Olympische Geschichte Puerto Ricos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

PUR

PUR
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 2 6

Puerto Rico, dessen NOK, das Comité Olímpico de Puerto Rico, 1948 gegründet und im selben Jahr vom IOC anerkannt wurde, nimmt seit 1948 an allen Olympischen Sommerspielen teil. 1984 bis 2002 wurden puertorikanische Sportler auch zu Winterspielen geschickt. Jugendliche Sportler nahmen an allen bislang ausgetragenen Jugend-Sommerspielen teil.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mónica Puig gewann 2016 die erste Goldmedaille Puerto Ricos

Der Hochspringer Benjamin Casado war am 30. Juli 1948 der erste Sportler Puerto Ricos, der bei einem olympischen Wettkampf antrat. Die erste Frau aus Puerto Rico bei Olympischen Spielen war am 31. August 1960 die Fechterin Gloria Colón.

Peruanische Athleten traten in der Leichtathletik, im Boxen und Schießen (seit 1948), Gewichtheben (seit 1952), Schwimmen, Basketball und Fechten (seit 1960), Wasserspringen und Segeln (seit 1964), Radsport (seit 1968), Bogenschießen und Judo (seit 1972), Reiten und Ringen (seit 1976), Rudern (seit 1984), Tennis, Turnen und Baseball (seit 1992), Softball (seit 1996), Beach-Volleyball und Taekwondo (seit 2004) sowie im Tischtennis, Triathlon und im Volleyball (seit 2016) an.

Gleich bei der ersten Olympia-Teilnahme 1948 in London konnte der erste Medaillengewinn gefeiert werden. Der Boxer Juan Venegas gewann Bronze im Bantamgewicht. In der Leichtathletik erreichten die Stabhochspringer Joe Barbosa und José Vicente einen geteilten neunten Platz. 1960 in Rom scheiterte Rolando Cruz mit Platz 4 im Stabhochsprung nur knapp an einer Medaille. Ebenfalls Platz 4 erreichte 1964 in Tokio die Basketballmannschaft der Männer. Mit fünf Siegen in sieben Vorrundenspielen qualifizierte sich die Mannschaft für das Halbfinale. Dort unterlag sie den späteren Olympiasiegern aus den USA mit 42:62. Das Spiel um die Bronzemedaille ging mit 60:76 an Brasilien verloren.

1968 in Mexiko-Stadt erreichte der Gewichtheber Fernando Báez Platz 6 im Bantamgewicht. Ebenfalls Platz 6 erreichte 1972 der Schütze Jaime Santiago mit dem Kleinkalibergewehr im Liegendanschlag. Der Boxer Orlando Maldonado gewann 1976 in Montreal im Halbfliegengewicht mit Bronze die zweite Medaille Puerto Ricos. Der Schwimmer Carlos Berrocal wurde über 100 Meter Rücken Vierter.

Puerto Rico, ein Außengebiet der USA, nahm mit drei Boxern an den Spielen von Moskau 1980 teil, die von den USA boykottiert wurden. 1984 in Los Angeles konnten Boxer sogar gleich zwei Medaillen gewonnen werden. Arístides González gewann Bronze im Mittelgewicht, Luis Ortiz Silber im Leichtgewicht. Der Freistilringer Orlando Cáceres belegte Platz 4 im Bantamgewicht.

1992 in Barcelona gewann der Boxer Aníbal Santiago Bronze im Weltergewicht. 1996 in Atlanta war Daniel Santos der sechste Boxer Puerto Ricos in Folge, der eine olympische Medaille gewinnen konnte. Santos erkämpfte sich Bronze im Weltergewicht. Im Schwimmen erreichte Ricardo Busquets Platz 8 über 50 Meter Freistil und Platz 7 über 100 Meter Freistil.

2012 wurden waren erstmals keine Boxer an Medaillengewinnen beteiligt. Der Freistilringer Jaime Espinal gewann Silber im Mittelgewicht. Der Leichtathlet Javier Culson gewann Bronze über 400 Meter Hürden. Im Turnen erreichte Tommy Ramos Platz 6 an den Ringen. In Rio de Janeiro 2016 schaffte die Tennisspielerin Mónica Puig mit ihrem Sieg im Einzelfinale über die Deutsche Angelique Kerber den ersten Olympiasieg für Puerto Rico. Wasserspringer Rafael Quintero belegte Platz 7 im Turmspringen.

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Wintersport kamen Rodler (seit 1984), Biathleten und alpine Skirennfahrer (seit 1988) sowie Bobsportler und Freestyle-Skifahrer (seit 1992) zum Einsatz. Erster olympischer Wintersportler Puerto Ricos war am 9. Februar 1984 der Rennrodler George Tucker. Die erste Frau Puerto Ricos bei Winterspielen war am 24. Februar 1988 die alpine Skirennfahrerin Mary Pat Wilson.

Jugendspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

15 jugendliche Sportler, acht Jungen und sieben Mädchen, gingen bei der ersten Austragung von Olympischen Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur in neun Sportarten an den Start. Der Boxer Emmanuel Rodríguez wurde Jugend-Olympiasieger im Fliegengewicht. Die Leichtathletin Daliadiz Ortiz wurde Sechste im Speerwurf.

2014 in Nanjing nahmen 23 Athleten, 15 Jungen und acht Mädchen, teil. Sie traten in zehn Sportarten an. Die Basketballmannschaft der Jungen belegte Platz 4 in der Vorrunde. Unter anderem wurde das deutsche Team mit 12:19 in der Vorrunde geschlagen. Im Viertelfinale unterlag man dann Venezuela mit 18:20.

IOC-Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1990 ist der Finanzmanager Richard Carrión IOC-Mitglied. Von 2002 bis 2014 war er Vorsitzender der Finanzkommission. Seit 1997 ist er Mitglied der Marketingkommission und seit 2003 Mitglied der Arbeitsgruppe für Entgelt und Vergütung.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen Rang
Gesamt Männer Frauen Leichtathletik Boxen Schießen Gewichtheben Schwimmen Basketball Fechten Wasserspringen Segeln Radsport Bogenschießen Judo Reiten Ringen Rudern Tennis Turnen Baseball Softball Beach-Volleyball Taekwondo Tischtennis Triathlon Volleyball Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Total
1896–1936 nicht teilgenommen
1948 9 9 0 José Vicente 4 3 2 1 1 34
1952 21 21 0 Jaime Annexy 10 3 5 3
1956 10 10 0 Daniel Cintrón 7 3
1960 27 26 1 Toñín Casillas 7 4 2 1 12 1
1964 32 30 2 Rolando Cruz 6 1 3 4 4 12 1 1
1968 58 54 4 Jaime Frontera 6 6 9 6 9 12 1 2 6 1
1972 53 53 0 Arnaldo Bristol 9 6 8 6 12 2 1 5 1 3
1976 80 73 7 Téofilo Colón 10 10 8 2 12 12 4 9 2 5 1 5 1 1 37
1980 3 3 0 Téofilo Colón 3
1984 51 43 8 Fernando Cañales 14 11 2 1 5 2 6 1 1 2 2 3 1 1 1 2 30
1988 43 44 3 Jesús Feliciano 5 10 2 2 3 12 3 2 4 1 2 1
1992 71 65 6 Luis Martínez 7 8 2 1 6 12 4 4 4 2 1 20 1 1 54
1996 69 47 22 Ivelisse Echevarría 5 7 2 1 7 12 1 2 3 1 1 4 1 5 2 15 1 1 71
2000 29 23 6 Quique Figueroa 8 8 2 2 3 1 1 2 4 1
2004 43 32 11 Carlos Arroyo 3 5 1 8 12 1 3 3 1 1 1 1 2 1
2008 22 17 5 McWilliams Arroyo 5 5 1 1 4 3 1 2
2012 25 19 6 Javier Culson 10 5 1 1 2 1 3 2 1 1 2 64
2016 40 13 27 Jaime Espinal 12 1 1 1 1 1 1 2 1 2 1 1 2 1 12 1 1 54
Gesamt 1 2 6 9 79

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Rodeln Biathlon Ski Alpin Bobsport Freestyle Ski Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1924–1980 nicht teilgenommen
1984 1 1 0 George Tucker 1
1988 9 8 1 Mary Pat Wilson 2 1 6
1992 6 6 0 Jorge Bonnet 4 2
1994 5 5 0 Liston Bochette 5
1994 6 6 0 José Ferrer 1 5
2010–2014 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Jugend-Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Leichtathletik Boxen Basketball Turnen Segeln Schwimmen Tischtennis Tennis Triathlon Beach-Volleyball Fechten Judo Taekwondo Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
2010 15 8 7 Emmanuel Rodríguez 3 1 4 1 1 2 1 1 1 1 1 50
2014 23 15 8 6 4 2 1 1 1 4 1 2 1
Gesamt 1 0 0 1 62

Jugend-Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
2012–2016 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
Mónica Puig 2016 Rio de Janeiro Tennis Einzel erster Olympiasieg

Silbermedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
Luis Ortiz 1984 Los Angeles Boxen Leichtgewicht
Jaime Espinal 2012 London Ringen Mittelgewicht, Freistil

Bronzemedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
Juan Venegas 1948 London Boxen Bantamgewicht erster Medaillengewinn
Orlando Maldonado 1976 Montreal Boxen Halbfliegengewicht
Arístides González 1984 Los Angeles Boxen Mittelgewicht
Aníbal Santiago 1992 Barcelona Boxen Weltergewicht
Daniel Santos 1996 Atlanta Boxen Weltergewicht
Javier Culson 2012 London Leichtathletik 400 Meter Hürden

Medaillen nach Sportart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportart Gold Silber Bronze Gesamt
Tennis 1 0 0 1
Boxen 0 1 5 6
Ringen 0 1 0 1
Leichtathletik 0 0 1 1
Gesamt 1 2 6 9

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
Olympische Sommerspiele 1 2 6 9 79
Olympische Winterspiele 0 0 0 0 -
Gesamt 1 2 6 9 81

Olympische Jugendspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
Olympische Sommerspiele 1 0 0 0 62
Olympische Winterspiele 0 0 0 0 -
Gesamt 1 0 0 0 66

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]