Olympische Geschichte von Mauritius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

MRI

MRI
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1

Mauritius, dessen NOK, das Mauritius Olympic Committee, 1971 gegründet wurde, nimmt seit 1984 an Olympischen Sommerspielen teil. Zu Winterspielen wurde bislang kein Athlet geschickt.

Insgesamt wurden 80 Teilnehmer entsandt, davon 30 Frauen.

Am 24. August 2008 erkämpfte sich der Boxer Bruno Jolie im Bantamgewicht mit der Bronzemedaille die erste Medaille seines Landes bei Olympischen Spielen.

Der jüngste Teilnehmer war 2000 die Schwimmerin Nathalie Lee Baw, die im Alter von 15 Jahren über 100 Meter Freistil auf Platz 50 kam. Ältester Teilnehmer war 2008 die Bogenschützin Veronique Marrier D'Unienville, die mit 41 Jahren im Einzel antrat und 59. wurde.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten]

Jahr Flaggenträger Teilnehmer Männer Frauen Sportarten Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Gesamt
1984 Los Angeles 4 3 1 1
1988 Seoul Navind Ramsaran 8 6 2 5
1992 Barcelona 13 6 7 4
1996 Atlanta Khemraj Naiko 26 21 5 6
2000 Sydney Michael Macaque 20 16 4 8
2004 Athen Michael Medor 9 6 3 5
2008 Peking Stéphan Buckland 11 6 5 7 1 1
2012 London Natacha Rigobert 11 4 7 7

Winterspiele[Bearbeiten]

Bislang (Stand 2012) keine Teilnahmen an Olympischen Winterspielen.

Liste der Medaillengewinner[Bearbeiten]

Medaille Name Spiele Sportart Disziplin
Bronze Bruno Jolie 2008 Peking Boxen Bantamgewicht

Weblinks[Bearbeiten]

  • Mauritius in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)
  • Mauritius auf Olympic.org - The Official website of the Olympic movement (englisch)