Olympische Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

UAE

UAE
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 1

Das NOK der Vereinigten Arabischen Emirate, die al-Ladschna al-ulimbiyya al-wataniyya bi-Daulat al-Imarat al-ʿarabiyya al-muttahida, wurde 1979 gegründet und ein Jahr später vom IOC anerkannt. Seit 1984 nehmen Sportler des Staates an allen Olympischen Sommerspielen teil. Auf Teilnahmen an Winterspielen wurde bislang verzichtet. Jugendliche Athleten nahmen an beiden bislang ausgetragenen Jugend-Sommerspielen teil.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sergiu Toma (in blau) in seinem Drittrundenkampf gegen den Brasilianer Victor Penalber beim Judoturnier 2016

Die erste Olympiamannschaft des Landes bestand 1984 in Los Angeles aus Leichtathleten. Erste Olympioniken der Emirate waren am 3. August 1984 der Sprinter Mohamed Abdullah, der Mittelstreckenläufer Ibrahim Aziz und der Hürdenläufer Ibrahim Khamis. Die erste Frau, die die Emirate bei Olympischen Spielen vertrat, war am 15. August 2008 die Springreiterin Latifa Al Maktum.

Neben der Leichtathletik waren die Vereinigten Arabischen Emirate in der Folgezeit auch in den Sportarten Schwimmen und Radsport (ab 1988), Schießen (ab 1996), Judo, Reiten und Segeln (ab 2008) sowie im Gewichtheben und Fußball (ab 2012) vertreten.

2004 konnte ein Erfolg verzeichnet werden. Der Sportschütze Ahmed Al Maktum, Familienmitglied des Königshauses von Dubai, gewann den Doppeltrap-Wettbewerb und wurde damit der erste Medaillengewinner und Olympiasieger der Emirate. Im Trapschießen belegte er zudem Platz 4. 2008 wurde er im Doppeltrap noch einmal Siebter. 2016 gewann Sergiu Toma Bronze im Halbmittelgewicht. Toma war 2008 und 2012 für sein Geburtsland Moldawien an den Start gegangen.

Jugendspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vier Jugendliche, drei Jungen und ein Mädchen, nahmen bei den ersten Olympischen Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur teil. Sie traten in den Sportarten Reiten, Schießen, Segeln und Taekwondo an. Am erfolgreichsten schnitt der Springreiter Ali Abdullah Al-Qassimi auf seinem Pferd Pearl Monarch ab, der mit der gemischten Mannschaft Asia Platz 4 erreichte

Bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2014 in Nanjing nahmen wieder vier Jugendliche teil, diesmal zwei Jungen und zwei Mädchen. Sie traten in der Leichtathletik, im Segeln, Schießen und Schwimmen an, blieben jedoch erfolglos.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Leichtathletik Schwimmen Radsport Schießen Judo Reiten Segeln Gewichtheben Fußball Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1896–1948 nicht teilgenommen
1984 7 7 0 Mubarak Ismail Amber 7
1988 12 12 0 Sultan Khalifa 6 6
1992 13 13 0 Mohamed Al-Tunaiji 4 5 4
1996 4 4 0 Nabil Abdul Tahlak 1 1 1 1
2000 4 4 0 Sheikh Saeed Al Maktum 1 1 2
2004 4 4 0 Sheikh Saeed Al Maktum 1 1 2 1 1 54
2008 8 6 2 Maitha Al Maktum 1 1 2 1 1 1
2012 26 24 2 Sheikh Saeed Al Maktum 2 1 3 1 1 18
2016 12 9 3 Nada Al Bedwawi 2 2 1 3 3 1 1 1 78
Gesamt 1 0 1 2 94

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1924–2018 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Liste der Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
Ahmed Al Maktum 2004 Athen Schießen Doppeltrap

Silbermedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2018) keine Silbermedaillen

Bronzemedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
Sergiu Toma 2016 Rio de Janeiro Judo Halbmittelgewicht

Medaillen nach Sportart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportart Gold Silber Bronze Gesamt
Schießen 1 0 0 1
Judo 0 0 1 1
Gesamt 1 0 1 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]