Olympische Geschichte Kirgisistans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

KGZ

KGZ
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 2

Kirgisistan, dessen NOK, das National Olympic Committee of the Republic of Kyrgyzstan, 1991 gegründet und 1993 vom IOC anerkannt wurde, nimmt seit 1994 an allen Olympischen Spielen, Winter- und Sommerspiele, teil. Sportler aus Kirgisistan traten in der Zeit der Sowjetunion von 1952 bis 1988 für die sowjetische Olympiamannschaft an. 1992 waren kirgisische Sportler in die Mannschaft der GUS integriert.

Insgesamt traten 116 Athleten, unter ihnen 27 Frauen, an. Sportler aus Kirgisistan konnten bislang drei Medaillen, alle bei Sommerspielen, gewinnen. Erster Medaillengewinner war 2000 der Judoka Aidyn Smaghulow, der die Bronzemedaille im Extraleichtgewicht gewann.

Jüngstes Mitglied einer kirgisischen Mannschaft war 2004 der Schwimmer Ruslan Ismailow, der im Alter von 14 Jahren an den Start ging. Die Marathonläuferin Irina Bogatschewa war 2004 im Alter von 43 Jahren älteste Starterin.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Flaggenträger Teilnehmer Männer Frauen Sportarten Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Gesamt
1996 Atlanta Sergei Aschitschmin 33 26 7 9
2000 Sydney Raatbek Sanatbajew 48 35 13 9 1 1
2004 Athen Mital Scharipow 29 22 7 9
2008 Peking Talant Dschanagulow 20 16 4 9 1 1 2
2012 London Dschingis Mamedow 14 11 3 8

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Flaggenträger Teilnehmer Männer Frauen Sportarten Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Gesamt
1994 Lillehammer Jewgenija Roppel 1 0 1 1
1998 Nagano Alexander Tropnikow 1 1 0 1
2002 Salt Lake City Dmitri Tschwikow 2 2 0 2
2006 Turin Iwan Borisow 1 1 0 1
2010 Vancouver Dmitri Trelewski 2 1 1 2
2014 Sotschi Dmitri Trelewski 1 1 0 3

Liste der Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaille Name Spiele Sportart Disziplin
Bronze Aidyn Smaghulow 2000 Sidney Judo Schwergewicht
Silber Kanatbek Begalijew 2008 Peking Ringen Griechisch-römisch Weltergewicht
Bronze Ruslan Tümönbajew 2008 Peking Ringen Griechisch-römisch Leichtgewicht

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirgisistan in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  • Kirgisistan auf Olympic.org - The Official website of the Olympic movement (englisch)