Olympische Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

UAE

UAE
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1

Das NOK der Vereinigten Arabischen Emirate, das United Arab Emirates National Olympic Committee, wurde 1979 gegründet und ein Jahr später vom IOC anerkannt. Seit 1984 nehmen Sportler des Staates an allen Olympischen Sommerspielen teil. Auf Teilnahmen an Winterspielen wurde bislang verzichtet.

Insgesamt wurden 67 Teilnehmer, davon vier Frauen, entsandt. Die bislang einzige Medaille, zugleich Olympiasieg, gewann 2004 der Sportschütze Ahmed Al Maktum im Doppeltrap. Al-Maktum war 2008 im Alter von 44 Jahren auch der älteste Teilnehmer der Vereinigten Arabischen Emirate an Olympischen Spielen. Jüngster Teilnehmer war 1988 der Schwimmer Obaid Al-Rumaithi mit 16 Jahren.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten]

Jahr Flaggenträger Teilnehmer Männer Frauen Sportarten Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Gesamt
1984 Los Angeles Mubarak Ismail Amber 7 7 0 1
1988 Seoul Sultan Khalifa 12 12 0 2
1992 Barcelona 13 13 0 3
1996 Atlanta Nabil Abdul Tahlak 4 4 0 4
2000 Sydney Sheikh Saeed Al-Makhtoum 4 4 0 3
2004 Athen Sheikh Saeed Al-Makhtoum 4 4 0 3 1 1
2008 Peking Maitha Al Maktum 8 6 2 7
2012 London Sheikh Saeed Al-Makhtoum 26 24 2 6

Winterspiele[Bearbeiten]

Bislang (Stand 2012) keine Teilnahmen an Olympischen Winterspielen.

Liste der Medaillengewinner[Bearbeiten]

Medaille Name Spiele Sportart Disziplin
Gold Ahmed Al Maktum 2004 Athen Schießen Doppeltrap

Weblinks[Bearbeiten]