Bundesstraße 277a

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B

Bundesstraße 277a in Deutschland
Bundesstraße 277a
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: 1,4 km

Bundesland:

Hessen

Ausbauzustand: zweispurig
vierspurig (Ab AS zur A480)

Die deutsche Bundesstraße 277a (Abkürzung: B 277a) verlief parallel zur B 277 zwischen Aßlar und Wetzlar in Mittelhessen, in ihrem kurzen Verlauf überquerte sie die Dill.

Die B 277a verband die B 277 mit der B 49 (Höhe Wetzlar-Dalheim) und das neue Gewerbegebiet Wetzlar-Dillfeld, gleichzeitig ist sie der einzige Autobahnzubringer zum Autobahnkreuz Wetzlar (A 45 und A 480).

Die Länge der B 277a betrug ca. 1,4 km., sie erfüllte eher die Funktion einer Ortsumgehung beziehungsweise als Zubringer zur A 480 und B 49, als eine überregionale Transitfunktion.

Ca. 1997 erfolgte die Umbenennung der B 277a in B 277, nachdem ab 1. Januar 1995 die parallel verlaufende B 277 zwischen Wetzlar und Butzbach zur Landesstraße abgestuft worden war.

Siehe auch[Bearbeiten]