Olympische Geschichte Jordaniens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

JOR

JOR
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1

Jordanien, dessen NOK, die al-Ladschna al-ulimbiyya al-urdunniyya, 1957 gegründet und 1963 vom IOC anerkannt wurde, nimmt seit 1980 an Olympischen Sommerspielen teil. Zu Winterspielen wurden bislang keine Athleten geschickt.

Insgesamt traten 55 Athleten, unter ihnen 18 Frauen, an. Ahmad Abughaush wurde 2016 im Taekwondo in der Gewichtsklasse bis 68 Kilogramm Olympiasieger und gewann damit die erste und bislang einzige Medaille Jordaniens.[1]

Jüngstes Mitglied einer jordanischen Mannschaft war 1996 die Schwimmerin Mira Ghniem, die im Alter von 13 Jahren an den Start ging. Der Sportschütze Amera Khalif war 1980 im Alter von 50 Jahren ältester Starter.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Flaggenträger Teilnehmer Männer Frauen Sportarten Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Gesamt
1980 Moskau 4 4 0 1
1984 Los Angeles Mourad Barakat 13 12 1 3
1988 Seoul Muneir Al-Masri 7 5 2 5
1992 Barcelona 4 3 1 3
1996 Atlanta Walid Al-Awazem 5 3 2 3
2000 Sydney Prinzessin Haya 8 4 4 6
2004 Athen Khalil Al-Hanahneh 8 4 4 5
2008 Peking Zaina Schaban 7 3 4 5
2012 London Nadin Dawani 9 8 1 5
2016 Rio de Janeiro Hussein Ishaish 8 5 4 6 1 1

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2014) keine Teilnahmen an Olympischen Winterspielen.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaille Name Spiele Sportart Disziplin
Gold Ahmad Abughaush 2016 Rio de Janeiro Taekwondo Federgewicht (bis 68 kg)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jordanien in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  • Jordanien auf Olympic.org - The Official website of the Olympic movement (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abu Ghaush scores gold in Jordan’s first Olympic medal win. In: jordantimes.com. The Jordan Times, 19. August 2016, abgerufen am 1. September 2016.