Olympische Geschichte Kap Verdes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

CPV

CPV
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Kap Verde, dessen NOK, das Comité Olímpico Caboverdeano, 1989 gegründet wurde, nahm erstmals 1996 an Olympischen Sommerspielen teil. Zu Winterspielen wurde bislang kein Sportler geschickt. Medaillen konnten Sportler des Inselstaates bislang nicht gewinnen.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sprinterin Isménia do Frederico war 1996 in Atlanta die erste Olympionikin ihres Landes. Einen Tag später nahm mit dem Hürdensprinter Henry Andrade erstmals ein Mann aus Kap Verde teil. 2004 in Athen gingen erstmals ein kapverdischer Boxer und eine Sportgymnastin an den Start. Eine Judoka repräsentierte ihr Land erstmals 2012 in London, eine Taekwondoin 2016 in Rio de Janeiro.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Teilnehmer Männer Frauen Flaggenträger Gold Silber Bronze Gesamt Platz
1896–1992 nicht teilgenommen
1996 Atlanta 3 2 1 Manuel Jesús Rodrígues
2000 Sydney 2 1 1 Isménia do Frederico
2004 Athen 3 2 1 Vânia Monteiro
2008 Peking 2 1 1 Vânia Monteiro
2012 London 3 2 1 Adysângela Moniz
2016 Rio de Janeiro 5 2 3 Maria Andrade
Gesamt 0 0 0 0 0

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Teilnehmer Männer Frauen Flaggenträger Gold Silber Bronze Gesamt Platz
1924–2014 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Liste der Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Goldmedaillen.

Silbermedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Silbermedaillen

Bronzemedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Bronzemediallen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kap Verde in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  • Kap Verde auf Olympic.org - The Official website of the Olympic movement (englisch)