Kennzeichenliberalisierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter dem Begriff Kennzeichenliberalisierung versteht man in Deutschland die Reform der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV), die den Landkreisen und kreisfreien Städten (im Sinne der FZV, Verwaltungsbezirke genannt), die zu Rechtsnachfolgern von aufgelösten Landkreisen und kreisfreien Städten bestimmt wurden, die Möglichkeit einräumt, mehrere Kfz-Unterscheidungszeichen bei der Fahrzeugzulassung zu vergeben. Diese zusätzlichen Unterscheidungszeichen (erste ein- bis dreistellige Buchstabenkombination auf den Nummernschildern) ergeben sich aus den Stadt- und Kreiskürzeln der aufgelösten Landkreise und kreisfreien Städte, die im Gebiet des heutigen Verwaltungsbezirks bestanden. Die Verordnungsreform durch die Erste Verordnung zur Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften (FZVuaÄndV) trat am 1. November 2012 in Kraft.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ab der Einführung des (west-)deutschen Kennzeichensystems 1956 (oder ab der Einführung des Systems in Ostdeutschland 1991) bis zu den Gebietsreformen der 1960er und 1970er Jahre in Westdeutschland (und ab 1994 in Ostdeutschland) führten viele Fahrzeuge aus dem Stadtnamen abgeleitete Kennzeichen („auslaufende“ Kfz-Unterscheidungszeichen), die nunmehr nicht mehr neu vergeben wurden, und die man künftig innerhalb der betreffenden Stadt (und darüber hinaus) wieder benutzen wollte.

Die Zuteilung von Unterscheidungszeichen an kreisfreie Städte und Landkreise als Träger von Zulassungsstellen ist in der Fahrzeug-Zulassungsverordnung geregelt.[1] In der Anlage 1 dieser Verordnung waren bis zur Änderung der Verordnung zum 1. November 2012 alle gültigen und auslaufenden Unterscheidungszeichen aufgeführt. Den auslaufenden Unterscheidungszeichen waren die Zulassungsbezirke zugeordnet, welche die Altkennzeichen verwalten (z. B. „BOH“ für Bocholt: Kreis Borken). In der Regel handelt es sich bei diesem Zulassungsbezirk um den Rechtsnachfolger des aufgelösten (Land)Kreises oder der aufgelösten kreisfreien Stadt. Durch die beschriebene Verordnungsänderung entfiel die Anlage 1 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung ersatzlos. Die Unterscheidungszeichen sind seitdem nicht mehr in der Verordnung selbst festgelegt. Die Festlegung und Aufhebung von Unterscheidungszeichen wurde stattdessen durch ein einfacheres Verfahren ersetzt. Bis dahin war für Ergänzungen oder Änderungen der in der Anlage 1 aufgeführten gültigen oder auslaufenden Unterscheidungszeichen eine formelle Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung, die der Zustimmung des Bundesrats bedurfte, erforderlich.

Durch eine Übergangsvorschrift in § 50 Abs. 2a der Fahrzeugzulassungsverordnung wurden die gültigen Unterscheidungszeichen aus der vorherigen Anlage 1 mit dem Inkrafttreten der Änderung, also zum Stand 1. November 2012, als festgelegt und die auslaufenden als aufgehoben geltend definiert.

Das neue Vorgehen sieht vor, dass das Bundesverkehrsministerium die Unterscheidungszeichen für die Verwaltungsbezirke auf Antrag der Länder nach Überprüfung des Antrags festlegt oder aufhebt und dies im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Die Reaktivierung auslaufender Kürzel wurde dadurch ermöglicht, dass nach der Neuregelung die Festlegung von mehr als einem Unterscheidungszeichen für einen Verwaltungsbezirk beantragt werden kann. Die Antragsmöglichkeit wurde für die am 1. November 2012 bestehenden Verwaltungsbezirke auf die Unterscheidungszeichen, die bis zum 25. Oktober 2012 vergeben worden sind, beschränkt. Es können daher nur vormals auslaufende Kürzel als weitere Unterscheidungszeichen zusätzlich zu den bereits vorhandenen beantragt werden.

Für später neu entstehende Verwaltungsbezirke, z. B. nach Gebietsreformen, besteht die Beschränkung nicht, so dass für diese neue Unterscheidungszeichen beantragt werden können. Bei der Neuregelung wurde zunächst übersehen, dass es durch die Beschränkung den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern verwehrt war, neue kreisweit einheitliche Unterscheidungszeichen einzuführen. In diesen am 1. November 2012 existenten Landkreisen wurden zu diesem Zeitpunkt noch die Unterscheidungszeichen der Vorgängerlandkreise ausgegeben. Auf Initiative des Landes Mecklenburg-Vorpommern wurde daraufhin durch eine weitere Änderung der Fahrzeugzulassungsverordnung speziell für diese beiden Fälle eine Ausnahmeregelung in die Übergangsbestimmungen in § 50 Abs. 2a der Verordnung aufgenommen, die die Festlegung der neuen Unterscheidungszeichen „LUP“ und „MSE“ ermöglichte.

Ursprüngliches Ziel der Kennzeichenliberalisierung war es, dem Rechtsnachfolger der aufgelösten Gebietskörperschaft das Recht einzuräumen, auch die als „auslaufend“ vermerkten Unterscheidungszeichen wieder vergeben zu dürfen. Großen Anteil an dieser Reform hat die „Initiative Kennzeichenliberalisierung“ der Hochschule Heilbronn unter Leitung des Studiendekans des Studiengangs Tourismusmanagement Ralf Bochert. Studenten der Fachrichtung Tourismusmanagement haben in den Jahren 2010 bis 2012 in über 200 ehemaligen Kreisstädten sowie Kreisstädten, die durch Kreisfusionen ihr Kennzeichen verloren, Umfragen zur Wiedereinführung von Altkennzeichen durchgeführt und dabei eine durchschnittliche Zustimmung von über 74 % festgestellt.[2] Hierfür haben sich, angeregt durch die Initiative der Hochschule Heilbronn, insbesondere einige der ostdeutschen Bundesländer starkgemacht, da dort im Zuge von Gebietsreformen und Kreiszusammenlegungen besonders viele ehemalige Ortskürzel weggefallen sind, die als „auslaufend“ geführt wurden.[3]

Gesetzgebungsverfahren[Bearbeiten]

Auf Initiative des Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr empfahl die Verkehrsministerkonferenz der Länder im April 2011, die Wiedereinführung von auslaufenden Kfz-Kennzeichen durch eine Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung möglich zu machen.[4][5] Ein Fachausschuss beim Bundesverkehrsministerium legte Anfang 2012 dem Bundesrat eine Vorlage Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung mit dem Ziel der Wiedereinführung der Altkennzeichen vor.[2] Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer stellte im August 2012 in Aussicht, dass nach dem Verordnungsentwurf neben der Wiedereinführung von Altkennzeichen auch die Einführung völlig neuer Unterscheidungszeichen möglich sein wird.[6] Nachdem der Verkehrsausschuss des Bundesrates der Änderung der FZV am 5. September 2012 zugestimmt hatte[7], stimmte der Bundesrat in seiner 900. Sitzung am 21. September 2012 den Plänen der Bundesregierung zu, die alten Kraftfahrzeugnummernschilder wieder zuzulassen, erteilte aber gleichzeitig der Zuteilung bisher nicht vergebener Unterscheidungszeichen eine Absage. Begründet wurde dies damit, dass der vorgelegte Entwurf über die von der Verkehrsministerkonferenz geforderte Wiederzulassung auslaufender Unterscheidungszeichen deutlich hinausgehe.[8] Die entsprechende Verordnung (FZVuaÄndV) wurde am 25. Oktober 2012 im Bundesgesetzblatt verkündet und trat am 1. November 2012 in Kraft.[9]

Reaktionen[Bearbeiten]

Bund[Bearbeiten]

Der Bundesverkehrsminister steht der Kennzeichenliberalisierung zustimmend gegenüber und hat für eine schnelle Umsetzung der Regelung gesorgt. So konnten die ersten „Altkennzeichen“ schon Anfang November 2012 ausgegeben werden.[10] Sein Verordnungsentwurf sah neben der Wiedereinführung von Altkennzeichen auch die weitgehende Freigabe der Einführung völlig neuer Unterscheidungszeichen vor,[6] was vom Bundesrat letztlich abgelehnt wurde.[8]

Bundesländer[Bearbeiten]

Auf der Ebene der Bundesländer herrschte ein fast einstimmig zustimmender Tenor zu dem Vorstoß vor, nachdem einige Bundesländer zunächst zögerlich bzw. ablehnend reagiert hatten. Fast alle Länder bis auf Brandenburg wollten der erwarteten Bundesratsvorlage zustimmen. In Rheinland-Pfalz stellt sich der zuständige Minister den Wünschen der Altkreisstädte nicht in den Weg.[11] Das sächsische Verkehrsministerium hatte ebenfalls angekündigt, alle auslaufenden Kennungen wieder einzuführen, wenn dies bundesrechtlich möglich sei.[12] Auch in Bayern und Baden-Württemberg sahen die zuständigen Ministerien der Regelung zustimmend entgegen. Es wurden Besprechungen in den Ministerien und Anfragen an die zuständigen Gemeinden und Städte vorgenommen.[13][14] In Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wurde vom Land angestrebt, dass sich die betreffenden Städte und Kreise einigen sollten. Die Entscheidung trifft aber in der Regel ein Kreisgremium oder der Stadtrat der jeweiligen kreisfreien Stadt. Das Thüringer Verkehrsministerium gab frühzeitig bekannt, die Wiedereinführung von 20 der 21 seit 1995 auslaufenden Kennzeichen beim Bund beantragen zu wollen.[15] Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Kreise und kreisfreien Städte aufgefordert, sich mit den Städten abzusprechen und auf politischem Weg eine Entscheidung zur Wiedereinführung zu finden.[16]

(Land-)Kreise[Bearbeiten]

Bei den Landkreisen zeigte sich ein uneinheitliches Stimmungsbild. Mehrere Landkreistage in den Ländern haben sich gegen eine Wiedereinführung ausgesprochen, um zum einen die Gebietsreformen nicht in Frage zu stellen und zum anderen das Gemeinschaftsgefühl in den Kreisen zu stärken bzw. zu erhalten. Der Landkreistag Nordrhein-Westfalen lehnt die Reform als „eine weitere Zersplitterung der Kennzeichenlandschaft“, die auch „erhebliche Nachteile für die Kriminalitätsvorbeugung und -bekämpfung mit sich bringt“, ab. Das nordrhein-westfälische Innenministerium wies die Bedenken zurück: An der Feststellung der Fahrzeughalter ändere sich nichts – alles Weitere sei „eine Sache der Gewöhnung“.[6] Bei den Landkreisen in Hessen, Bayern und NRW zeigt sich zu dem Thema ein sehr differenziertes Bild. Manche Kreise stimmten in ihren politischen Gremien der Wiedereinführung zu, während andere diese ablehnten. Als Gründe wurden neben den oben genannten auch administrative Risiken genannt (hohe Kosten und Verwaltungschaos), während andere Kreise die Kosten und den Verwaltungsaufwand als gering bzw. als nicht gegeben ansehen.[16][17]

Wieder andere Landkreise wie die Landkreise Roth, Wetteraukreis, Göttingen und Northeim verschlossen sich nicht der Liberalisierung und befürworteten frühzeitig die Wiedereinführung der Altkennzeichen.[18][19][20]

Städte und Stadtteile[Bearbeiten]

Bei den betroffenen Städten (ehemalige Kreisstädte, ehemalige kreisfreie Städte und Kreisstädte in fusionierten Kreisen) stieß die Initiative größtenteils auf positive Resonanz. Viele der Kommunen versprechen sich von der Wiedereinführung einen Imagegewinn und hoffen auf die Steigerung ihrer überregionalen Bekanntheit und den damit verbundenen verbesserten Chancen im Bereich Tourismus und Gewerbeansiedlung. Darüber hinaus wird ein positiver Binnenmarketingimpuls erwartet, weil die große Zustimmung der Bevölkerung der durch die Kennungen symbolisierten Städte dafür spricht, dass die Kennzeichen die Identifikation mit der jeweiligen Stadt verbessern würde. Das Thema war in vielen Stadt- und Gemeinderäten bzw. Ortsbeiräten auf der Tagesordnung und wurde hauptsächlich befürwortet.

In einigen Bundesländern wurden durch mehrere Städte gemeinschaftliche Erklärungen verfasst, in denen diese die Wiedereinführung der Altkennzeichen befürworten und das jeweilige Land aufgefordert wurde, die nötigen rechtlichen Schritte auf Bundesebene einzuleiten.[21] In den Ländern Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen gingen Städte auch direkt auf ihre Kreisverwaltungen zu, um das Thema voranzubringen. Besonders im Ruhrgebiet besteht die Situation, dass ehemalige kreisfreie Städte in andere Kreise und kreisfreie Städte eingegliedert wurden (z. B. Wattenscheid oder Wanne-Eickel). Auch hier sprachen sich die Stadt bzw. Stadtteilbevölkerung und die zuständigen Stadträte bzw. Ortsbeiräte für die Wiedereinführung der ehemaligen Kennzeichenkürzel aus.[22]

Bürgerinitiativen[Bearbeiten]

Im Kreis Minden-Lübbecke, Kennzeichen MI, stellt sich der Kreistag, der seinen Sitz in Minden, der Kreisstadt des ehemaligen Kreises Minden, hat, gegen eine Liberalisierung. Es geht darum, dass die Fahrzeughalter des ehemaligen Kreises Lübbecke das 1973 mit der Kreisreform abgeschaffte Kennzeichen LK wieder erhalten. Da Kreisräte aus dem deutlich bevölkerungsstärkeren Altkreis Minden im Kreistag eine deutliche Majorität stellen, kann dieses Ansinnen blockiert werden.[23] Da im Altkreis Lübbecke, hier insbesondere in der alten Kreisstadt Lübbecke, eine deutliche Mehrheit für die Wiedereinführung des Kennzeichens LK ist, konnte sich hier die Bürgerinitiative Pro LK-Kennzeichen etablieren.[24] Eine großangelegte Unterschriftenaktion wurde für Anfang 2013 angekündigt.[25] Ende Februar 2013 schloss sich die Initiative der Freien Wählervereinigung WL an.

Rechtlich betrachtet ist ein Kreistagsvotum in dieser Sache nicht nötig, da die Zulassung von Kraftfahrzeugen und Anhängern eine dem Landratsamt/Kreisverwaltung vom Land übertragende Aufgabe ist, bei der das Parlament des Kreises, der Kreistag, keinen Einfluss nehmen kann. Trotzdem haben einige Länderministerien angeraten, dass die Entscheidung über die Wiedereinführung durch einen demokratischen Beschluss zustande kommen soll. Dies war in Nordrhein-Westfalen und auch in Baden-Württemberg der Fall. Da festgelegt wurde, dass nur die Landkreise eine Beantragung der jeweiligen Altkürzel vornehmen können, kommt es wie im Fall Lübbecke geschildert, in einigen Altkreisstädten zu Protesten und Unterschriftenaktionen. Dies ist insbesondere auch in der Bodenseeregion in den Städten Stockach STO, Tettnang TT und Überlingen ÜB zu beobachten, in deren Fällen es zu einem negativen Votum im jeweiligen Kreistag gekommen ist. [26]. In Baden-Württemberg wurde schließlich auch eine „landesweite“ Online-Petition unter dem Titel Ja, jede berechtigte baden-württembergische Stadt soll ihr Retrokennzeichen erhalten, wenn sie will auf den Weg gebracht, die bis Mitte Mai 2013 lief. [27]

Sonderregelungen und Planungen vor Inkrafttreten der Reform[Bearbeiten]

Bereits seit 2005 wird in der ehemals kreisfreien Stadt Hanau eine Sonderregelung praktiziert: Hanau benutzt seit dem 1. Juni 2005 das Kennzeichen HU, während der Rest des Main-Kinzig-Kreises seit 2005 das MKK führt. Der Bundesrat beschloss im Dezember 2011, das Unterscheidungszeichen „WZ“, das als auslaufend geführt wurde, wieder in die Liste der zuteilbaren Kennzeichenkürzel aufzunehmen, da die Stadt Wetzlar analog zu Hanau Träger einer Zulassungsstelle werden sollte.[28] Seit dem 1. Juli 2012 wird „WZ“ nun wieder ausgegeben.[29]

In Mecklenburg-Vorpommern wurden mit der 2011 durchgeführten Kreisgebietsreform große Verwaltungseinheiten geschaffen, die erst noch zusammenwachsen müssen. In einigen dieser Landkreise bleiben die bisher genutzten Unterscheidungszeichen vorerst gültig, andere Kreise haben sich neue Kürzel zuweisen lassen. Die ehemaligen kreisfreien Städte Greifswald, Neubrandenburg, Stralsund und Wismar sowie der ehemalige Landkreis Rügen behalten ihre Ortskennungen dauerhaft in den neugebildeten Kreisen. Bei der Zulassungsstelle in Bergen auf Rügen konnten die Bürger schon vor Inkrafttreten der Kennzeichenliberalisierung bei Zulassungen zwischen dem alten Kürzel „RÜG“ und dem neuen „VR“ für den neuen Landkreis Vorpommern-Rügen wählen.

Wenngleich es nie Kreissitz oder kreisfrei war und daher nie ein eigenes Unterscheidungszeichen besaß, strebt auch die hessische Stadt Rüsselsheim innerhalb des Landkreises Groß-Gerau eine ähnliche Regelung wie Wetzlar an, sodass dann alle hessischen Sonderstatusstädte über ein von ihrem Namen abgeleitetes Kennzeichen verfügen würden.[30]

Umsetzung der Reform[Bearbeiten]

Die Länder Sachsen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Thüringen und Schleswig-Holstein stellten umgehend nach Inkrafttreten der Reform Anträge auf Wiedereinführung eines oder mehrerer Unterscheidungszeichen beim zuständigen Bundesministerium, welches bis Mitte November 2012 die Wiedereinführung von 71 Unterscheidungszeichen genehmigte.

Zugelassen wurden folgende Anzahl an Unterscheidungszeichen:.[31]

  • 45 in Sachsen
  • 11 in Nordrhein-Westfalen
  • 08 in Niedersachsen
  • 06 in Rheinland-Pfalz
  • 01 in Schleswig-Holstein
  • Als erstes Bundesland ermöglichte Sachsen die Verwendung der 45 ehemals auslaufenden Unterscheidungszeichen ab dem 9. November 2012.[32]
  • In Nordrhein-Westfalen wurden ab dem 13. November 2012 die ersten bereits weggefallenen Kennzeichen wieder ausgegeben.[33][34]
  • Niedersachsen folgte mit zehn Unterscheidungszeichen ab dem 15. November.[35]
  • In Schleswig-Holstein wurde zunächst nur das Unterscheidungszeichen des Altkreises Eckernförde (ECK) beantragt, genehmigt und wiedereingeführt.[36]
  • In Sachsen-Anhalt folgte die Wiedereinführung aller Altkennzeichen.[37]
  • In Thüringen waren es 20 Altkennzeichen[38] (alle außer ESA) bis Ende November 2012.
  • Das Land Brandenburg hat den Antrag gestellt, für 5 von 14 Kreisen 12 frühere Kennzeichen wieder einzuführen, und zwar CA, FI, FOR, FRW, GUB, KY, NP, SEE, SFB, SPB, SRB sowie WK.[39]
  • Baden-Württemberg hat beim Bund den Antrag auf Wiederzulassung von fünf Altkennzeichen gestellt, wobei man sich bei dem Kürzel BK für Backnang mit dem Land Sachsen-Anhalt verständigen musste, da es seit 2008 vom Bördekreis genutzt wird. Hier konnte eine Einigung herbeigeführt werden, so dass dieses Unterscheidungszeichen in zwei verschiedenen Bundesländern ausgegeben wird (Unterscheidung durch Nummerngruppen). Die vier anderen Unterscheidungszeichen BCH, GD, HCH und LEO kommen seit dem 25. Februar 2013 in den entsprechenden Landkreisen wieder zur Ausgabe. Das Kennzeichen MGH wird seit dem 7. Januar 2014 wieder ausgegeben.
  • In Mecklenburg-Vorpommern wurde auf Antrag des Verkehrsministers die Wiedereinführung aller Unterscheidungszeichen aufgelöster Landkreise genehmigt. Als Besonderheit in Mecklenburg-Vorpommern wurde den einzelnen Landkreisen die Entscheidung darüber überlassen, ob sie von der Möglichkeit, die wieder eingeführten Altkennzeichen auszugeben, Gebrauch machen wollen. In den ersten Landkreisen begann die Ausgabe ab dem 14. März 2013. Seit dem 1. August 2013 werden mit Ausnahme von OVP und UER im Landkreis Vorpommern-Greifswald alle Kennzeichen aufgelöster Landkreise wieder vergeben.
  • Im Freistaat Bayern beschloss das Kabinett im Januar 2013 die Voraussetzungen für die Wiedereinführung, wonach für die jeweilige Zulassungsstelle die Zustimmung des betroffenen Landkreises bzw. der betroffenen kreisfreien Stadt erforderlich ist.[40][41] Die Neuzuteilung begann in den ersten Landkreisen, die sich für die Wiedereinführung ausgesprochen hatten, ab dem 10. Juli 2013. Eine Besonderheit ist, dass mehrere in Bayern wieder eingeführte Altunterscheidungszeichen von mehreren Landkreisen bzw. Zulassungsbehörden ausgegeben werden.[42]
    • Mehrere Kreise in Nordrhein-Westfalen interessieren sich für diese kreisübergreifenden Ausgaben von Unterscheidungszeichen.

Gesamtübersicht[Bearbeiten]

Hier folgt eine Gesamtübersicht über alle ab dem 9. November 2012 im Rahmen der Kennzeichenliberalisierung wieder neu zugelassenen Unterscheidungszeichen, aber auch über alle Unterscheidungszeichen, die für neue Zulassungsbezirke – ggf. nach einer Neugliederung – genehmigt wurden.

Die Kennzeichnung erfolgt nach den Veröffentlichungen im Bundesanzeiger, dabei bedeutet 01...: erste Veröffentlichung, 02...: zweite Veröffentlichung usw. An der dritten Stelle steht eine je Veröffentlichung fortlaufende Nummer für das Bundesland, wie sie so auch im Bundesanzeiger steht. Ggf. steht dort auch eine 0. Die letzten beiden Ziffern sind fortlaufende Nummern.

Veröffentlichungen im Bundesanzeiger[Bearbeiten]

  • 01: erste Veröffentlichung am 11. Januar 2013[43]
  • 02: zweite Veröffentlichung am 2. April 2013[44]
  • 03: dritte Veröffentlichung am 12. August 2013[45]
  • 04: vierte Veröffentlichung am 24. September 2013[46]
  • 05: fünfte Veröffentlichung am 4. Dezember 2013[47]
  • 06: sechste Veröffentlichung am 17. April 2014[48]
  • 07: siebte Veröffentlichung am 16. Mai 2014[49]
  • 08: achte Veröffentlichung am 30. Juli 2014[50]

Genehmigungs- und Ausgabedatum[Bearbeiten]

Das angegebene Datum bezieht sich auf das Datum der Genehmigung, nicht auf das Datum der Veröffentlichung im Bundesanzeiger.

UZ Nr. Datum
Genehm.
Datum
Ausgabe
Verwaltungsbezirk
AE 01101 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Vogtlandkreis
AH 02101 22. Jan. 2013 01. Feb. 2013 Kreis Borken
AIB 03801 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Rosenheim
03802 Landkreis München
ALF 01201 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Hildesheim
ALZ 03803 05. Juli 2013 11. Juli 2013 Landkreis Aschaffenburg
ANA 01102 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Erzgebirgskreis
ANG 06401 01. Apr. 2014 03. Apr. 2014 Landkreis Uckermark
ANK 02401 12. Mär. 2013 14. Mär. 2013 Landkreis Vorpommern-Greifswald (ohne die Stadt Greifswald)
APD 01601 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Landkreis Weimarer Land
ARN 01602 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Ilm-Kreis
ART 01603 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Kyffhäuserkreis
ASL 01701 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Salzlandkreis
ASZ 01103 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Erzgebirgskreis
AT 02402 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (ohne die Stadt Neubrandenburg)
AU 01104 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Erzgebirgskreis
AZE 01702 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Anhalt-Bitterfeld
BBG 01703 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Salzlandkreis
BCH 02201 18. Feb. 2013 25. Feb. 2013 Neckar-Odenwald-Kreis
BE 07101 10. Apr. 2014 22. Apr. 2014 Kreis Warendorf
BED 01105 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Mittelsachsen
BER 02501 12. Mär. 2013 19. Mär. 2013 Landkreis Barnim
BF 03402 07. Juni 2013 03. Juli 2013 Kreis Steinfurt
BH 05001 22. Nov. 2013 09. Dez. 2013 Landkreis Rastatt
BID 01801 17. Dez. 2012 02. Jan. 2013 Landkreis Marburg-Biedenkopf
BIN 01401 09. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Mainz-Bingen
BIW 01106 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Bautzen
BK 04301 09. Sep. 2013 Landkreis Börde (Bekräftigung)
04302 02. Dez. 2013 Rems-Murr-Kreis
BKS 01402 09. Nov. 2012 26. Nov. 2012 Landkreis Bernkastel-Wittlich
BLB 01501 12. Nov. 2012 13. Nov. 2012 Kreis Siegen-Wittgenstein
BNA 01107 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Leipzig
01704 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Börde
BOH 02102 22. Jan. 2013 01. Feb. 2013 Kreis Borken
BRG 01705 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Jerichower Land
BRK 03804 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Bad Kissingen
BRL 01202 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Goslar
BRV 01203 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Rotenburg (Wümme)
BTF 01706 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Anhalt-Bitterfeld
BÜD 01802 17. Dez. 2012 02. Jan. 2013 Wetteraukreis
BUL 03805 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Schwandorf
03806 12. Juli 2013 Landkreis Amberg-Sulzbach
BÜZ 02403 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Rostock
CA 02502 12. Mär. 2013 15. Mär. 2013 Landkreis Oberspreewald-Lausitz
CAS 01502 12. Nov. 2012 13. Nov. 2012 Kreis Recklinghausen
CLZ 01204 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Goslar
CR 06301 25. Mär. 2014 28. Mär. 2014 Landkreis Schwäbisch Hall
DBR 02404 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Rostock
DI 01803 17. Dez. 2012 02. Jan. 2013 Landkreis Darmstadt-Dieburg
DIL 06201 18. Mär. 2014 02. Mai  2014 Lahn-Dill-Kreis (ohne die Stadt Wetzlar)
DIN 01503 12. Nov. 2012 03. Dez. 2012 Kreis Wesel
DIZ 03701 03. Juli 2013 08. Juli 2013 Rhein-Lahn-Kreis
DKB 03807 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Ansbach
DL 01108 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Mittelsachsen
DM 02405 12. Mär. 2013 22. Juli 2013 Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (ohne die Stadt Neubrandenburg)
DUD 01205 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Göttingen (ohne die Stadt Göttingen)
DW 01109 07. Nov. 2012 12. Nov. 2012 Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
DZ 01110 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Nordsachsen
EB 01111 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Nordsachsen
EBN 06101 18. Mär. 2014 01. Apr. 2014 Landkreis Haßberge
EBS 03808 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Forchheim
03809 Landkreis Bayreuth
03810 Landkreis Kulmbach
ECK 01301 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Kreis Rendsburg-Eckernförde
EG 03811 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Rottal-Inn
EIL 01707 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Mansfeld-Südharz
EIN 01206 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Northeim
EIS 01604 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Saale-Holzland-Kreis
ERK 04201 19. Aug. 2013 02. Sep. 2013 Kreis Heinsberg
ESB 03812 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Neustadt an der Waldnaab
03813 12. Juli 2013 Landkreis Amberg-Sulzbach
03814 10. Juli 2013 Landkreis Bayreuth
03815 15. Juli 2013 Landkreis Nürnberger Land
EW 02503 12. Mär. 2013 19. Mär. 2013 Landkreis Barnim
FDB 03816 05. Juli 2013 11. Juli 2013 Landkreis Aichach-Friedberg
FEU 03817 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Ansbach
FI 02504 12. Mär. 2013 02. Apr. 2013 Landkreis Elbe-Elster
FKB 04101 06. Aug. 2013 04. Nov. 2013 Landkreis Waldeck-Frankenberg
FLÖ 01112 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Mittelsachsen
FOR 02505 12. Mär. 2013 19. Mär. 2013 Landkreis Spree-Neiße
FRW 02506 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Märkisch-Oderland
FTL 01113 07. Nov. 2012 12. Nov. 2012 Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
FÜS 03818 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Ostallgäu
GA 01708 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Altmarkkreis Salzwedel
GAN 01207 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Northeim
GC 01114 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Zwickau
GD 02202 18. Feb. 2013 25. Feb. 2013 Ostalbkreis
GDB 02406 12. Mär. 2013 02. Apr. 2013 Landkreis Nordwestmecklenburg (ohne die Stadt Wismar)
GEL 07301 05. Mai  2014 10. Juni 2014 Kreis Kleve
GEO 03819 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Schweinfurt
06102 18. Mär. 2014 Landkreis Schweinfurt (Bekräftigung)
06103 01. Apr. 2014 Landkreis Haßberge
GHA 01115 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Leipzig
GHC 01709 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Wittenberg
GK 04202 19. Aug. 2013 02. Sep. 2013 Kreis Heinsberg
GLA 01504 12. Nov. 2012 13. Nov. 2012 Kreis Recklinghausen
GMN 02407 12. Mär. 2013 15. Mär. 2013 Landkreis Vorpommern-Rügen (ohne die Stadt Stralsund)
GN 01804 17. Dez. 2012 02. Jan. 2013 Main-Kinzig-Kreis (ohne die Stadt Hanau)
GNT 01710 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Jerichower Land
GOA 01403 09. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Rhein-Hunsrück-Kreis
GOH 03702 03. Juli 2013 08. Juli 2013 Rhein-Lahn-Kreis
GRA 03820 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Freyung-Grafenau
GRH 01116 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Meißen
GRI 03821 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Rottal-Inn
GRM 01117 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Leipzig
02408 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Rostock
GUB 02507 12. Mär. 2013 19. Mär. 2013 Landkreis Spree-Neiße
GUN 03822 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen
GVM 02409 12. Mär. 2013 02. Apr. 2013 Landkreis Nordwestmecklenburg (ohne die Stadt Wismar)
GW 02410 12. Mär. 2013 14. Mär. 2013 Landkreis Vorpommern-Greifswald (ohne die Stadt Greifswald)
HAB 03823 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Bad Kissingen
HBS 01711 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Harz
HC 01118 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Mittelsachsen
HCH 02203 18. Feb. 2013 25. Feb. 2013 Zollernalbkreis
HDL 01712 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Börde
HEB 03824 05. Juli 2013 15. Juli 2013 Landkreis Nürnberger Land
HET 01713 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Mansfeld-Südharz
HGN 02411 12. Mär. 2013 01. Aug. 2013 Landkreis Ludwigslust-Parchim
HHM 01714 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Burgenlandkreis
HIG 01605 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Landkreis Eichsfeld
HIP 03825 05. Juli 2013 11. Juli 2013 Landkreis Roth
HMÜ 01208 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Göttingen (ohne die Stadt Göttingen)
HOG 01805 17. Dez. 2012 02. Jan. 2013 Landkreis Kassel
HOH 06104 18. Mär. 2014 01. Apr. 2014 Landkreis Haßberge
HOR 05002 22. Nov. 2013 02. Dez. 2013 Landkreis Freudenstadt
HOT 01119 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Zwickau
HV 01715 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Stendal
HY 01120 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Bautzen
IL 01606 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Ilm-Kreis
ILL 03826 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Neu-Ulm
JE 01716 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Wittenberg
JÜL 01505 12. Nov. 2012 17. Nov. 2012 Kreis Düren
KEL 06302 25. Mär. 2014 31. Mär. 2014 Ortenaukreis
KEM 03827 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Tirschenreuth
03828 Landkreis Bayreuth
KLZ 01717 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Altmarkkreis Salzwedel
KM 01121 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Bautzen
KÖN 03829 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Rhön-Grabfeld
KÖT 01718 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Anhalt-Bitterfeld
KÖZ 03830 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Cham
KRU 03831 05. Juli 2013 13. Juli 2013 Landkreis Günzburg
KY 02508 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Ostprignitz-Ruppin
LBS 01607 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Saale-Orla-Kreis
LBZ 02412 12. Mär. 2013 01. Aug. 2013 Landkreis Ludwigslust-Parchim
LEO 02204 18. Feb. 2013 25. Feb. 2013 Landkreis Böblingen
LH 07201 28. Apr. 2014 16. Mai  2014 Kreis Coesfeld
LIB 03201 27. Mai  2013 29. Mai  2013 Landkreis Elbe-Elster
LÖB 01122 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Görlitz
LP 01506 12. Nov. 2012 03. Dez. 2012 Kreis Soest
LR 06303 25. Mär. 2014 31. Mär. 2014 Ortenaukreis
LSZ 01608 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Unstrut-Hainich-Kreis
LÜN 01507 12. Nov. 2012 24. Nov. 2012 Kreis Unna
LWL 02413 12. Mär. 2013 01. Aug. 2013 Landkreis Ludwigslust-Parchim
MAB 01123 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Erzgebirgskreis
MAI 03832 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Kelheim
08201 28. Apr. 2014 Landkreis Kelheim (Bekräftigung)
08202 25. Juli 2014 Landkreis Landshut
MAL 08203 28. Apr. 2014 25. Juli 2014 Landkreis Landshut
MAK 03833 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge
MC 02414 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (ohne die Stadt Neubrandenburg)
MEK 01124 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Erzgebirgskreis
MER 01719 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Saalekreis
MET 03834 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Rhön-Grabfeld
MGH 05003 22. Nov. 2013 07. Jan. 2014 Main-Tauber-Kreis
MGN 01609 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Landkreis Schmalkalden-Meiningen
MHL 01610 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Unstrut-Hainich-Kreis
ML 01720 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Mansfeld-Südharz
MO 01508 12. Nov. 2012 03. Dez. 2012 Kreis Wesel
MOD 03835 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Ostallgäu
MON 03301 27. Mai  2013 02. Juli 2013 Städteregion Aachen
MQ 01721 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Saalekreis
MST 02415 12. Mär. 2013 22. Juli 2013 Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (ohne die Stadt Neubrandenburg)
MTL 01125 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Leipzig
MÜB 03836 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Bayreuth
08204 28. Apr. 2014 Landkreis Bayreuth (Bekräftigung)
08205 04. Aug. 2014 Landkreis Hof
MÜR 02416 12. Mär. 2013 22. Juli 2013 Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (ohne die Stadt Neubrandenburg)
MW 01126 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Mittelsachsen
MY 03101 24. Apr. 2013 06. Mai  2013 Landkreis Mayen-Koblenz
N 03837 05. Juli 2013 15. Juli 2013 Landkreis Nürnberger Land
NAB 03838 05. Juli 2013 12. Juli 2013 Landkreis Amberg-Sulzbach
03839 10. Juli 2013 Landkreis Schwandorf
NAI 08206 28. Apr. 2014 04. Aug. 2014 Landkreis Hof
NEB 01722 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Burgenlandkreis
NEC 03840 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Coburg
NEN 03841 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Schwandorf
NH 01611 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Landkreis Sonneberg
NMB 01723 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Burgenlandkreis
03842 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Donau-Ries
NOL 01127 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Görlitz
NOR 01209 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Aurich
NP 02509 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Ostprignitz-Ruppin
NVP 02417 12. Mär. 2013 15. Mär. 2013 Landkreis Vorpommern-Rügen (ohne die Stadt Stralsund)
NY 01128 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Görlitz
NZ 02418 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (ohne die Stadt Neubrandenburg)
OBG 01724 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Stendal
OC 01725 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Börde
OCH 03843 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Würzburg
OK 01726 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Börde
OVI 03844 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Schwandorf
OVL 01129 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Vogtlandkreis
OVP 02419 12. Mär. 2013 nein Landkreis Vorpommern-Greifswald (ohne die Stadt Greifswald)
OZ 01130 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Nordsachsen
PAR 03845 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz
03846 Landkreis Kelheim
PCH 02420 12. Mär. 2013 01. Aug. 2013 Landkreis Ludwigslust-Parchim
PEG 03847 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Bayreuth
03848 Landkreis Forchheim
03849 15. Juli 2013 Landkreis Nürnberger Land
PL 01131 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Vogtlandkreis
PN 01612 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Saale-Orla-Kreis
PRÜ 01404 09. Nov. 2012 14. Nov. 2012 Eifelkreis Bitburg-Prüm
PW 02421 12. Mär. 2013 14. Mär. 2013 Landkreis Vorpommern-Greifswald (ohne die Stadt Greifswald)
PZ 06402 01. Apr. 2014 03. Apr. 2014 Landkreis Uckermark
QFT 01727 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Saalekreis
QLB 01728 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Harz
RC 01132 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Vogtlandkreis
RDG 02422 12. Mär. 2013 15. Mär. 2013 Landkreis Vorpommern-Rügen (ohne die Stadt Stralsund)
REH 03850 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge
08207 28. Apr. 2014 04. Aug. 2014 Landkreis Hof
08208 Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge (Bekräftigung)
RG 01133 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Meißen
RI 01210 07. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Schaumburg
RID 03851 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Kelheim
RIE 01134 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Meißen
RL 01135 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Mittelsachsen
RM 02423 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (ohne die Stadt Neubrandenburg)
ROD 03852 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Cham
03853 Landkreis Schwandorf
ROF 03501 03. Juli 2013 01. Aug. 2013 Landkreis Hersfeld-Rotenburg
ROK 03703 03. Juli 2013 15. Juli 2013 Donnersbergkreis
ROL 03854 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Kelheim
08209 28. Apr. 2014 Landkreis Kelheim (Bekräftigung)
08210 25. Juli 2014 Landkreis Landshut
ROS 02424 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Rostock
ROT 03855 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Ansbach
RSL 01729 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Dessau-Roßlau
RU 01613 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
RÜG 02425 12. Mär. 2013 15. Mär. 2013 Landkreis Vorpommern-Rügen (ohne die Stadt Stralsund)
SAB 01405 09. Nov. 2012 19. Nov. 2012 Landkreis Trier-Saarburg
SAN 03856 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Kulmbach
03857 Landkreis Kronach
08211 28. Apr. 2014 04. Aug. 2014 Landkreis Hof
08212 Landkreis Kronach (Bekräftigung)
08213 Landkreis Kulmbach (Bekräftigung)
SBG 03603 03. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Vorpommern-Greifswald (ohne die Stadt Greifswald)
SBK 01730 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Salzlandkreis
SCZ 01614 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Saale-Orla-Kreis
SDH 01615 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Kyffhäuserkreis
SDT 06403 01. Apr. 2014 03. Apr. 2014 Landkreis Uckermark
SEB 01136 07. Nov. 2012 12. Nov. 2012 Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
SEE 02510 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Märkisch-Oderland
SEF 03858 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim
SEL 03859 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge
SFB 02511 12. Mär. 2013 15. Mär. 2013 Landkreis Oberspreewald-Lausitz
SFT 01731 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Salzlandkreis
SGH 01732 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Mansfeld-Südharz
SLE 02301 18. Feb. 2013 20. Feb. 2013 Kreis Euskirchen
SLN 01616 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Landkreis Altenburger Land
SLÜ 01806 17. Dez. 2012 02. Jan. 2013 Main-Kinzig-Kreis (ohne die Stadt Hanau)
SLZ 01617 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Wartburgkreis
SOB 03860 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
SOG 03861 05. Juli 2013 16. Sep. 2013 Landkreis Weilheim-Schongau
SPB 02512 12. Mär. 2013 19. Mär. 2013 Landkreis Spree-Neiße
SRB 02513 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Märkisch-Oderland
SRO 01618 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Saale-Holzland-Kreis
STB 03604 03. Juli 2013 01. Aug. 2013 Landkreis Ludwigslust-Parchim
STE 03862 05. Juli 2013 16. Juli 2013 Landkreis Lichtenfels
STL 01137 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Erzgebirgskreis
SUL 03863 05. Juli 2013 12. Juli 2013 Landkreis Amberg-Sulzbach
SWA 03901 23. Juli 2013 15. Aug. 2013 Rheingau-Taunus-Kreis
SZB 01138 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Erzgebirgskreis
TE 03402 07. Juni 2013 03. Juli 2013 Kreis Steinfurt
TET 02426 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Rostock
TG 01139 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Nordsachsen
TO 01140 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Nordsachsen
TP 06404 01. Apr. 2014 03. Apr. 2014 Landkreis Uckermark
UEM 02427 12. Mär. 2013 14. Mär. 2013 Landkreis Vorpommern-Greifswald (ohne die Stadt Greifswald)
UER 02428 12. Mär. 2013 nein Landkreis Vorpommern-Greifswald (ohne die Stadt Greifswald)
UFF 03864 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim
USI 01807 17. Dez. 2012 02. Jan. 2013 Hochtaunuskreis
VAI 08101 17. Juni 2014 14. Juli 2014 Landkreis Ludwigsburg
VIB 03865 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Rottal-Inn
08214 28. Apr. 2014 25. Juli 2014 Landkreis Landshut
08215 Landkreis Rottal-Inn (Bekräftigung)
VOH 03866 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Neustadt an der Waldnaab
WA 04102 06. Aug. 2013 04. Nov. 2013 Landkreis Waldeck-Frankenberg
WAN 01509 12. Nov. 2012 12. Dez. 2012 Herne
WAT 01510 12. Nov. 2012 14. Nov. 2012 Bochum
WBS 01619 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Landkreis Eichsfeld
WDA 01141 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Zwickau
WEL 01808 17. Dez. 2012 02. Jan. 2013 Landkreis Limburg-Weilburg
WER 03867 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Dillingen an der Donau
WIS 02429 12. Mär. 2013 02. Apr. 2013 Landkreis Nordwestmecklenburg (ohne die Stadt Wismar)
WIT 01511 12. Nov. 2012 14. Nov. 2012 Ennepe-Ruhr-Kreis
WIZ 03902 23. Juli 2013 16. Sep. 2013 Werra-Meißner-Kreis
WK 02514 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Ostprignitz-Ruppin
WLG 02430 12. Mär. 2013 14. Mär. 2013 Landkreis Vorpommern-Greifswald (ohne die Stadt Greifswald)
WMS 01733 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Börde
WOH 01809 17. Dez. 2012 02. Jan. 2013 Landkreis Kassel
WOL 06303 25. Mär. 2014 31. Mär. 2014 Ortenaukreis
WOR 03868 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
03869 Landkreis München
03870 Landkreis Starnberg
WOS 03871 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Freyung-Grafenau
WR 01734 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Harz
WRN 02431 12. Mär. 2013 18. Mär. 2013 Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (ohne die Stadt Neubrandenburg)
WS 03872 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Rosenheim
WSF 01735 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Burgenlandkreis
WSW 01142 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Görlitz
WÜM 03873 05. Juli 2013 10. Juli 2013 Landkreis Cham
WUR 01143 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Leipzig
WZL 01736 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Börde
ZE 01737 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Landkreis Anhalt-Bitterfeld
ZEL 01406 09. Nov. 2012 15. Nov. 2012 Landkreis Cochem-Zell
ZI 01144 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Landkreis Görlitz
ZP 01145 07. Nov. 2012 09. Nov. 2012 Erzgebirgskreis
ZR 01620 23. Nov. 2012 29. Nov. 2012 Landkreis Greiz
ZZ 01738 23. Nov. 2012 27. Nov. 2012 Burgenlandkreis

Neue Zulassungsbezirke[Bearbeiten]

UZ Nr. Datum
Genehm.
Datum
Ausgabe
Verwaltungsbezirk
LUP 03601 03. Juli 2013 01. Aug. 2013 Landkreis Ludwigslust-Parchim
MSE 03602 03. Juli 2013 22. Juli 2013 Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Die Übersichten erfassen alle betroffenen Unterscheidungszeichen bis zur achten Veröffentlichung im Bundesanzeiger.

Statistik[Bearbeiten]

Datum Anmerkung Anzahl Gesamt-
zahl
09. Nov. 2012 Sachsen: alle mit Ausnahme des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 42 42
12. Nov. 2012 Sachsen: Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 3 45
13. Nov. 2012 Nordrhein-Westfalen: Kreise Recklinghausen und Siegen 3 48
14. Nov. 2012 Nordrhein-Westfalen: Bochum und Ennepe-Ruhr-Kreis
Rheinland-Pfalz: Eifelkreis Bitburg-Prüm
3 51
15. Nov. 2012 Niedersachsen: Landkreise Aurich, Goslar, Göttingen, Northeim, Rotenburg (Wümme) und Schaumburg
Rheinland-Pfalz: Landkreise Cochem-Zell, Mainz-Bingen und Rhein-Hunsrück-Kreis
Schleswig-Holstein: Landkreis Rendsburg-Eckernförde
14 65
17. Nov. 2012 Nordrhein-Westfalen: Kreis Düren 1 66
19. Nov. 2012 Rheinland-Pfalz: Landkreis Trier-Saarburg 1 67
23. Nov. 2012 Nordrhein-Westfalen: Kreis Unna 1 68
26. Nov. 2012 Rheinland-Pfalz: Landkreis Bernkastel-Wittlich 1 69
27. Nov. 2012 Sachsen-Anhalt 38 107
29. Nov. 2012 Thüringen 20 127
03. Dez. 2012 Nordrhein-Westfalen: Kreise Soest und Wesel 3 130
12. Dez. 2012 Nordrhein-Westfalen: Herne 1 131
02. Jan. 2013 Hessen: Landkreise Darmstadt-Dieburg, Hochtaunuskreis, Kassel, Limburg-Weilburg, Main-Kinzig-Kreis, Marburg-Biedenkopf und Wetteraukreis 9 140
01. Feb. 2013 Nordrhein-Westfalen: Kreis Borken 2 142
20. Feb. 2013 Nordrhein-Westfalen: Kreis Euskirchen 1 143
25. Feb. 2013 Baden-Württemberg: Landkreise Böblingen, Neckar-Odenwald-Kreis, Ostalbkreis und Zollernalbkreis 4 147
14. Mär. 2013 Mecklenburg-Vorpommern: Landkreis Vorpommern-Greifswald 5 152
15. Mär. 2013 Brandenburg: Landkreis Oberspreewald-Lausitz
Mecklenburg-Vorpommern: Landkreis Vorpommern-Rügen
6 158
18. Mär. 2013 Brandenburg: Landkreise Märkisch-Oderland und Ostprignitz-Ruppin
Mecklenburg-Vorpommern: Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und Rostock
16 174
19. Mär. 2013 Brandenburg: Landkreise Barnim und Spree-Neiße 5 179
02. Apr. 2013 Brandenburg: Landkreis Elbe-Elster
Mecklenburg-Vorpommern: Landkreis Nordwestmecklenburg
4 183
06. Mai  2013 Rheinland-Pfalz: Landkreis Mayen-Koblenz 1 184
29. Mai  2013 Brandenburg: Landkreis Elbe-Elster (Ergänzung) 1 185
02. Juli 2013 Nordrhein-Westfalen: Städteregion Aachen 1 186
03. Juli 2013 Nordrhein-Westfalen: Kreis Steinfurt 2 188
08. Juli 2013 Rheinland-Pfalz: Rhein-Lahn-Kreis 2 190
10. Juli 2013 Bayern: etliche Landkreise
Mecklenburg-Vorpommern: Landkreis Vorpommern-Greifswald (Ergänzung)
49 239
11. Juli 2013 Bayern: Landkreise Aichach-Friedberg, Aschaffenburg und Roth 3 242
12. Juli 2013 Bayern: Landkreis Amberg-Sulzbach 1 243
13. Juli 2013 Bayern: Landkreis Günzburg 1 244
15. Juli 2013 Bayern: Landkreis Nürnberger Land
Rheinland-Pfalz: Donnersbergkreis
2 246
16. Juli 2013 Bayern: Landkreis Lichtenfels 1 247
22. Juli 2013 Mecklenburg-Vorpommern: Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (Ergänzung) 3 250
01. Aug. 2013 Hessen: Landkreis Hersfeld-Rotenburg
Mecklenburg-Vorpommern: Landkreis Ludwigslust-Parchim
6 256
15. Aug. 2013 Hessen: Rheingau-Taunus-Kreis 1 257
02. Sep. 2013 Nordrhein-Westfalen: Kreis Heinsberg 2 259
16. Sep. 2013 Bayern: Landkreis Weilheim-Schongau
Hessen: Werra-Meißner-Kreis
2 261
04. Nov. 2013 Hessen: Landkreis Waldeck-Frankenberg 2 263
02. Dez. 2013 Baden-Württemberg: Landkreis Freudenstadt 1 264
09. Dez. 2013 Baden-Württemberg: Landkreis Rastatt 1 265
07. Jan. 2014 Baden-Württemberg: Main-Tauber-Kreis 1 266
28. Mär. 2014 Baden-Württemberg: Landkreis Schwäbisch Hall 1 267
31. Mär. 2014 Baden-Württemberg: Ortenaukreis 3 270
01. Apr. 2014 Bayern: Landkreis Haßberge 2 272
03. Apr. 2014 Brandenburg: Landkreis Uckermark 4 276
22. Apr. 2014 Nordrhein-Westfalen: Kreis Warendorf 1 277
02. Mai  2014 Hessen: Lahn-Dill-Kreis 1 278
16. Mai  2014 Nordrhein-Westfalen: Kreis Coesfeld 1 279
10. Juni 2014 Nordrhein-Westfalen: Kreis Kleve 1 280
14. Juli 2014 Baden-Württemberg: Landkreis Ludwigsburg 1 281
25. Juli 2014 Bayern: Landkreis Landshut 1 282
04. Aug. 2014 Bayern: Landkreis Hof 1 283

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fahrzeug-Zulassungsverordnung: [1].
  2. a b Hochschule Heilbronn: [2].
  3. http://www.fdp-fraktion-sachsen.de/online/fdp/fdp-fraktion.nsf/News.xsp?id=8970ACA6A0292DA3C125783200473416
  4. http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/159564
  5. Wiedereinführung von alten Kfz-Kennzeichen ist auf dem Weg
  6. a b c http://auto.t-online.de/kfz-kennzeichen-staedte-und-gemeinden-sollen-frei-waehlen-duerfen/id_58842152/index aufgerufen am 20. August 2012
  7. http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/173658
  8. a b Beschluss des Bundesrates Drucksache 371/12 vom 21. September 2012
  9. Erste Verordnung zur Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher VorschriftenVorlage:§§/Wartung/buzer
  10. Bundesrat Plenarprotokoll 891, Anl. 17: PDF
  11. Trierischer Volksfreund vom 1. März 2012: [3].
  12. Sächsische Zeitung vom 13. März 2012: [4].
  13. Markt Mallersdorf-Pfaffenberg: PDF.
  14. Stadt Kirchheim unter Teck: PDF.
  15. „Bei der Vergabe von Autokennzeichen kann Thüringen selbst entscheiden“, Thüringer Allgemeine vom 21. August 2012
  16. a b Kreis Wesel-Kreistagsinformationssystem: [5]
  17. Landkreis Diepholz-Kreistagsinformationssystem: [6]
  18. Landkreis Roth: [7]
  19. Wetteraukreis: [8]
  20. hna.de vom 18. Januar 2012: [9]
  21. Remszeitung vom 1. Dezember 2010 zur Gmünder Erklärung: [10].
  22. Stadt Bochum: [11].
  23. Artikel im Mindener Tageblatt
  24. Artikel in der NW
  25. Artikel in der NW
  26. Artikel in der Schwäbischen Zeitung
  27. Text der Petition auf openPetition.
  28. Bundesrat Drucksache 709/11: PDF.
  29. Gießener Allgemeine vom 30. Juni 2012: [12].
  30. Main-Spitze vom 1. März 2012: [13].
  31. Bereits 71 Alt-Kennzeichen wieder genehmigt, aufgerufen auf thueringer-allgemeine.de am 15. November 2012
  32. http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/177587
  33. Radio Emscher Lippe Online 13. November 2012 [14]
  34. Die Welt Online 13. November 2012[15]
  35. http://www.braunschweiger-zeitung.de/nachrichten/Niedersachsen/zehn-kommunen-kehren-zu-alten-kfz-kennzeichen-zurueck-id798320.html
  36. http://www.shz.de/nachrichten/lokales/eckernfoerder-zeitung/artikeldetails/artikel/comeback-nach-42-jahren.html
  37. http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1353909959117&openMenu=1013016724285&calledPageId=1013016724285&listid=1018881578312
  38. http://www.mdr.de/thueringen/kennzeichen180.html
  39. Märkische Allgemeine vom 6. Februar 2013, Seite 6
  40. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.staerkung-der-lokalen-identitaet-alte-kfz-kennzeichen-sind-wieder-zugelassen.2f0947cd-a8f8-45af-85af-58ed35160726.html
  41. B3 Videotext Tafel 140 vom 14. Januar 2013
  42. http://www.stmwivt.bayern.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/pm/379-2013/
  43. BAnz AT 11.01.2013 B2
  44. BAnz AT 02.04.2013 B8
  45. BAnz AT 12.08.2013 B4
  46. BAnz AT 24.09.2013 B2
  47. BAnz AT 04.12.2013 B2
  48. BAnz AT 17.04.2014 B5
  49. BAnz AT 16.05.2014 B2
  50. BAnz AT 13.08.2014 B2