Portal:COVID-19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Portal   Mitarbeiten   Diskussion
Portal COVID-19

Das Portal gibt einen Überblick über wichtige Artikel zu COVID-19, dem auslösenden Virus SARS-CoV-2 und damit zusammenhängenden Themen. Der erste COVID-19-Fall wurde im Dezember 2019 in Wuhan (China) identifiziert. Das Coronavirus hat sich seitdem weltweit verbreitet und die Infektion mit dem Virus zur weltweiten COVID-19-Pandemie geführt.

Imagen 3d del covidd.jpg
SARS-COV-2-Virionen mit Spike-Poteinen besetzt
Krankheit
COVID19CT1 vertical.jpg
COVID-19, umg. auch nur Corona oder Covid genannt, ist eine durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 verursachte Infektionskrankheit. Die Krankheitsverläufe sind unspezifisch, vielfältig und variieren stark. COVID-19 kann aber auch asymptomatisch (ohne erkennbare Symptome) verlaufen und bleibt dann meist unentdeckt. Neben symptomlosen Infektionen werden überwiegend milde bis moderate Verläufe beobachtet. Bei schwerem Verlauf erkranken die Infizierten an einer beidseitigen Lungenentzündung, erleiden akutes Lungenversagen und können auch sterben. Neben einer Schädigung der Lunge sind auch krankhafte Prozesse in anderen Organen beobachtet worden. Anhaltende Beschwerden nach der Erkrankung werden auch als Long Covid oder Post-COVID-Syndrom bezeichnet. – Zum Artikel …
Virus
SARS-CoV-2 virion animation.gif
SARS-CoV-2, (umg. auch (neuartiges) Coronavirus) wird in der Regel durch Tröpfchen und Aerosole übertragen. Varianten wurden bereits im Vereinigten Königreich, in Südafrika und auch in Kontinentaleuropa nachgewiesen, darunter die sich zunehmend in England verbreitende Variante VOC-202012/01 der Linie B.1.1.7. Die in Südafrika vermehrt auftretende Variante 501Y.V2 gehört zur Linie B.1.351 und hat dort andere Virusvarianten bereits verdrängt. Diese Varianten werden leichter von Mensch zu Mensch übertragen. Die Nachweismethode ist die real-time quantitative Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion (abgekürzt qRT-PCR), bekannt als PCR-Test, der als „Goldstandard“ gilt. – Zum Artikel …
Pandemie
COVID-19 Outbreak World Map per Capita.svg

Die COVID-19-Pandemie ist ein weltweiter Ausbruch der neu aufgetretenen Atemwegserkrankung COVID-19. Die Erkrankung war erstmals im Dezember 2019 in der Millionenstadt Wuhan der chinesischen Provinz Hubei auffällig geworden, entwickelte sich im Januar 2020 in China zur Epidemie und breitete sich schließlich weltweit aus. Am 11. März 2020 erklärte die WHO den Ausbruch offiziell zu einer Pandemie.  – Zum Artikel …

COVID-19-Pandemie in einzelnen Ländern und Regionen:

Deutschland DeutschlandDeutschland (einzelne Bundesländer) | Österreich OsterreichÖsterreich | Schweiz SchweizSchweiz | weitere Länder und Regionen
Impfung
Pfizer-BioNTech COVID-19 vaccine (2020) C-beschnitten.jpg

SARS-CoV-2-Impfstoffe (auch: Corona-Impfstoffe) sollen gegen die COVID-19-Erkrankung immunisieren. Aktivimpfstoffe wie Tozinameran, mRNA-1273 und AZD1222, mit denen in der Europäischen Union (EU) zur Zeit Massenimpfungen erfolgen, erhielten nach positiver Beurteilung der Nutzen-Risiko-Bilanz durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) eine bedingte Marktzulassung. Diese gilt zunächst für ein Jahr, kann aber verlängert oder in eine reguläre Zulassung umgewandelt werden. Unter anderem sind zur Bestätigung von Wirksamkeit und Sicherheit Daten aus der Nachbeobachtung der geimpften Studienteilnehmer nachzureichen.  – Zum Artikel …

COVID-19 vaccination center, fair grounds Cologne-06729.jpg
Um COVID-19-Impfungen in Deutschland zu ermöglichen und zu regeln haben Bund und Länder im November 2020 eine nationale Impfstrategie beschlossen. Der zufolge finanziert der Bund die Beschaffung der Impfstoffe, während die Länder die Verteilung organisieren und 60 Impfzentren eingerichten. Die erste Impfung fand am 26. Dezember 2020 in einem Seniorenzentrum in Halberstadt statt. – Zum Artikel …
Falschinformationen
Demonstration gegen Corona Maßnahmen - Querdenken Kiel - Kiel steht auf Bild50 Ausschnitt.jpg
Falschinformationen zur COVID-19-Pandemie und zu SARS-CoV-2 werden seit dem Ausbruch der Krankheit COVID-19 vor allem in sozialen Medien verbreitet. Sie umfassen Falschmeldungen, Fake News, pseudowissenschaftliche Gesundheitstipps, Desinformation und Verschwörungstheorien zu allen Aspekten der Krankheit. Zu ihren Verbreitern gehören verschiedene verschwörungstheoretisch orientierte Gruppen und Personen, Antisemiten, Rechtsextremisten, Esoteriker, Impfgegner, Religionsvertreter, Geschäftemacher, einige Staatsregierungen und Staatsmedien, aber auch verunsicherte Einzelpersonen.  – Zum Artikel …
Statistik
Trakectproes-Covid-confirmed-cases-since-100th-case.svg
Die Statistik zur COVID-19-Pandemie enthält Tabellen zur Entwicklung der Pandemie je Tag und je Staat. Die Zahlen basieren auf den von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) täglich veröffentlichten Berichten zur weltweiten Lage. Auf einer eigenen Seite sind alle Statistiken zur Lage in Deutschland und den einzelnen Bundesländern aufgeführt.  – Zum Artikel …
Folgen
IMF World Economic Outlook April 2020 Real GDP growth rate (map).svg

Die Wirtschaftskrise 2020–2021 (auch Coronakrise) wurde durch die COVID-19-Pandemie ausgelöst. In vielen Ländern wurde im Rahmen von angeordneten Massenquarantänen das soziale und wirtschaftliche Leben weitgehend heruntergefahren. Infolgedessen brachen die Börsen ein, sank weltweit die Wirtschaftsleistung, stieg die Arbeitslosigkeit, und zahlreiche Staaten baten um internationale Kredithilfe.  – Zum Artikel …

Covid19-prepared classroom.jpg

Die COVID-19-Pandemie hatte erhebliche Auswirkungen auf das Bildungs- und Erziehungssystem in Deutschland. Einerseits wurde versucht, mit Schließungen und Distanzunterricht die Ausbreitung der Pandemie zu verlangsamen, andererseits sollten Maßnahmen das Infektionsrisiko senken, beispielsweise durch Lüften, Maskenpflicht und die Entzerrung von Lerngruppen. Es kam zu zahlreichen Debatten, beispielsweise um die Frage, welche Rolle Schulen als Treiber der Pandemie spielen, oder um die Folgen von Schulschließungen für benachteiligte Schüler und Familien. – Zum Artikel …

Weitere Auswirkungen:
Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung | Immunitätsausweis | Long Covid | Pandemiemüdigkeit | Soziale Isolation | Sozioökonomische Auswirkungen | Todesopfer | Umweltauswirkungen
Neuigkeiten

Curevac und Novartis gaben bekannt an, dass sie eine erste Vereinbarung zur Herstellung des COVID-19-RNA-Impfstoff-Kandidaten von Curevac, CVnCoV (vorgeschlagener INN: Zorecimeran), unterzeichnet haben. Die Lieferung von der Fertigungsstelle in Kundl, Österreich, wird voraussichtlich im Sommer 2021 beginnen.
Novartis to Manufacture CureVac's COVID-19 Vaccine Candidate, 4. März 2021. Aktualisiert am 5. März 2021.


Die CHMP von EMA hat das Rolling Review Verfahren des Covid-19-Impfstoffs Sputnik V (Gam-Covid-Vac) begonnen, der von Russlands Gamaleya National Center der Epidemiologie und der Mikrobiologie entwickelt wurde.
EMA starts rolling review of the Sputnik V COVID-19 vaccine, EMA, 4. März 2021. Aktualisiert am 5. März 2021.


Wie BioNTech/Pfizer Mitte Februar 2021 bekannt gab, bleibt die Stabilität des Impfstoffs Tozinameran nach neueren Erkenntnissen auch bei Temperaturen zwischen −25 °C bis −15 °C über zwei Wochen erhalten. Nach dem Auftauen kann das unverdünnte Konzentrat im Kühlschrank bis zu fünf Tage bei 2 bis 8 °C aufbewahrt werden sowie bis zu zwei Stunden bis 30 °C.
Pfizer und BioNTech reichen Stabilitätsdaten zur Lagerung des COVID-19-Impfstoffs bei Standard-Gefriertemperaturen bei der U.S.-amerikanischen FDA ein. In: investors.biontech.de. Biontech, Pfizer, 19. Februar 2021, abgerufen am 5. März 2021.. Aktualisiert am 5. März 2021.


Alle Meldungen...
Institutionen Österreich/Schweiz/International
SARS-CoV-2 (Wikimedia colors).svg