Olympische Geschichte von Barbados

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

BAR

BAR
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1

Die Barbados Olympic Association ist das Nationale Olympische Komitee von Barbados. Es wurde 1955 gegründet und im gleichen Jahr vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt.

Bisher nahmen die Sportler der Karibikinsel an elf Sommerspielen teil. Insgesamt traten 106 Sportler, davon 17 Frauen, an. Das olympische Debüt fand 1968 statt. Bis auf die boykottierten Spiele von Moskau 1980 wurde zu allen weiteren Sommerspielen Sportler geschickt. An Winterspielen nahmen bislang keine Athleten des Inselstaates teil.

Erster und bislang einziger Medaillengewinner ist der Leichtathlet Obadele Thompson, der 2000 die Bronzemedaille über 100 Meter gewann.

Jüngstes Mannschaftsmitglied war 1972 die Schwimmerin Heather Gooding, die im Alter von 14 Jahren antrat. Der Segler Richard Hoad war 1992 mit 61 Jahren der älteste Teilnehmer.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten]

Jahr Flaggenträger Teilnehmer Männer Frauen Sportarten Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Gesamt
1968 Mexiko-Stadt 9 9 0 5
1972 München Anthony Phillips 13 8 5 4
1976 Montreal Lorna Forde 11 9 2 2
1984 Los Angeles Charles Pile 16 13 3 6
1988 Seoul Elvis Forde 17 16 1 7
1992 Barcelona 17 16 1 5
1996 Atlanta Obadele Thompson 13 11 2 7
2000 Sydney Andrea Blackett 18 12 6 6 1 1
2004 Athen Michael Maskell 10 9 1 5
2008 Peking Bradley Ally 8 7 1 3
2012 London Ryan Brathwaite 6 6 0 3

Winterspiele[Bearbeiten]

Bislang (Stand 2012) keine Teilnahmen an Olympischen Winterspielen.

Liste der Medaillengewinner[Bearbeiten]

Medaille Name Spiele Sportart Disziplin
Bronze Obadele Thompson 2000 Sidney Leichtathletik 100 Meter

Weblink[Bearbeiten]

  • Barbados in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  • Barbados auf Olympic.org - The Official website of the Olympic movement (englisch)