Olympische Geschichte der Dominikanischen Republik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

DOM

DOM
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
3 2 2
Félix Sánchez, erster Olympiasieger seines Landes, feiert seinen Sieg 2012
Luguelín Santos, Silber 2012 sowie Gold bei den Jugendspielen 2010
Yuderqui Contreras

Das Comité Olímpico Dominicano ist das Nationale Olympische Komitee der Dominikanischen Republik. Es wurde 1946 gegründet und 1962 vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt.

Seit 1964 nehmen Sportler des Karibikstaates an Olympischen Sommerspielen teil. Jugendliche Athleten wurden zu den zwei bislang ausgetragenen Jugend-Sommerspielen geschickt. An Winterspielen nahm die Dominikanische Republik bislang nicht teil.

Allgemeine Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Olympiamannschaft der Dominikanischen Republik bestand 1964 aus einem Leichtathleten, dem Sprinter Alberto Torres, der am 14. Oktober 1964 zum ersten Olympioniken des Staates wurde. 1968 kamen Teilnehmer in den Sportarten Boxen, Schießen, Gewichtheben und Ringen hinzu, 1972 im Judo. Am 24. Juli 1976 wurde in Montreal die Sprinterin Divina Estrella die erste Frau der Dominikanischen Republik bei Olympischen Spielen.

1980 in Moskau nahmen erstmals dominikanische Wasserspringer teil, 1984 in Los Angeles ein Segler und zwei Synchronschwimerinnen. In Los Angeles kam es zum ersten Medaillengewinn des Landes. Der Boxer Pedro Nolasco gewann Bronze im Bantamgewicht. 1988 in Seoul erfolgte die erste Teilnahme des Landes am Tischtennisturnier, 1992 am Baseballturnier und 1996 am Tennisturnier.

Im Taekwondo und im Volleyball nahm die Dominikanische Republik am 2004 teil. In Athen wurde Félix Sánchez im 400-Meter-Hürdenlauf zum ersten Olympiasieger des Landes. 2008 in Peking erkämpfte sich der Boxer Félix Díaz im Halbweltergewicht den zweiten Olympiasieg. Im Taekwondo gewann Yulis Mercedes Silber im Fliegengewicht. Die Gewichtheberin Yuderqui Contreras erreichte im Federgewicht Platz 5.

In London 2012 wurde Félix Sánchez nach 2004 zum zweiten Mal Olympiasieger über 400 Meter Hürden. Luguelín Santos gewann Silber über 400 Meter. Die Volleyballmannschaft der Frauen erreichte nach zwei Siegen in fünf Vorrundenspielen das Viertelfinale. Hier verloren sie mit 0:3 gegen die USA. In London nahm erstmals eine Turnerin des Landes teil. Yamilet Peña erreichte das Gerätefinale im Pferdsprung und wurde Sechste.

In Rio de Janeiro 2016 gingen erstmals ein Radsportler und eine Reiterin an den Start. Luisito Pié gewann im Taekwondo die Bronzemedaille im Fliegengewicht. Im Gewichtheben wurden Yuderqui Contreras Sechste im Fliegengewicht, Beatriz Pirón Vierte im Bantamgewicht und Luis García Achter im Bantamgewicht.

Jugendspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dominikanische Republik nahm an beiden bislang ausgetragenen Jugend-Sommerspielen teil. 2010 in Singapur wurden Jugendliche in den Sportarten Leichtathletik, Segeln, Gewichtheben und Ringen entsandt. Luguelín Santos gewann den Wettkampf über 400 Meter. Fany Chalas gewann Bronze über 100 Meter. Santos gwann auch mit der gemischten 400-Meter-Staffel mit vier Athleten aus vier Ländern. Diese Medaille wird jedoch im Medaillenspiegel den Gemischten Mannschaften gutgeschrieben. Die Gewichtheberin Yineisy Reyes wurde in der Klasse bis 53 kg Vierte.

2014 in Nanjing nahmen zehn Jugendliche in der Leichtathletik, im Boxen, im Reiten, Judo, Segeln, Schwimmen, Gewichtheben und Ringen teil. Der Boxer Juan Solano gewann die Silbermedaille in der Klasse bis 69 kg. Die Reiterin María Brugal gewann in der Gemischten Mannschaft Bronze im Springreiten. Diese Medaille wird im Medaillenspiegel den Gemischten Mannschaften gutgeschrieben. Der Leichtathlet Juan Núñez de la Rosa wurde Sexhtger über 400 Meter Hürden.

Übersicht der Teilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Leichtathletik Boxen Schießen Gewichtheben Ringen Judo Wasserspringen Segeln Schwimmen Tischtennis Baseball Tennis Taekwondo Volleyball Turnen Reiten Radsport Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1896–1960 nicht teilgenommen
1964 1 1 0 Alberto Torres 1
1968 18 18 0 9 2 3 2 2
1972 5 5 0 2 1 2
1976 10 9 1 Eleoncio Mercedes 2 6 2
1980 6 5 1 Marisela Peralta 2 1 1 2
1984 19 15 4 Pedro Nolasco 4 6 1 2 3 1 2 1 1 43
1988 16 15 1 Juan Núñez 3 5 4 1 3
1992 32 30 2 Altagracia Contreras 6 1 1 4 20
1996 16 12 4 Joan Guzmán 3 6 1 1 3 1 1
2000 13 11 2 Wanda Rijo 2 3 2 5 1
2004 33 17 16 Félix Sánchez 5 5 1 1 1 5 2 1 12 1 1 54
2008 24 18 6 Félix Sánchez 6 6 1 1 3 1 1 4 1 1 2 47
2012 33 13 20 Yulis Mercedes 9 3 1 2 1 2 1 1 12 1 1 1 2 46
2016 29 21 8 Luguelín Santos 13 2 1 3 1 2 1 3 1 1 1 1 70
Gesamt 3 2 2 7 68

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1924–2014 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Jugend-Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Leichtathletik Segeln Gewichtheben Ringen Boxen Reiten Judo Schwimmen Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
2010 7 3 4 Luguelín Santos 3 2 2 1 1 1 2 48
2014 10 4 6 2 1 1 1 1 1 1 2 1 1 70
Gesamt 1 1 1 3 57

Jugend-Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
2012–2016 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
Félix Sánchez 2004 Athen Leichtathletik 400 Meter Hürden erster Olympiasieg
Félix Díaz 2008 Peking Boxen Halbweltergewicht
Félix Sánchez 2012 London Leichtathletik 400 Meter Hürden

Silbermedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
Yulis Mercedes 2008 Peking Taekwondo Fliegengewicht
Luguelín Santos 2012 London Leichtathletik 400 Meter

Bronzemedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
Pedro Nolasco 1984 Los Angeles Boxen Bantamgewicht erster Medaillengewinn
Luisito Pié 2016 Rio de Janeiro Taekwondo Fliegengewicht

Medaillen nach Sportart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportart Gold Silber Bronze Gesamt
Leichtathletik 2 1 0 3
Boxen 1 0 1 2
Taekwondo 0 1 1 2
Gesamt 3 2 2 7

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
Olympische Sommerspiele 3 2 2 7 68
Olympische Winterspiele 0 0 0 0 -
Gesamt 3 2 2 7 69

Olympische Jugendspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
Olympische Jugend-Sommerspiele 1 1 1 3 57
Olympische Jugend-Winterspiele 0 0 0 0 -
Gesamt 1 1 1 3 61

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]