 4 6 3 1 1 1 4 1 1
Gesamt 0 0 0 0 -

Jugend-Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
2012–2016 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Medaillengewinner

Silbermedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
U-23-Nationalmannschaft 2004 Athen Fußball Männerturnier erster Medaillengewinn

Bronzemedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Medaillengewinner

Medaillen nach Sportart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportart Gold Silber Bronze Gesamt
Fußball 0 1 0 1
Gesamt 0 1 0 1

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
Olympische Sommerspiele 0 1 0 1 115
Olympische Winterspiele 0 0 0 0 -
Gesamt 0 1 0 1 116

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]